Halycon Media macht Bahnfans zu Fahrdienstleitern: Stellwerk Simulator – Vol. 1

Wenn es um Züge geht, ist nur ein Job noch spannender als der des Lokführers: der Fahrdienstleiter. Mit Geschick und Organisationstalent sorgt der Fahrdienstleiter dafür, dass alle Züge pünktlich den Bahnhof verlassen und die Anschlusszüge trotz Fahrplanabweichungen erreicht werden. Im neuen Stellwerk Simulator Vol. 1 von Halycon Media können Freunde des virtuellen Bahnbetriebs nun erstmals Verantwortung für das komplette Stellwerkmanagement übernehmen.

Halycon Media
Stellwerk Simulator  Vol. 1 16447_01Wenn es um Züge geht, ist nur ein Job noch spannender als der des Lokführers: der Fahrdienstleiter. Mit Geschick und Organisationstalent sorgt der Fahrdienstleiter dafür, dass alle Züge pünktlich den Bahnhof verlassen und die Anschlusszüge trotz Fahrplanabweichungen erreicht werden. Im neuen Stellwerk Simulator Vol. 1 von Halycon Media können Freunde des virtuellen Bahnbetriebs nun erstmals Verantwortung für das komplette Stellwerkmanagement übernehmen.

Stellwerk Simulator  Vol. 1 16447_02Jeder Bahnfan weiß: Züge können nur sicher fahren, wenn die Weichen und Signale richtig bedient werden. Die Eisenbahngesellschaften haben dazu komplexe Leit- und Sicherungssysteme entwickelt, die auch sicheres Rangieren der Triebwagen ermöglichen. Die Spieler des Stellwerk Simulators bekommen alle Tools und Bedienelemente an die Hand, um diese anspruchsvollen Aufgaben eines Fahrdienstleiters zu bewältigen.

Gleich drei verschiedene Stellwerke warten auf den Einsatz: Arnheim, Mathilde und Köln. Außerdem gibt es eine Demoversion des niederländischen Post T Lodelo. Diese Simulation bietet jungen und alten Bahnfreunden viele Stunden kurzweiliges Tüfteln beim Leiten des Fahrdienstes. Das Game ist für Einsteiger geeignet, aber mit zunehmender Erfahrung können zahlreiche Optionen für Experten freigeschaltet werden. Die Simulation ist mit einem komplexen und extrem spannenden Rangierauftragssystem ausgestattet, welches Spielern ermöglicht, sehr tief in das Rangiergeschehen einzugreifen. Aber keine Angst: wenn die Spieler den Fahrplan normal und pünktlich abarbeiten, wissen die Lokführer natürlich genau, was sie beim Rangieren machen müssen. Für Realismus ist gesorgt: Vom Klicken der Weichenstellungsanzeiger bis zum Summer der Ankündigungsanlage werden alle Sounds mit Stereoeffekt geboten.

Die brandneue Stellwerkssimulation von Halycon Media ist das Non plus Ultra der Simulation von komplexen Bahnhofsprozessen. Als Anbieter von familienfreundlichen Games hat sich Halycon Media der Entwicklung von hochgradig realistischen Simulationen und Strategiespielen, wie den preisgekrönten Spielen Trainz und Rooms: Die Villa, verschrieben.

„Mit dem neuen Stellwerk Simulator haben Bahnfans erstaunliche Möglichkeiten in der Bearbeitung realitätsgetreuer Rangieraufgaben. Selbst erfahrene Lokführer entdecken immer wieder neue Herausforderungen im Bahnhofsbetrieb“, so Volker Rieck, Geschäftsführer von Halycon Media.

Inhalt des Stellwerk Simulators Vol. 1:

  • Simulation Post T Arnheim 1965, Mathilde, Köln sowie Demo Post T Lodelo
  • Umfangreiche Gebrauchsanleitung
  • Bahnhofsfahrordnung (Fahrplan)
  • Rangierplan
  • Aufstellplan Lokomotiven
  • Übersichtskarte Arnheim und Umgebung
  • Schaltplan Fahrleitung
  • 9 Instruktionsfilme, die neben der Gebrauchsanleitung zeigen, wie die Bedienung funktioniert

Features:

  • Äußerst detailliert nachgebauter historischer Stelltisch aus dem Jahr 1965 (Arnheim)
  • Fahrstraßen einstellen und auflösen
  • Realistische Soundeffekte zu den Bedienungshandlungen
  • 100 Weichen, 95 Signale, 145 Gleise, 8 Bahnsteiggleise
  • Vollständiger Fahrplan nach genauesten Daten aus dem Jahr 1965 mit internationalem Zugverkehr
  • Erweitertes Kommunikations- und Rangierauftragssystem
  • Expertenoptionen mit Oberleitungsschalter, Gleisarbeiten, Aufgabensystem, Verspätungen
  • Sehr detaillierte Simulation des Fahrverhaltens der Züge und Reaktionen des Fahrpersonals

Systemvoraussetzung:

  • Windows XP oder Vista (Vista oder Windows 7 empfohlen)
  • Pentium 4 / 1,2 GHz oder vergleichbar
  • 1,0 GB Hauptspeicher
  • Grafikkarte
  • Soundkarte
  • Mind. 300 MB freier Festplattenspeicher
  • CD-Laufwerk, Tastatur und Maus
  • Außerdem empfohlen: Bleistift, Lineal und Papier, um den Fahrplan bearbeiten zu können

Siehe auch

 

Bestellen

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar