Barix Annuncicom 155: Robuste Lösung für Gegensprech- und Durchsage-Systeme bei Bahnen

Neue Komponente erlaubt den Aufbau von zuverlässigen Kommunikationssystemen, die auf einer vorhandenen LAN-/ WAN-Infrastruktur aufsetzen.

Barix
Neue Komponente erlaubt den Aufbau von zuverlässigen Kommunikationssystemen, die auf einer vorhandenen LAN-/ WAN-Infrastruktur aufsetzen.

Barix AG, ein Pionier im Bereich IP-basierter Audioübertragungs-, Gegensprech-, Steuerungs- und Überwachungsanlagen, nutzt die Innotrans (21. – 24. September, Messe Berlin, Halle 4.1, Stand 216), um mit Annuncicom 155 ihre neueste Entwicklung im Bereich der Audio-over-IP-Produktlinie vorzustellen. Das Gerät erlaubt den Aufbau maßgeschneiderter Kommunikationssysteme, deren Einsatz von der einfachen Tür-Intercom-Anlage, über Rufanlagenfunktionalität oder Musikeinspielung bis hin zu komplexen Überwachungsfunktionen reicht. Selbst ein Notfall-Durchsagesystem lässt sich mit Hilfe von Annuncicom 155 konzipieren.

Das Grundprinzip eines Kommunikationssystems auf Basis des Annuncicom 155 ist durchdacht und einfach: Mindestens zwei Geräte werden an ein TCP/IP-LAN-Netzwerk angeschlossen und tauschen darüber bidirektional sowohl Live-Durchsagen, als auch Prioritäts-, Überwachungs- und Steuerinformationen aus. Auf den Annuncicom-155-Geräten kann auch die Barix SIP-Firmware eingesetzt werden, die die Integration in herkömmliche SIP[1]-basierte Telefonanlagen ermöglicht. Speziell für den Einsatz als Sprechstelle werden Steuersignale ausgegeben, die zum Beispiel den Anschluss eines Wahlschalters, Tasten oder einer LED-Anzeige ermöglichen. So lassen sich Rufziele anwählen und der Verbindungsstatus steuern und anzeigen.

Eine Annuncicom-155-Anlage kann wahlweise als Stand-Alone-System oder im Verbund mit PCs und einem zentralen IT-Management in einem Standard-Netzwerk betrieben werden. Das ermöglicht einerseits einen preisgünstigen und schnellen Aufbau des Kommunikationssystems und garantiert andererseits eine nachträgliche Erweiterung der Anlage.

„Annuncicom 155 basiert wie alle unsere Produkte auf TCP/IP und arbeitet mit Audio-over-IP. Damit lässt es sich sehr einfach und komfortabel in ein bestehendes Netzwerk integrieren und zeigt sich selbst bei nachträglichen Erweiterungen als zukunftssichere Technologie,“ erläutert Johannes G. Rietschel, CEO und Gründer der Barix AG. „Gerade mit seiner stabilen Bauweise ist unser neues Annuncicom 155 für den rauen Betriebsalltag in Bahnen, Bussen und Schiffen sowie für den unklimatisierten Aussenbereich in z.B. Flughäfen und Bahnhöfen ideal geeignet. In diesen großen Anwendungen zeigt die TCP/IP-Technologie ihre wahren Vorteile und ermöglicht die weiträumige Vernetzung und Nutzung der vorhandenen IP Infrastruktur, auch mit Multicast-Betrieb, zum gleichzeitigen Ansprechen beliebig vieler Teilnehmer.“

Das Annuncicom 155 ist speziell für den Einsatz in Bahnen und Bahnhöfen entwickelt worden und entspricht den Normen EN 55022, EN 61000-6-2, EN 50121 und EN 50155.

Einzelnachweise und Anmerkungen

  • [1] SIP: Session Initiation Protocoll, verwendet bei VoIP-Telefonen
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar