Biglen: Bahnlinie nach Selbstunfall unterbrochen

In Biglen war die Bahnlinie am Montagvormittag (30.11.09) nach einem Selbstunfall einer Autolenkerin für kurze Zeit unterbrochen.

Kantonspolizei Bern, (pf)
pkb. In Biglen war die Bahnlinie am Montagvormittag (30.11.09) nach einem Selbstunfall einer Autolenkerin für kurze Zeit unterbrochen. „Biglen: Bahnlinie nach Selbstunfall unterbrochen“ weiterlesen

SEV feiert 90. Geburtstag mit Aktion auf dem Bundesplatz: Gewerkschaft SEV breitet «Pensionskassenloch» auf dem Bundesplatz aus

Am 90. Jahrestag ihrer Gründung hat die Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV mit einer spektakulären Aktion auf ihr dringendstes Anliegen hingewiesen. Sie hat auf dem Bundesplatz das «Pensionskassenloch» ausgebreitet und damit Druck auf die Behörden gemacht, endlich die korrekte Ausfinanzierung der Pensionskassen SBB und Ascoop anzupacken.

SEV (Text) / SEV, Jörg Matter (Foto)
SEV 90. Geburtstag Bundesplatz 16039_01Am 90. Jahrestag ihrer Gründung hat die Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV mit einer spektakulären Aktion auf ihr dringendstes Anliegen hingewiesen. Sie hat auf dem Bundesplatz das «Pensionskassenloch» ausgebreitet und damit Druck auf die Behörden gemacht, endlich die korrekte Ausfinanzierung der Pensionskassen SBB und Ascoop anzupacken. „SEV feiert 90. Geburtstag mit Aktion auf dem Bundesplatz: Gewerkschaft SEV breitet «Pensionskassenloch» auf dem Bundesplatz aus“ weiterlesen

Accident entre un tram et un piéton à Colombier

Ce matin (29.11.09) peu avant 10.00 un homme de 27 ans a été sérieusement blessé alors qu’il voulait monter dans le tram à l’arrêt des Chézards à Colombier.

POLICE NEUCHÂTELOISE
Ce matin (29.11.09) peu avant 10.00 un homme de 27 ans a été sérieusement blessé alors qu’il voulait monter dans le tram à l’arrêt des Chézards à Colombier. „Accident entre un tram et un piéton à Colombier“ weiterlesen

Wiedereröffnung des Polizeipostens Bahnhof Basel SBB am 1. Dezember 2009

Nach einer Umbauzeit von knapp vier Monaten ist vom 1. Dezember 2009 der Polizeiposten Bahnhof Basel SBB wieder geöffnet. Aus den für Kunden und Mitarbeiter kaum mehr zumutbaren Räumlichkeiten ist eine freundliche und helle Polizeistation geworden, die auch modernen Betriebsabläufen genügt und die Anforderungen an die Diskretion erfüllt.

Basel-Stadt, Justiz- und Sicherheitsdepartement
Nach einer Umbauzeit von knapp vier Monaten ist vom 1. Dezember 2009 der Polizeiposten Bahnhof Basel SBB wieder geöffnet. Aus den für Kunden und Mitarbeiter kaum mehr zumutbaren Räumlichkeiten ist eine freundliche und helle Polizeistation geworden, die auch modernen Betriebsabläufen genügt und die Anforderungen an die Diskretion erfüllt. „Wiedereröffnung des Polizeipostens Bahnhof Basel SBB am 1. Dezember 2009“ weiterlesen

Explosion in Gas-Depot: SBB-Strecke Zofingen – Oberentfelden unterbrochen

Am 28. November 2009 musste die SBB-Strecke Zofingen – Oberentfelden, auf der Linie Zofingen – Lenzburg, wegen Explosionen in einem Gas-Depot in Safenwil, direkt neben der Bahnlinie, bis Betriebsschluss gesperrt werden.

Von: Sandro Hartmeier
Am 28. November 2009 musste die SBB-Strecke Zofingen – Oberentfelden, auf der Linie Zofingen – Lenzburg, wegen Explosionen in einem Gas-Depot in Safenwil, direkt neben der Bahnlinie, bis Betriebsschluss gesperrt werden. „Explosion in Gas-Depot: SBB-Strecke Zofingen – Oberentfelden unterbrochen“ weiterlesen

Ausbau des Miniatur Wunderland gesichert – Ab 01.01.2010 neue Flächen

Das Miniatur Wunderland, die größte Modelleisenbahn der Welt, ist eine der herausragenden Erfolgsgeschichten im Quartier Speicherstadt, und einer der wichtigsten touristischen Standortfaktoren Hamburgs. Seit langem ist das Platzproblem des Miniatur Wunderlandes bekannt. Im letzten Jahr wollten rund 1.350.000 Besucher die Ausstellung in der Hamburger Speicherstadt besuchen. Aufgrund begrenzter Kapazitäten war aber nur gut 1.000.000 Besucher der Einlass in die Ausstellung vergönnt. Auf Initiative des Speicherstadt-Entwicklers HHLA Immobilien gelang nun die Erschließung neuer Flächen für einen baldigen Ausbau der Ausstellung. Zum 01. Januar 2010 wird Nord Event rund 800 Quadratmeter an das Miniatur Wunderland abtreten. Im Gegenzug wird die angrenzende Location von Nord Event, der historische Speicherboden, über einen direkten Zugang mit dem Miniatur Wunderland verbunden.

Miniatur Wunderland
Das Miniatur Wunderland, die größte Modelleisenbahn der Welt, ist eine der herausragenden Erfolgsgeschichten im Quartier Speicherstadt, und einer der wichtigsten touristischen Standortfaktoren Hamburgs. Seit langem ist das Platzproblem des Miniatur Wunderlandes bekannt. Im letzten Jahr wollten rund 1.350.000 Besucher die Ausstellung in der Hamburger Speicherstadt besuchen. Aufgrund begrenzter Kapazitäten war aber nur gut 1.000.000 Besucher der Einlass in die Ausstellung vergönnt. Auf Initiative des Speicherstadt-Entwicklers HHLA Immobilien gelang nun die Erschließung neuer Flächen für einen baldigen Ausbau der Ausstellung. Zum 01. Januar 2010 wird Nord Event rund 800 Quadratmeter an das Miniatur Wunderland abtreten. Im Gegenzug wird die angrenzende Location von Nord Event, der historische Speicherboden, über einen direkten Zugang mit dem Miniatur Wunderland verbunden. „Ausbau des Miniatur Wunderland gesichert – Ab 01.01.2010 neue Flächen“ weiterlesen

Brunnen: 26-jähriger Mann bei Unfall auf SBB-Viadukt getötet

Am Samstag, 28. November 2009, ist der Lenker eines Lieferwagens um 3.30 Uhr in Brunnen tödlich verunfallt. Er stürzte mit seinem Fahrzeug vom SBB-Viadukt rund sieben Meter in die Tiefe.

Kantonspolizei Schwyz
Unfall Brunnen 16007_01Am Samstag, 28. November 2009, ist der Lenker eines Lieferwagens um 3.30 Uhr in Brunnen tödlich verunfallt. Er stürzte mit seinem Fahrzeug vom SBB-Viadukt rund sieben Meter in die Tiefe. „Brunnen: 26-jähriger Mann bei Unfall auf SBB-Viadukt getötet“ weiterlesen

Ohne zusätzliche Massnahmen kann das Verlagerungsziel nicht erreicht werden

Der Bundesrat hat den Verlagerungsbericht 2009 zu Handen der zuständigen parlamentarischen Gremien verabschiedet. 2008 haben rund 1,3 Millionen Lastwagen die Alpen durchquert – gut neun Prozent weniger als im Referenzjahr 2000. Die bisherigen Massnahmen für die Verlagerung des alpenquerenden Schwerverkehrs auf die Schiene zeigen zwar Wirkung, reichen aber nicht aus, um das vom Parlament vorgegebene Verlagerungsziel zu erreichen. Für die angestrebte Halbierung der Lastwagenfahrten durch den Alpenbogen bis ins Jahr 2019 sind weitere Instrumente notwendig, insbesondere die Einführung einer Alpentransitbörse.

erstellt am 27. November 2009 @ 14:52 Uhr
Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation / Alpen-Initiative
Der Bundesrat hat den Verlagerungsbericht 2009 zu Handen der zuständigen parlamentarischen Gremien verabschiedet. 2008 haben rund 1,3 Millionen Lastwagen die Alpen durchquert – gut neun Prozent weniger als im Referenzjahr 2000. Die bisherigen Massnahmen für die Verlagerung des alpenquerenden Schwerverkehrs auf die Schiene zeigen zwar Wirkung, reichen aber nicht aus, um das vom Parlament vorgegebene Verlagerungsziel zu erreichen. Für die angestrebte Halbierung der Lastwagenfahrten durch den Alpenbogen bis ins Jahr 2019 sind weitere Instrumente notwendig, insbesondere die Einführung einer Alpentransitbörse. „Ohne zusätzliche Massnahmen kann das Verlagerungsziel nicht erreicht werden“ weiterlesen

Bundesrat genehmigt Vereinbarung mit SBB für Inbetriebsetzung der NEAT-Gotthard-Achse

Der Bundesrat hat eine Vereinbarung mit der SBB für die Inbetriebsetzung der Gotthard-Achse der NEAT genehmigt. Im Weiteren bewilligte er drei weitere NEAT-Geschäfte und gab Mittel für den Anschluss der Schweiz an das europäische Eisenbahn-Hochleistungsnetz frei. Das Geld stammt aus dem FinöV-Fonds.

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
Der Bundesrat hat eine Vereinbarung mit der SBB für die Inbetriebsetzung der Gotthard-Achse der NEAT genehmigt. Im Weiteren bewilligte er drei weitere NEAT-Geschäfte und gab Mittel für den Anschluss der Schweiz an das europäische Eisenbahn-Hochleistungsnetz frei. Das Geld stammt aus dem FinöV-Fonds. „Bundesrat genehmigt Vereinbarung mit SBB für Inbetriebsetzung der NEAT-Gotthard-Achse“ weiterlesen

Refit- und Komfortsteigerungsprogramm für S-Bahn-Fahrzeuge – Mehr Sicherheit und Komfort in den BLS-Zügen

Die BLS unterzieht den Grossteil ihrer Personenverkehrsflotte einer umfangreichen Erneuerung. Neben dem Ersatz von technischen Komponenten umfasst das Programm Massnahmen, welche den Fahrgästen mehr Sicherheit und mehr Komfort bringen. Die BLS investiert zu diesem Zweck bis Ende 2011 rund 50 Millionen Franken. Die beiden ersten modernisierten Fahrzeuge sind ab sofort im fahrplanmässigen Einsatz.

erstellt am 11. März 2009 @ 08:38 Uhr
Medienstelle BLS (Text/Foto) / Bernhard Ledermann (Text/Foto) / Sandro Hartmeier (Text)
Refit- und Komfortsteigerungsprogramm für S-Bahn-Fahrzeuge - Mehr Sicherheit und Komfort in den BLS-Zügen. / Foto: Bernhard LedermannDie BLS unterzieht den Grossteil ihrer Personenverkehrsflotte einer umfangreichen Erneuerung. Neben dem Ersatz von technischen Komponenten umfasst das Programm Massnahmen, welche den Fahrgästen mehr Sicherheit und mehr Komfort bringen. Die BLS investiert zu diesem Zweck bis Ende 2011 rund 50 Millionen Franken. Die beiden ersten modernisierten Fahrzeuge sind ab sofort im fahrplanmässigen Einsatz. „Refit- und Komfortsteigerungsprogramm für S-Bahn-Fahrzeuge – Mehr Sicherheit und Komfort in den BLS-Zügen“ weiterlesen