WIKING: MAN „Pausbacke“, Lanz-Bulldog, Boot für Einsatzkräfte und Claas Xerion in H0 – Landmaschinen in 1:32

WIKING H0-Neuheiten 2012.

erstellt am 01. Februar 2012 @ 13:46 Uhr
WIKING Modellbau
WIKING H0 MAN Pausbacke Lanz-Bulldog mit Fahrerdach Youngtimer Audi 50  VW Polo 43039_01WIKING H0-Neuheiten 2012: „Pausbacke“ aus Originalformen kehrt zurück.

Im 75. Jahr seines Bestehens setzt WIKING Modelbau den geradlinigen Weg einer Neuheitenstrategie mit attraktiver Modellpflege fort. Während 2012 erneut ein hohes Investitionstempo vorgelegt wird, um dem Sortiment im Handel wirkungsvolle Impulse zu geben, forciert WIKING zugleich das qualitative Upgrading von historischen Modellen aus revitalisierten Formen. Dementsprechend dürfen sich 1:87-Sammler weiterhin über zeitgenössische, detailverliebte Themen-Editionen freuen, die sich nahtlos in die WIKING-Chronologie einreihen.

Die große Überraschung: Totgeglaubte „Pausbacke“ revitalisiert
Die „Pausbacke“ kehrt auf Wunsch vieler Sammler 2012 zurück – WIKING konnte dank Hightech-Werkzeugbau die ursprüngliche Form wieder herstellen – ein bildschönes, zeitgenössisches MAN-Modell ist entstanden. Einst hatten die Modellbauer die damals nach nur kurzer Programmpräsenz schnell unaktuell gewordene Form zu einer stilisierten Zugmaschine umgebaut. Typisch WIKING-Tradition: Jetzt wurde die Geschichte buchstäblich zurückgedreht. Bei den Klassikerlandmaschinen macht es das WIKING-Modell dem großen Vorbild gleich: Der Lanz-Bulldog erhält ein Fahrerdach und bekommt dadurch noch mehr zeitgenössische Ausstrahlung. Das fast vier Jahrzehnte alte WIKING-Modell, das der einstige Chef Friedrich Peltzer 1973 zum Start der bis heute erfolgreichen Klassiker-Serie debütieren ließ, hat sich die späte Komplettierung verdient.

Baugleiche Youngtimer Audi 50 und VW Polo überraschen
Und dann fährt noch ein viel beachteter Youngtimer ins WIKING-Programm: Erst lief er als Audi 50 vom Band, dann blieb er den Kleinwagenkäufern als erster VW Polo erhalten. WIKING schließt 2012 diese Youngtimerlücke, denn der Audi 50 wurde einst nach 21monatiger Entwicklungsarbeit von 1974 bis 1978 gebaut, sein VW-Pendant lief von 1975 bis 1981 vom Band. Dabei blieb der Polo von Anfang an eine Art „Sparversion“ des Audi 50, der letztlich als typisches „Minimal-Auto“ der 1970er-Jahre noch unter dem damals in die Jahre gekommenen VW Käfer positioniert war. Wenngleich auch deutlich kleiner vereinte er aber bereits die Tugenden des Golf I als wendiger Kompaktwagen – ein Alltagsauto jener Jahre. WIKING nimmt sich des Vorbilds der letzten Baujahre an.

WIKING Scania R 420 VW Amarok Lehmar-Motorboot 43039_02Neue Scania-Generation und Amarok als Verwandlungskünstler
Zahlreiche topaktuelle Modelle sind geplant, viele Projekte können aus Geheimhaltungsgründung freilich vor Serienstart der Vorbilder nicht kommuniziert werden, andere sind bereits öffentlich. Mit dem aktuellen Facing fährt der Scania R420 als 1:87-Topliner ins Programm. Die Schwerlastzugmaschine mit schwedischem Vorbild ergänzt damit das Spektrum der Lkw-Marken im WIKING-Sortiment. Vor allem in Hinblick auf die kombinierbare Vielzahl von Aufliegervarianten kann der Scania R420 überzeugen. Vom Planen-, über Kofferauflieger bis hin zum Gardinenplanzug können zahlreiche 1:87-Vorbilder miniaturisiert werden. Der VW Amarok generiert bei WIKING zum wirklichen Verwandlungskünstler. Die Modellbauer werten den jungen Pick-up 2012 mit zahlreichen Accessoires auf. Dank spezieller Blaulichteinrichtung wird der VW Amarok entsprechend der Order des Vorbilds auch für den hoheitlichen Einsatz gerüstet sein. Überdies stellt WIKING ein Top-Finishing des Amaroks mit Überrollbügel, flachem Softcover, aber auch Hardtop sowie Zusatzscheinwerfern in Aussicht. Mit Schneeschild geht der VW Amarok wie sein Vorbild als wendiger, kommunaler Pick-up neue Wege.

Lehmar-Motorboot als konsequente Themenbelebung
Ein weiterer Spezialist geht künftig ebenfalls im Maßstab 1:87 in den Einsatz – und das zu Lande und auf dem Wasser. WIKING setzt mit dem Motorboot nach Lehmar-Vorbild eine gute Tradition fort, immer wieder auch Pkw-Gespanne für den Wassereinsatz bereitzustellen. Die jüngste WIKING-Errungenschaft mit zweiachsigem Trailer beweist in der 87-fachen Miniaturisierung die Einsatzvielfalt, die die Vorbilder im Alltagsbetrieb von Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen so unverzichtbar machen. Filigran ausgeführt ist der Bootsführerstand, den es auch in der überdachten Version gibt – Warnlichter inklusive. Der Bootsbauer Lehmar gilt heute als Garant für nutzwertorientierten Schiffsbau. Diese flexiblen Boote sind deshalb besonders für den Einsatz auf Binnengewässern geeignet und schaffen in der 87-fachen Miniaturisierung eine neue, konsequente Themenbelebung.

WIKING Claas Xerion H0 43039_04Update Modellbauerischer Höhepunkt des Jahres: Claas Xerion im Maßstab 1:87
1:87-Superlative: Claas Xerion und Fendt 939 Vario
Es ist die wohl meist beeindruckende Miniaturisierung unter den 1:87-Schleppern: WIKING komplettiert mit dem Claas Xerion die Reihe landwirtschaftlicher Maschinen mit Spezialistenstatus. So wurde ein ausgesprochen vielseitiges Systemfahrzeug geschaffen, das zahlreiche Anwendungen im modernen Ackerbau erst möglich macht und perfekt ins Modellsortiment passt.

WIKING miniaturisiert überdies den Fendt 939 Vario in 1:87 und erfreut den Schleppersammler so mit einem weiteren Top-Modell in der beliebten Filigran-Qualität. Und weil Einachsanhänger in der Landwirtschaft längst eine Größe und Nutzlast erreicht haben, die in den 1970er-Jahren lediglich durch zweiachsige Anhänger dargestellt werden konnten, ziehen die 1:87-Schlepper 2012 einen neuen Brantner-Einachsanhänger ins Programm. Vorgesehen sind gleich drei unterschiedliche Transportvarianten, so dass das Landmaschinenspektrum bedarfsgerecht ausgestaltet wird.

WIKING Feldhaecksler CLAAS-Schlepper Landmaschinen 132 43039_03Hohes Investitionstempo im Maßstab 1:32
Feldhäcksler, CLAAS-Schlepper und Landmaschinen in 1:32
Wirkungsvolle Impulse mit einem hohen Investitionstempo gibt WIKING im Maßstab 1:32, so dass sich innerhalb weniger Jahre ein topaktuelles Landmaschinenprogramm mit klarem Profil positioniert hat. Das Modell des Fendt Katana 65 als erster Selbstfahrer überzeugt mit optischer Impulskraft und schafft als Feldhäcksler eine vorbildgerechte Funktionalität, denn bereits die sichtbaren Vorpresswalzen zur Aufnahme des Häckselguts am Katana 65 sind voll rotationsfähig. Hinzu kommen frontseitiger Häcksleranbau und Pick-up für Grünfutter. WIKING gewährleistet eine vielfältige Funktionalität – sowohl beim Maisgebiss als auch bei der Kabine. Die heckseitigen Motorabdeckungen sind ebenfalls zu öffnen und geben den Blick auf das nachgebildete Mercedes Benz-Aggregat frei.

Und weil Claas mit dem neuen Axion 950 ein schweres Schleppergeschütz auffährt, folgt WIKING gleich mit dem authentischen 1:32-Modell. Der neue Traktor im Wettbewerb der Top-Liga verfügt bei WIKING über die bewährte Detailqualität. Das Modell mit zahlreichen Funktionsdetails und präzise nachgebildeter Fahrerkabine ist handgefertigt und besteht aus Zinkdruckgussbauteilen, die mit filigranen Kunststoffelementen verfeinert werden. Hinzu kommt die vorbildgerechte Filigranbedruckung des Claas Axion 950.

Aus dem Hause John Deere kommt die neue Ballenpresse 990 – das Spitzenmodell dieser Erntemaschinenreihe. Mit einem neuen Design, das WIKING punktgenau in den Maßstab 1:32 transferiert, lässt sich auch die Leistungsfähigkeit erhöhen. Denn die heckseitige Auswurfhaube wurde besonders leicht konstruiert, so dass die Maschine dank müheloser Hebebewegung die Rundballen noch schneller platzieren kann.

Und auch an multifunktionales Zubehör denkt WIKING einmal mehr: Für die Frontladerschlepper wird mit gleich zwei Sets zusätzlicher Frontladerwerkzeuge aufgerüstet. Die Vorbilder von Bressel und Lade miniaturisiert WIKING zu funktionellen Ergänzungen, die die Schlepper mit Frontlader noch vorbildgerechter erscheinen lassen und dementsprechend kompatibel sind. Das erste Set enthält Silageschneidezange, Big-Bag-Träger und Reisiggabel, das zweite Set stellt Hochkippschaufel, Rund- und Rechteckballenzange sowie Poltergabel vor. WIKING baut damit seine Sortimentskompetenz im Diecast-Maßstab 1:32 aus, der im landwirtschaftlichen Bereich internationale Akzeptanz findet.

Weblinks

  • Update Impressionen von WIKING-Stand an der Spielwarenmesse 2012: Ferrovie.Info

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.