Jahresversammlung 2010 des Vereins Historischer Triebwagen 5

Zur Jahresversammlung lud der Vorstand des Vereins Historischer Triebwagen 5 seine Mitglieder ins Restaurant Bahnhof nach Samstagern ein. Nach der Begrüssung der Teilnehmer präsentierte der Präsident Josef Schnüriger in seinem Jahresbericht die Aktivitäten des Vorstandes im vergangenen Vereinsjahr. Nebst vielen administrativen Arbeiten war die Suche nach einer Bleibe für die beiden Fahrzeuge sowie die Organisation und der Transport von Goldau nach Wald die Hauptbeschäftigung des Vorstandes.

Verein Historischer Triebwagen 5, Erwin Ochsner
Zur Jahresversammlung lud der Vorstand des Vereins Historischer Triebwagen 5 seine Mitglieder ins Restaurant Bahnhof nach Samstagern ein. Nach der Begrüssung der Teilnehmer präsentierte der Präsident Josef Schnüriger in seinem Jahresbericht die Aktivitäten des Vorstandes im vergangenen Vereinsjahr. Nebst vielen administrativen Arbeiten war die Suche nach einer Bleibe für die beiden Fahrzeuge sowie die Organisation und der Transport von Goldau nach Wald die Hauptbeschäftigung des Vorstandes.

Das Spendenkonto ist nur unwesentlich gewachsen, darum muss dem Bereich Marketing mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. In der Person von Hans Grossrieder durfte der Vorstand der Versammlung einen versierten „Geldeintreiber“ vorstellen, der sich mit der Werbung von Sponsoren bestens auskennt und uns unterstützen will.

Vom Vorstand lagen keine Rücktritte vor und er wurde wie folgt wieder gewählt:

  • Präsident, Josef Schnüriger
  • Aktuar, Fritz Lengacher
  • Kassier, Peter Schönbächler
  • Leiter Technik, Erwin Ochsner
  • Beisitzer, Ruedi Heeb
  • Beisitzer, Urs Inderkum

Unsere bis jetzt gemachten Erfahrungen sind die, dass ohne Arbeitsfortschritte die Spenden nur spärlich fliessen. Nach bald zwei Jahren nicht durch uns verschuldeten Stillstand der Arbeiten stehen uns jetzt Lokalitäten zum Arbeiten zur Verfügung.
Aber jetzt kommt das grosse aber ……… die interessierten Mitarbeiter wohnen alle im Bereich Goldau bis Einsiedeln. Der Weg nach Wald werden viele scheuen. Das bedeutet, dass wir für den Standort Wald eine neue Arbeitsgruppe aufstellen müssen. Der Vorstand wird diesen Punkt prioritär behandeln. In Rothenthurm, wo die ganze Inneneinrichtung lagert, kann vorderhand noch gearbeitet werden bis das geplante Bauprojekt realisiert wird. Der Vorstand wird einen Aufruf starten und Mitarbeiter für beide Standorte suchen unter Nennung der auszuführenden Arbeiten.

Als prominenten Gast durfte der Präsident Herr Thomas Küchler begrüssen. Er ist der neue Chef der Südostbahn. Nach der Vorstellung seiner Person und der zukünftigen Entwicklung der Südostbahn erwähnte er auch die Zukunftsvision der Geschäftsleitung betreffend der Museumsfahrzeuge. Seine Ausführungen zeigten uns, dass die Führung der Südostbahn die Erhaltung von historischen Fahrzeugen positiv sieht. Sie sucht noch nach einer Form wie das geschehen soll, da der Betrieb diese Aufgaben nicht mehr übernehmen kann. Herr Küchler meinte unsere Vereinsform könnte ein Modell für diese Entwicklung sein wobei man auf die Unterstützung der SOB jederzeit rechnen kann. Diese Erfahrung durften wir bereits machen wofür wir der Südostbahn bestens danken.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar