Thales rüstet den längsten Tunnel der Welt mit den kompletten Bahnsicherungsanlagen aus

Thales kündigte am 15. Dezember 2009 an, dass die Firma als Gesellschafter der Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard die schlüsselfertigen Bahnsicherungsanlagen für den Gotthard-Basistunnel liefern wird. Der Umfang der Arbeiten umfasst die Lieferung, Installation und Inbetriebsetzung der Stellwerke, des Zugsicherungssystems ETCS Level 2 sowie der Bahnleittechnik. Der Auftrag hat einen Wert von 110 Mio. Schweizer Franken (ca. 72 Mio. Euro).

Thales
Thales kündigte am 15. Dezember 2009 an, dass die Firma als Gesellschafter der Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard die schlüsselfertigen Bahnsicherungsanlagen für den Gotthard-Basistunnel liefern wird. Der Umfang der Arbeiten umfasst die Lieferung, Installation und Inbetriebsetzung der Stellwerke, des Zugsicherungssystems ETCS Level 2 sowie der Bahnleittechnik. Der Auftrag hat einen Wert von 110 Mio. Schweizer Franken (ca. 72 Mio. Euro).

Der Gotthard-Basistunnel wird im Jahr 2017 in Betrieb gehen. Er wird mit 57 km Länge der längste Eisenbahntunnel der Welt sein und verbindet die italienische Schweiz mit der deutschen Schweiz. Auf Grund der fortschrittlichen Bahnsicherungstechnik, wie ETCS Level 2, wird der Tunnel in den zwei getrennten Röhren einen Durchsatz von über 300 Zügen pro Tag erlauben. Die Reisegeschwindigkeit wird von 140 km/h auf 250 km/h gesteigert und die Reisezeit zwischen Zürich und Mailand wird von 3 Std. 40 Min. auf 2 Std. 40 Min. verkürzt. Der Gotthard-Basistunnel wird die Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs von der Strasse auf die Bahn verstärken und ist nach dem Lötschberg-Basistunnel das zweite Tunnelprojekt im Rahmen des Schweizerischen Grossprojekts NEAT (Neue Eisenbahn-Alpentransversale).

Jean-Pierre Forestier, Geschäftsführer der Aktivität Rail Signalling Solutions von Thales, freute sich über diesen Erfolg: „Wir sind sehr stolz in diesem wichtigen Projekt involviert zu sein. Nach dem Lötschberg-Basistunnel ist der Zuschlag für die Ausführung der Arbeiten im zweiten alpenquerenden Tunnel ein Beleg für Thales’ Fähigkeiten auf dem Gebiet der Bahnsicherungstechnik. Ein Tunnel dieser Länge stellt eine Herausforderung hinsichtlich Logistik, Implementierung und Interoperabilität mit spezifischen Sicherheitsanforderungen dar. Es ist unser Know-how im Bereich Bahnsicherung kombiniert mit der Erfahrung der gesamten Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard, die uns zur termingenauen, erfolgreichen Fertigstellung des Projektes nach den höchsten Qualitätsstandard befähigt.“

Dieser neue Zuschlag bestätigt Thales’ weltweite Marktführerschaft im Bereich ETCS-Infrastruktur und speziell Thales’ Fähigkeit, die ETCS-Technologie in den verschiedensten Umgebungen einzusetzen.

Siehe auch

  • Your first choice for success – AlTrac ETCS solutions for proven rail interoperability (PDF-File)
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar