Letzter Bierwagen ab Frenkendorf

Am 4. Mai 2010 übergab Jürg Wiggli vom Swissterminal Frenkendorf den letzten Bierwagen der ehemaligen Ankerbrauerei AG Frenkendorf an die SCC-Gruppe der Draisinen Sammlung Fricktal (DSF).

erstellt am 06. Mai 2010 @ 11:57 Uhr
Draisinen Sammlung Fricktal, SCC-Gruppe (Text/Foto) / Sandro Hartmeier (Text)
Letzter Bierwagen ab Frenkendorf 21330_01Am 4. Mai 2010 übergab Jürg Wiggli vom Swissterminal Frenkendorf den letzten Bierwagen der ehemaligen Ankerbrauerei AG Frenkendorf an die SCC-Gruppe der Draisinen Sammlung Fricktal (DSF).

Der 1965 gebaute Waggon mit Baujahr 1965 gehörte zur brauereieigenen Flotte. Als 1976 die Brauerei von der SIBRA-Holding geschlossen wurde und der Betrieb in das damalige Salmenbräu Rheinfelden integriert wurde, war ein Teil der 14 Waggons (Baujahre 1960-67) infolge allgemein rückläufigem Bierkonsum überzählig. Das damalige Containerdepot konnte folglich drei ehemalige Bierwagen übernehmen und setzte sie bis 2009 als Puffer- und Lagerwagen ein. Im Zusammenhang mit dem Umbau und der Erweiterung des Terminals wurden die Wagen überzählig.

Nachdem bereits letzten Herbst zwei Waggons abgebrochen wurden, schenkte Swissterminal AG die letzte Einheit der DSF. Der Verein wird den Bierwagen bei der damaligen Konstruktionsfirma, JOSEF MEYER Rheinfelden, sorgfältig restaurieren lassen. Der historische und einsatzfähige Bierwagen wird künftig vom Verein als Lagerraum benutzt und vor einer der beiden genutzten Remisen Koblenz oder Wettingen ausgestellt und an die ehemalige Baselbieter Ankerbrauerei erinnern.

Der Tm II 784 wurde für die örtlichen Rangiermanöver bei den Anschlussgeleisen benötigt, als Traktionsmittel kam der „Aargauer Pfyl“ zum Einsatz, welcher wenige Tage später auch für eine Geburtstagsfahrt im Einsatz stand.

Einzelnachweise und Anmerkungen

  • Ankerbrauerei AG Frenkendorf
    Die Brauerei wurde 1883 unter dem Namen Actienbrauerei Basel gegründet und hatte ihren Sitz und ihre Produktionsstätte im Gundeliquartier in Basel. 1964 bezog sie die neu erstellte Brauerei in Frenkendorf und änderte dabei ihren Firmennamen in Ankerbrauerei AG. 1973 verkaufte das Unternehmen das Biergeschäft an die SIBRA-Holding Fribourg. Seit 1977 wird die Industrieanlage von der heutigen MIFA AG genutzt.
  •  

    Siehe auch

  • Update Kasten-SCC mit „ANKER BIER“ Werbung
  •  

    Weblinks

  • eisenbahn-huber – Fotogallery – Mai 2010 [mit einigen Fotos vom Transport und Wagen]
  • info24 – Der Aargauer Pfyl war am Sonntag auf Geburtstagsfahrt
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar