Bahnmuseum Albula: Zügelaktion der Krokodil-Lokomotive

In einer spektakulären Aktion wird am 23. November 2011 zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr die Krokodil-Lokomotive mittels Sattelschlepper und Kran vom alten Standort hinter dem ehemaligen Zeughaus auf den neuen Bahnhofplatz vor das zukünftige Bahnmuseum Albula umplatziert. Am neuen Standort wird die Lokomotive mit einem Fahrsimulator ausgestattet. Besucher können zukünftig im Führerstand die Lokomotive mittels originaler Schalter und Hebel virtuell durch das Albulatal steuern.

erstellt am 19. November 2011 @ 15:58 Uhr
Stiftung Bahnmuseum Albula
In einer spektakulären Aktion wurde am 23. November 2011 zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr die Krokodil-Lokomotive mittels Sattelschlepper und Kran vom alten Standort hinter dem ehemaligen Zeughaus auf den neuen Bahnhofplatz vor das zukünftige Bahnmuseum Albula umplatziert. Am neuen Standort wird die Lokomotive mit einem Fahrsimulator ausgestattet. Besucher können zukünftig im Führerstand die Lokomotive mittels originaler Schalter und Hebel virtuell durch das Albulatal steuern.

Die Lokomotive ging 1994 als Schenkung der SBG (heute UBS) in den Besitz des Albula Bahn Club über. Seitdem steht in Bergün eine der letzten der vier erhaltenen Lokomotiven der Baureihe RhB Ge 6/6, genannt „Krokodil“, mit der Betriebsnummer 407. Nach über 50 Jahren im aktiven Dienst und drei Jahrzehnten als Denkmal soll der Krokodil-Lokomotive nun neues Leben eingehaucht werden. Die Realisierung dieser einmaligen Attraktion verdankt das Bahnmuseum Hansjürg Rohrer, Professor für Maschinen und Zugförderung an der Berner Hochschule für Technik und Informatik und dem Albula Bahn Club.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar