Consorzio TAT: Abschluss der Querschlag-Ausbrucharbeiten

Am 19. Mai 2011 fand mit dem Durchschlag des Querschlages 91 an der Losgrenze zum Teilabschnitt Sedrun die allerletzte Sprengung im Rahmen der Querschlagsausbrucharbeiten des Consorzio TAT statt, ziemlich genau 7 Jahre und 8 Monate nachdem im September 2003 die Arbeiten bei QS 6 aufgenommen wurde.

Consorzio TAT
Consorzio TAT Abschluss Querschlag-Ausbrucharbeiten 34527_01Am 19. Mai 2011 fand mit dem Durchschlag des Querschlages 91 an der Losgrenze zum Teilabschnitt Sedrun die allerletzte Sprengung im Rahmen der Querschlagsausbrucharbeiten des Consorzio TAT statt, ziemlich genau 7 Jahre und 8 Monate nachdem im September 2003 die Arbeiten bei QS 6 aufgenommen wurde.

Der erfolgreiche Abschluss der Arbeiten von Nino Colasaco und seinen Mineuren wurde am 31. Mai 2011 mit einem gemütlichen Abendessen gebührend gefeiert und allen Projektbeteiligten bestens verdankt. Mit anwesend waren zahlreiche der insgesamt 68 Querschlag-Madrinas, welche in den vergangenen Jahren mit ihrem guten Geist Pate für die Arbeiten untertage gestanden sind. Mit Unterstützung der Heiligen Barbara sind die Querschlag-Ausbrucharbeiten von schweren Unfällen gänzlich verschont geblieben.

Siehe auch

  • Die Rede des Baustellenchefs, Daniel Spörri, kann hier (PDF-File) nachgelesen werden
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar