Bahnhof St. Gallen: Zugpersonal brauchte Unterstützung durch Stadtpolizei

Am Sonntagabend (15.05.2011) kurz nach 22.00 Uhr, ersuchte Zugspersonal der SBB um eine Personenkontrolle auf dem Hauptbahnhof in St. Gallen.

Stapo SG
Am Sonntagabend (15.05.2011) kurz nach 22.00 Uhr, ersuchte Zugspersonal der SBB um eine Personenkontrolle auf dem Hauptbahnhof in St. Gallen.

Vor Ort konnten die Polizisten einen offensichtlich angetrunkenen 50-jährgen deutschen Staatsangehörigen antreffen. Der Mann konnte sich kaum mehr alleine auf seinen Beinen halten. Seine Stimmungsschwankungen bewegten sich zwischen schläfrig und äusserst aggressiv. Zudem hatte er seine Kleidung mit eigenem Kot beschmutzt. Der Mann wurde nach der Hauptwache verbracht. Der dort durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von 3 Promille. Da der Angetrunkene keine Gewähr für Ruhe und Ordnung gab und sich nicht selbst überlassen werden konnte, wurde er in polizeilichen Gewahrsam genommen. Er wird entsprechend den Tatbeständen gebüsst.

Siehe auch

  • Bahnhofplan RailCity St. Gallen (PDF-File)
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar