ABOzigzag: Neue Preise ab 12. Dezember 2010

Wie die meisten Unternehmen des öffentlichen Verkehrs passt auch der Tarifverbund ABOzigzag auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2010 die Preise an. Die durchschnittliche Anpassung beträgt 6.6% und liegt damit knapp unterhalb der Erhöhung der nationalen Generalabonnemente von durchschnittlich 6.7%.

ABO zigzag
Wie die meisten Unternehmen des öffentlichen Verkehrs passt auch der Tarifverbund ABOzigzag auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2010 die Preise an. Die durchschnittliche Anpassung beträgt 6.6% und liegt damit knapp unterhalb der Erhöhung der nationalen Generalabonnemente von durchschnittlich 6.7%.

Angebotsausbau und Preisentwicklung
Die letzte Preisanpassung des ABOzigzag erfolgte im Dezember 2007. Vor dem Hintergrund der allgemeinen Preisentwicklung, sind die beteiligten Transportunternehmungen auf zusätzliche Erträge zur Deckung des erhöhten Aufwandes angewiesen. Die höheren Kosten werden durch gestiegene Energiepreise und dem kontinuierlichen Ausbau des Angebotes mit neuen Strecken und erweitertem Fahrplan verursacht. Zudem wird die Abgeltung der Kantone nicht an die Kostenentwicklung angepasst und der erhöhte Mehrwertsteuersatz muss zusätzlich integriert werden. Der Kanton Bern wünscht ausserdem eine Harmonisierung der Tarife auf kantonaler Ebene.

ABOzigzag gibt es ab CHF 1.21 pro Tag
Im nationalen und kantonalen Vergleich sind die Abonnemente des ABOzigzag auch nach dieser Erhöhung vergleichsweise günstig. Es gilt nach wie vor die Regelung, dass ein Jahresabonnement dem Preis von 9 Monatsabonnementen entspricht. Ein ABOzigzag ist ab CHF 1.21 pro Tag erhältlich und ermöglicht, dass auf allen Strecken innerhalb der gewählten Zonen mit Bus und Bahn beliebig oft gefahren werden kann.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.