Mutmassliches Diebestrio im Zürcher HB verhaftet

Drei mutmassliche Diebe sind in der Nacht auf Samstag (4.2.2012) im Zürcher Hauptbahnhof durch Angehörige der Securitrans angehalten und der Kantonspolizei Zürich übergeben worden.

Kapo ZH
Drei mutmassliche Diebe sind in der Nacht auf Samstag (4.2.2012) im Zürcher Hauptbahnhof durch Angehörige der Securitrans angehalten und der Kantonspolizei Zürich übergeben worden.

Um etwa 03.15 Uhr hielt sich ein Tourist bei den Schliessfächern neben dem Wartesaal bzw. der Bahnhofkirche auf. Während er sich zum Zeitvertreib die Beine vertrat, deponierte er seinen Rucksack in einem unverschlossenen Schliessfach. Zwei Männer stahlen in der Folge den Rucksack. Ein dritter Täter sprach eine zufällig hinzukommende Patrouille der Securitrans an, während die beiden Täter mit dem Diebesgut an ihnen vorbei gingen. Erst kurze Zeit später machte das Opfer das Sicherheitspersonal auf den Diebstahl aufmerksam. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten zwei Täter durch die Securitrans angehalten und in den Polizeiposten geführt werden. Den dritten trafen sie später in einem Lokal an und übergaben ihn ebenfalls der Kantonspolizei Zürich. Der gestohlene Rucksack wurde später im Shopville gefunden; daraus fehlten 200 Euro und ein Bahnticket Berlin – Mailand. In den polizeilichen Befragungen stritten die Verhafteten die Tat ab.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 26- und einen 29-jährigen Tunesier sowie einen 29-jährigen Mann aus Marokko. Alle sind als Asylbewerber im Kanton Aargau wohnhaft. Sie werden der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar