Sommerneuheiten des Vereins Sernftalbahn Museum

Zum Sommeranfang noch ein paar Neuigkeiten des Vereins Sernftalbahn Museum: Unterhalb des Sernftalbahn-Museums haben wir durch ein Baugeschäft für teures Geld ein richtiges Trassee von 25 m Länge erstellen lassen. Und da drauf kamen fertige alte Schienen mit Schwellen von der Rhätischen Bahn, transportiert auf einem ellenlangen Lastwagen. Die Schienen hat unser Hans Raveja dann gerade zurecht geschliffen und anschliessend sauber verschweisst. Nun warten wir bereits über drei Wochen auf Schotter, das wir dann verteilen müssen. Anschliessend könnten wir das Güterwagenuntergestell K 36 mit dem Zubehör (soweit vorhanden) holen, damit sich bei einer Auslegeordnung zeigt, wie es mit dem Aufbau weiter geht und welche Teile (aus Eisen, aber speziell Holz) dazu fehlen. Erst dann kann die Planung und Wiederaufbauphase in Angriff genommen werden.

Von: Bobby E. Leutwiler
Sommerneuheiten Verein Sernftalbahn Museum 23243_01Zum Sommeranfang noch ein paar Neuigkeiten des Vereins Sernftalbahn Museum: Unterhalb des Sernftalbahn-Museums haben wir durch ein Baugeschäft für teures Geld ein richtiges Trassee von 25 m Länge erstellen lassen. Und da drauf kamen fertige alte Schienen mit Schwellen von der Rhätischen Bahn, transportiert auf einem ellenlangen Lastwagen. Die Schienen hat unser Hans Raveja dann gerade zurecht geschliffen und anschliessend sauber verschweisst. Nun warten wir bereits über drei Wochen auf Schotter, das wir dann verteilen müssen. Anschliessend könnten wir das Güterwagenuntergestell K 36 mit dem Zubehör (soweit vorhanden) holen, damit sich bei einer Auslegeordnung zeigt, wie es mit dem Aufbau weiter geht und welche Teile (aus Eisen, aber speziell Holz) dazu fehlen. Erst dann kann die Planung und Wiederaufbauphase in Angriff genommen werden.

Auch hat uns das Studio Basta, Ennenda in Dutzenden von Stunden ohne Entgelt wunderbare Modellbogen der ersten Generation erstellt, die sich wirklich sehen lassen können. Im Angebot sind neben dem Bahnhof Elm und dem Depot Schwanden, beide in H0 (zusammen CHF 20.-), nun ein Motorwagen nach einem Originalplan und einer im leicht modernisierten Zustand von 1943 je in Spur H0m und 0m (je Fr. 8.- bzw 24.-). Für Schulen steht ein vereinfachter Motorwagen (ca. 1 : 50) für 6.- zu Verfügung (Mengenrabatt ab 10 Stück). Ein Erlös kommt den Projekten des Vereins und Museums zu gute.

Alle haben die Möglichkeit an den nächsten Öffnungstagen des Museums (17./18. Juli und 21./22. August usw.) den Fortschritt des Wiederaufbaues am Güterwagen zu verfolgen und die neuen Karton-Modelle zu erwerben. Schauen Sie vorbei zwischen 10 und 16 Uhr in Engi Vorderdorf. Sie sind willkommen!

Nicht dass es mir langweilig wäre, doch habe ich mich entschlossen, mein grosses Archiv an Standseilbahndokumenten für ein Lexikon zu verwenden. Die Arbeiten laufen bereits. Anfänglich wollte ich „nur“ die rund 70 öffentlichen (aktuellen und eingestellten) Standseil- und Windenbahnen vorstellen. Über viele Kanäle findet man im Internet weitere verwandte Bahnen bei Kraftwerken, militärischen Festungsanlagen, Kahnbahnen bei Flusskraftwerken und auch hunderte Zufuhrbahnen zu höher gelegenen Häuser. Kraftwerkbahnen und Festungsbahnen werde ich soweit möglich integrieren. Dazu kommen die Schlittenseilbahnen, alle mit möglichst vielen Daten (soweit vorhanden) und Bildern. Auch unterstützen mich bereits Freunde mit Daten und Bildern. Ihnen danke ich herzlich. Alle mir richtig erscheinende Mitteilungen sollen integriert werden, möglichst schon in der 1. Auflage. Ich bin allen dankbar, die mich mit Hinweisen, Daten, Listen und Bildern unterstützen können. Das Buch möchte ich Ende Jahr abschliessen. Ob mir das gelingt, das steht noch in den Sternen.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar