Erfolgreiche Premiere der suissetraffic – internationale Fachmesse des öffentlichen Verkehrs – in Bern

Über 5’000 Besucher, ein spannendes und ausgesprochen vielfältiges Programm: Die 163 Lieferanten und Betreiber des öffentlichen Verkehrs präsentierten vom Mittwoch bis Samstag ihre Neuheiten an der ersten suissetraffic in Bern. Nebst der Leistungsschau bot die Fachmesse Raum für persönliche Gespräche, für Fachtagungen unter Experten und das suissetraffic-Symposium für Top-Kader aus Politik, Industrie und Verkehrsunternehmen.

erstellt am 16. November 2009 @ 14:04 Uhr
BEA bern expo
Erfolgreiche Premiere der suissetraffic - internationale Fachmesse des öffentlichen Verkehrs - in Bern. / Foto: BEA bern expo(ots) Über 5’000 Besucher, ein spannendes und ausgesprochen vielfältiges Programm: Die 163 Lieferanten und Betreiber des öffentlichen Verkehrs präsentierten vom Mittwoch bis Samstag ihre Neuheiten an der ersten suissetraffic in Bern. Nebst der Leistungsschau bot die Fachmesse Raum für persönliche Gespräche, für Fachtagungen unter Experten und das suissetraffic-Symposium für Top-Kader aus Politik, Industrie und Verkehrsunternehmen.

Die suissetraffic fand vom 11. bis 14. November 2009 auf dem Messegelände der BEA bern expo AG statt. Auftakt der neuen internationalen Fachmesse des öffentlichen Verkehrs bildete das suissetraffic-Symposium u.a. mit Bundesrat Moritz Leuenberger, Andreas Meyer, CEO SBB und Andrea Hämmerle, SP Nationalrat. Die Referenten stellten ihre künftigen Finanzierungsmodelle für die Bahninfrastruktur vor und debattierten über Liberalisierungsschritte und Organisation der Infrastruktur. Die Entscheidungsträger aus dem In- und Ausland erhielten umfassende Informationen zu allen wichtigen Neuheiten rund um den öffentlichen Verkehr.

Der Grundstein ist gelegt
Die Teilnahme namhafter Referenten am ersten suissetraffic-Symposium bezeichnet die Organisatorin BEA bern expo AG als Bekenntnis für eine internationale ÖV-Fachmesse in der Schweiz. «Wir haben unsere Ziele übertroffen», sagt Peter Boeni, Mitglied der Geschäftsleitung der BEA bern expo AG. «Die suissetraffic schaffte eine ideale Begegnungsplattform für Aussteller und Entscheidungsträger, die angestrebte Ausstellerzahl sowie die verkaufte Ausstellungsfläche lagen bereits bei dieser ersten Durchführung über unseren Erwartungen».

Rollmaterial, Weichenstellungen und Karriereplanung
Unter anderen präsentierte sich die SBB als zukunftsorientiertes Unternehmen und attraktive Arbeitgeberin. «Die ,suissetraffic‘ bietet den Schweizer Unternehmen eine gute Plattform, um ihre Kräfte für den Schweizer Markt und die Chancen im Ausland bündeln zu können. Sie erlaubt der SBB zudem, sich als innovatives und attraktives Unternehmen – beispielsweise für künftige Mitarbeitende – einem interessierten Publikum präsentieren zu können», gibt Andreas Meyer, CEO SBB, auf Anfrage Auskunft. Bombardier-Spezialisten zeigten energie- und umwelteffiziente Lösungen für den Nah-, Fern- und Güterverkehr. «Die Verbindung aus Fachmesse, Symposium und Fachtagungen bot ein idealer Treffpunkt, um mit unseren Kunden und Lieferanten, aber auch mit der Industrie, Politik und den Verkehrsunternehmen den Kontakt zu pflegen», sagt Carsten Bopp, Direktor Verkauf Schweiz der Bombardier Transportation. Der Samstag stand im Zeichen der Aus- und Weiterbildung. Fachleute und Ausbildungsinstitute informierten über die zahlreichen Berufe, Weiterbildungsangebote und die erfolgreiche Karriereplanung im öffentlichen Verkehr.

Nach der gelungenen Premiere wird die nächste suissetraffic im Jahr 2011 auf dem Messegelände der BEA bern expo AG wieder stattfinden.

Une première couronnée de succès pour le salon suissetraffic – le salon professionnel international des transports publics – à Berne

(ots) Plus de 5’000 visiteurs, un programme passionnant et extrêmement diversifié: les 163 fournisseurs et exploitants du domaine des transports publics ont présenté leurs nouveautés à l’occasion du premier salon suissetraffic qui s’est tenu de mercredi à samedi à Berne. Parallèlement à l’exposition, le salon avait élargi son offre aux discussions personnelles, aux conférences spécialisées entre experts et au symposium suissetraffic qui a réuni l’élite des cadres issus du monde de la politique, de l’industrie et des entreprises de transport.

La suissetraffic s’est tenue du 11 au 14 novembre au parc d’exposition de la BEA bern expo AG. Le nouveau salon professionnel international des transports publics a débuté avec le symposium suissetraffic, auquel ont participé entre autres le conseiller fédéral Moritz Leuenberger, le CEO des CFF Andreas Meyer et le conseiller national PS Andrea Hämmerle. Les orateurs ont présenté leurs modèles financiers futurs pour l’infrastructure ferroviaire et ont débattu des étapes de la libéralisation et de l’organisation de l’infrastructure. Les décideurs de Suisse et de l’étranger ont pu s’informer en détail de toutes les nouveautés importantes de la branche des transports publics.

La première pierre est posée
Pour l’organisatrice BEA bern expo AG, la participation d’orateurs de renom au premier symposium suissetraffic parle en faveur d’un salon professionnel international des transports publics en Suisse. «Nous avons dépassé nos objectifs», déclare Peter Boeni, membre de la direction de la BEA bern expo AG. «La suissetraffic a constitué une plate-forme de rencontre idéale pour les exposants et les décideurs. Le nombre d’exposants visé et les surfaces d’exposition vendues étaient au-delà de nos attentes pour cette première édition.»

Matériel roulant, pose de jalons et plan de carrière
Les CFF, à l’instar d’autres sociétés, se sont présentées comme une entreprise tournée vers l’avenir et un employeur intéressant. «La suissetraffic représente une bonne plate-forme pour les entreprises suisses, leur permettant de concentrer leurs forces sur le marché suisse et de renforcer leurs chances à l’étranger. Elle permet en outre aux CFF de se présenter à un public intéressé comme une entreprise innovante et attrayante, par exemple pour de futurs collaborateurs», renseigne Andreas Meyer, CEO des CFF. Et les spécialistes de Bombardier ont montré des solutions efficaces d’un point de vue énergétique et écologique pour le trafic suburbain, le trafic interrégional et le transport de marchandises. «La combinaison d’un salon professionnel à un symposium et à des conférences spécialisées a constitué un lieu de rencontre idéal pour entretenir les contacts avec nos clients, nos fournisseurs, mais aussi avec l’industrie, le monde politique et les entreprises de transport», déclare Carsten Bopp, directeur des ventes en Suisse pour Bombardier Transportation.

Le samedi était placé sous le signe de la formation initiale et continue. Des spécialistes et des instituts de formation sont venus informer des nombreux métiers et offres de formation continue, ainsi que des plans de carrières à succès dans les transports publics.

Suite au succès de cette première, le prochain salon suissetraffic se tiendra en 2011 sur le site d’exposition de la BEA bern expo AG.

Siehe auch – Voir aussi

  • Update Siemens Schweiz Mobility – Suissetraffic09: Roadshow in Bern (PDF-File)
  • Update Siemens Schweiz Mobility – Webgalerie (Flash)
  • Update ruf – Vielen Dank für die zahlreichen Besuche an der suissetraffic 2009 in Bern
  • Weitere Informationen unter www.suissetraffic.ch
  • De plus informations www.suissetraffic.ch
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar