locorama: Am 8. Oktober 2011 wurde eine weitere Weiche gestellt

Gleisbaufirma Vanoli baute am Samstag 8. Oktober 2011 Weiche ein.

erstellt am 03. Oktober 2011 @ 10:31 Uhr
locorama
Gleisbaufirma Vanoli baute am Samstag 8. Oktober 2011 Weiche ein.

Am 8. Oktober 2011 wurde über Initiative von Adolf Müller, Locorama und Ruedi Signer, Verein Historische Mittel-Thurgau-Bahn, ein weiterer wichtiger Schritt zur Vereinfachung des Betriebs mit historischen Eisenbahnfahrzeugen gemacht. Gleis 2 im Areal der Eisenbahn-Erlebniswelt wurde über die Drehscheibe mit dem übrigen Gleisnetz verbunden, damit in Hinkunft auch auf Gleis 2 abgestellte Fahrzeuge verschoben werden können. So wurde die Eisenbahn-Erlebniswelt im alten Lokdepot in Romanshorn durch den Einbau einer Weiche und der Verlängerung eines Gleises noch beweglicher.

Vanoli – moderner Gleisbauer mit Herz für Geschichte
Die Firma Carlo Vanoli AG wurde 1933 gegründet, arbeitet aktuell mit modernsten Maschinen und beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Die Herausforderung bei der Arbeit auf Streckengleisen besteht heute mehr denn je darin, den Zugsverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Bei den meist nachts stattfindenden Arbeiten kommen modernste Maschinen zum Einsatz, wie etwa der Vanoliner der Firma Vanoli. Im Locorama konnte die Firma, die derzeit in der Region engagiert ist, allerdings untertags tätig werden.

Bereits 2009 für das Locorama engagiert
Ihr Herz für Eisenbahn-Nostalgie hat die Firma schon ein Mal im Locorama unter Beweis gestellt. Bereits 2009 hat sie – ebenfalls ohne Verrechnung ihrer Aufwände – die Anschlussweiche ans SBB-Netz eingebaut.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar