Eröffnung des Tram Bern West mit zwei Pannen

Am 12. Dezember 2010, nach elf Jahre Planung, Kampf und Abstimmungen sowie 2 1/3 Jahren Bauzeit war es soweit: Das Tram Bern West nahm seinen Betrieb auf. Die Bevölkerung in Bümpliz und Bethlehem feierte das Tram mit grossem Aufmarsch. Vor der offiziellen Einweihung bei der Haltestelle Bachmätteli in Bümpliz gab es bereits die erste Panne. Da alle verfügbaren Trams mit voller Heizleistung im Einsatz waren gab ein Umrichter im Osten der Bundeshauptstadt den Geist auf, was zu einem 30minütigem Betriebsunterbruch führte. Dafür ging die offizielle Einweihung gut über die Bühne, wo auch die in Bern West gut integrierte tamilische Bevölkerung einbezogen wurde.

erstellt am 16. Dezember 2010 @ 10:30 Uhr
Von: Bernhard Ledermann
Eroeffnung des Tram Bern West 28530_01Am 12. Dezember 2010, nach elf Jahre Planung, Kampf und Abstimmungen sowie 2 1/3 Jahren Bauzeit war es soweit: Das Tram Bern West nahm seinen Betrieb auf. Die Bevölkerung in Bümpliz und Bethlehem feierte das Tram mit grossem Aufmarsch. Vor der offiziellen Einweihung bei der Haltestelle Bachmätteli in Bümpliz gab es bereits die erste Panne. Da alle verfügbaren Trams mit voller Heizleistung im Einsatz waren gab ein Umrichter im Osten der Bundeshauptstadt den Geist auf, was zu einem 30minütigem Betriebsunterbruch führte. Dafür ging die offizielle Einweihung gut über die Bühne, wo auch die in Bern West gut integrierte tamilische Bevölkerung einbezogen wurde.

Eroeffnung des Tram Bern West 28530_02Der Combino Be 4/6 756 wurde nach tamilischer Tradition bekränzt um dem Tram Bern West alles Gute und viel Glück zu wünschen. Auf der Linie 7 waren neben den fahrplanmässigen Vevey-Trams des Typ Be 4/8 731-742 und den Combino der ersten Serie von 2003 auch drei historische Tramzüge im Einsatz, welche dann in der Unterführung auf die Linie 8 ins Westside einbogen.

Eroeffnung des Tram Bern West 28530_04Auch im Stöckacker, Bethlehem und im Tscharnergut wurde das Tram Bern West gefeiert. Im Gemeinschaftszentrum Tscharnergut war auch der Schiene-Egge mit dem Tramverein Bern, Prellbock Verlag, ProBahn Schweiz und dem Verein Dampfbahn Furka Bergstrecke vertreten.

Vor allem auf der Linie 8, Saali – Westside waren die fahrplanmässigen XL-Combinos derart überfüllt, dass BernMobil Zusatzbusse einsetzte.

Eroeffnung des Tram Bern West 28530_03Im Westside kam es dann zur zweiten Panne. Der historische „Lufter“, Be 4/4 171 von 1944 unterwegs mit dem Anhänger B4 317 erlitt im Westside in der scharfen Wendekurve einen Motorendefekt. Eine gute halbe Stunde passierte nichts, Ratlosigkeit und stauende Trams verbreiteten sich. Bis ein Schneepflug vom Westside mittels Stahlseil den „Lufter“ aufs Ausweichgleis schleppte. Der abgehängte Anhänger B 317 wurde dann mit vereinten Kräften ebenfalls auf die Ausweiche gestossen. Danach wurde der historische Verkehr eingestellt.

Das Tram Bern West ist eine gute Sache und tut Bern nur gut. Hoffen wir, dass in den nächsten Jahren noch mehr Buslinien auf Trambetrieb umgestellt werden.

Siehe auch

  • Urs u. Jürg Aeschlimann: Tram Bern West – Broschüre über 125 Jahre öffentlicher Nahverkehr in Bern
  •  

    Weblinks

  • Update BZ BERNER ZEITUNG – Die meisten haben sich an das Tram gewöhnt
  • tram-bus-bern.ch – TramBernWest eröffnet!
  • facebook – Eröffnung Tram-Bern-West
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar