Abschluss der Übernahme des Segments Public Transit Solutions von Continental AG durch Constellation

Die Firma Constellation Software Inc. („Constellation“) (TSX: CSU) gab am 2. November 2009 den Abschluss der Übernahme aller Vermögenswerte des Public-Transit-Solutions-Segmentes (PT) von Continental Automotive AG („Continental“) durch ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Trapeze Software Inc. („Trapeze“) bekannt.

ARCHIV

Continental verkauft das Segment Public Transit Solutions

Constellation Software / Trapeze Software / Trapeze ITS
Der deutsche Autozulieferer Continental strafft sein Portfolio und wird das Public-Transit-Solutions-Geschäft an die kanadische Constellation Software Inc. verkaufen. Diesen global tätigen Geschäftsbereich führte die im öffentlichen Nahverkehr tätige Continental Automotive Switzerland AG mit Sitz in Neuhausen seit der Übernahme von Siemens VDO durch Continental.

Im Rahmen einer Portfolio-Überprüfung hat der Vorstand der Continental AG entschieden, das Geschäftssegment Public Transit Solutions zu veräussern. Nach Verhandlungen mit der kanadischen Constellation-Gruppe in den vergangenen Monaten erfolgte am 31. August 2009 die Vertragsunterzeichnung. Die im öffentlichen Nahverkehr tätige Continental Automotive Switzerland AG mit Sitz in Neuhausen, Schweiz, führt seit der Übernahme von Siemens VDO durch Continental das global tätige Geschäftssegment Public Transit Solutions.

Die Continental Automotive Switzerland AG mit Standorten in der Schweiz, in Deutschland, England, Polen und den USA beschäftigt weltweit rund 550 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist auf die Betriebsführung im öffentlichen Nahverkehr spezialisiert, unter anderem auf Fahrzeugsteuerung von Bus und Bahn sowie Fahrgastinformationen. Nicht betroffen von diesem Verkauf ist der Standort Rüthi im St. Galler Rheintal, wo hochwertige Armaturen für die Automobil- und Motorradindustrie gefertigt werden.

Die Constellation-Gruppe mit Sitz in Toronto, Kanada, ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für den privaten sowie für den öffentlichen Sektor. Im Jahr 2008 wurde ein Umsatz von über 330 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Das 1995 gegründete Unternehmen ist weltweit in mehr als 30 Ländern aktiv und bedient rund 20’000 Kunden. Constellation besitzt Niederlassungen in Nordamerika, Europa sowie Australien und beschäftigt insgesamt mehr als 2.200 Mitarbeitende.

Innerhalb von Constellation wird das Public-Transit-Solutions-Segment zu einem eigenständigen Unternehmen, welches unter dem Namen Trapeze ITS firmiert. Es wird zur Trapeze-Gruppe gehören, welche ihrerseits eine von sechs Geschäftseinheiten innerhalb der Constellation ist. Trapeze ITS beliefert künftig den Verkehrssektor mit IT-Lösungen, welche helfen, das Verkehrsangebot besser und effektiver aufzubauen und zu administrieren.

Dr. Markus Zoller, CEO Continental Automotive Switzerland AG, äusserte sich positiv zur aktuellen Entwicklung: „Wir haben uns immer aktiv für eine Lösung ausserhalb von Continental eingesetzt und sind überzeugt, dass diese Neuausrichtung hin zu einem Umfeld im öffentlichen Personennahverkehr für Public Transit Solutions und unsere Tätigkeitsfelder beste Chancen für die künftige Weiterentwicklung bietet. Unter dem Dach von Trapeze können wir unsere Wachstums- und Entwicklungschancen effektiver nutzen.“

Der Hauptsitz von Trapeze ITS wird in Neuhausen, Schweiz, sein. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in England, Deutschland und Polen. Das Nordamerika-Geschäft von Trapeze ITS wird von Cedar Rapids, Iowa, aus betrieben.

Die Trapeze-Gruppe und die Continental Automotive Switzerland AG verfügen beide über grosse technologische Kompetenz sowie umfangreiche Erfahrungen als Systemhersteller und Systemintegrator für umfassende und durchgängige Lösungen im öffentlichen Personennahverkehr. Das erweiterte Produktportfolio erlaubt einerseits eine optimale Betriebsführung sowie einen effizienten Fahrzeugeinsatz, andererseits bieten sich verbesserte Möglichkeiten der Fahrgastinformation sowie des Fahrgeldmanagements.

Im Zuge dieses Verkaufs an Constellation kommt es zu einem personellen Wechsel. Dr. Markus A. Zoller, heutiger CEO der Continental Automotive Switzerland AG sowie des weltweiten Public-Transit-Solutions-Geschäftes, will sich beruflich neu orientieren und verlässt das Unternehmen mit der Geschäftsübertragung an Trapeze ITS. „Ich persönlich habe die Veränderungen für eine Lösung ausserhalb von Continental in die Wege geleitet. Nach längerem Verkaufsprozess und diversen Optionen mit verschiedenen Bietergemeinschaften – an einer davon war ich selber beteiligt – ging der Zuschlag am Ende an die Trapeze-Gruppe. Man kann dies durchaus mit einem Vergabewettbewerb für ein Grossprojekt in unserer Branche vergleichen. Ich sehe im komplementären Produktportfolio beider Unternehmen sowie in deren sich ergänzenden geografischen Marktpräsenzen einen fruchtbaren Boden für deren künftige Entwicklung im Public-Transit-Geschäft.“ Zum Zeitpunkt der Geschäftsübertragung an Trapeze ITS übergibt Dr. Zoller die Führungsverantwortung an Hans-Peter Schär, der zwischen 1998 und 2006 bereits CEO dieses Unternehmens war und danach drei Jahre lang die Verkehrsbetriebe Zürich geführt hat.

Constellation Software Inc („Constellation“) gab am 30. September 2009 bekannt, dass ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Trapeze Software Inc („Trapeze“) den am 1. September 2009 angekündigten Abschlusstermin für den Erwerb des Geschäftssegmentes Public Transit Solutions von Continental Automotive AG (“Continental”) verschoben hat. Die Verschiebung des Schlusstermins auf den 31. Oktober 2009 bietet mehr Zeit, die Bedingungen für das Closing besser zu erfüllen.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar