vaporama: Verein Dampfzentrum Winterthur VDW übernimmt die Maschinensammlung

Der Verein Dampfzentrum Winterthur VDW übernimmt die Maschinensammlung der Thuner Stiftung vaporama und rettet damit deren Kulturgüter von nationaler Bedeutung vor Liquidation und Verschrottung. Die gewichtige Sammlung aus Dampfmaschinen, Generatoren, Pumpen und Transmissionen muss bis Herbst 2011 die Schadaugärtnerei am Thunersee verlassen.

erstellt am 16. April 2011 @ 11:21 Uhr
Schweizerisches Dampfmaschinen-Museum vaporama Thun
Der Verein Dampfzentrum Winterthur VDW übernimmt die Maschinensammlung der Thuner Stiftung vaporama und rettet damit deren Kulturgüter von nationaler Bedeutung vor Liquidation und Verschrottung. Die gewichtige Sammlung aus Dampfmaschinen, Generatoren, Pumpen und Transmissionen muss bis Herbst 2011 die Schadaugärtnerei am Thunersee verlassen.

Der Stiftungsrat dankt vielen Personen und Institutionen für die langjährige und treu Zusammenarbeit.

Mit dem Umzug nach Winterthur verlassen auch Dampfmaschinen den Kanton Bern, welche über Jahrzehnte hier im Einsatz standen. Beispiele sind:

  • die 2-Zylinder Schiffsdampfmaschine des Brienzerseedampfers „Giessbach“
  • die 1-Zylinder Dampfmaschine der Molkereifachschule Rütti bei Zollikofen
  • die 2-Zylinder Studiendampfmaschine des Technikums Biel

Der Umzug verlangt in den kommenden Monaten eine intensive und enge Zusammenarbeit zwischen der Stiftung vaporama und dem Verein Dampfzentrum Winterthur.

Mit dem Dampfschiff Blümlisalp und der Dampfbahn vaporama Schadaupark bleiben den Thunern zwei Andenken an einen Versuch, ihre Stadt zum schweizerischen Zentrum der vergangenen und zukünftigen Dampftechnik zu machen.

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar