Mehrere Taschendiebe im Zürcher Hauptbahnhof verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Sonntagmorgen (24.6.2012) im Zürcher Hauptbahnhof zwei Männer verhaftet. Diese hatten kurz zuvor einer jungen Frau die Handtasche gestohlen. Die Täter waren von mehreren Zeugen beobachtet, verfolgt und schliesslich im Zug zurückgehalten worden.

Kapo ZH
Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Sonntagmorgen (24.6.2012) im Zürcher Hauptbahnhof zwei Männer verhaftet. Diese hatten kurz zuvor einer jungen Frau die Handtasche gestohlen. Die Täter waren von mehreren Zeugen beobachtet, verfolgt und schliesslich im Zug zurückgehalten worden.

Kurz nach 05.30 Uhr stahlen zwei Männer die Handtasche einer jungen Frau, die zusammen mit einer Kollegin beim Bahnhof Zürich Hardbrücke auf den Zug wartete. Mehrere Personen hatten den Diebstahl beobachtet und rannten zusammen mit den beiden Frauen den Dieben nach. Sie stellten die Täter im Zug nach Zürich, konnten diese zusammen mit einem zufällig anwesenden Kantonspolizisten festhalten und später in Zürich der Kantonspolizei übergeben. Das Diebesgut im Wert von etwa 900 Franken konnte vollumfänglich aufgefunden werden. Bei der Kontrolle der Effekten stellten die Polizisten zudem ein Mobiltelefon sicher, dass wenige Stunden zuvor in einem Club in Zürich gestohlen wurde. Bei den Hausdurchsuchungen in den Zimmern der Asylbewerber wurde zudem ein Fotoapparat verdächtiger Herkunft gefunden; Ermittlungen dazu sind noch im Gange.

Bei den Tätern handelt es sich um algerische Asylbewerber im Alter von 25 und 26 Jahren, die der Polizei einschlägig bekannt sind. Der ältere hält sich zudem illegal in unserem Land auf. Die Festgenommen waren in den polizeilichen Befragungen nur in Bezug auf den Diebstahl beim Bahnhof Hardbrücke geständig. Sie werden der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.

Weitere Taschendiebe in Zürich HB in flagranti verhaftet
Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Samstagmorgen (30.6.2012) im Zürcher Hauptbahnhof zwei Asylsuchende aus Tunesien unmittelbar nach einem Taschendiebstahl festgenommen.

Fahnder der Kantonspolizei Zürich beobachteten nach 06.00 Uhr während längerer Zeit zwei junge Männer die sich im Hauptbahnhof in taschendiebüblicher Manier bewegten. Immer wieder setzten sich die mutmasslichen Diebe neben schlafende Zugreisende. Wegen zu viel Publikum, liessen sie längere Zeit von ihrem Vorhaben ab. Schliesslich entdeckten die beiden einen unbeaufsichtigten Rucksack. Während der eine als Aufpasser fungierte, entwendete der andere den Rucksack, den sie umgehend auf einer Sitzbank gemeinsam durchsuchten. Die Fahnder traten sogleich an Diebe heran und eröffneten die polizeiliche Kontrolle. Bei der anschliessenden Verhaftung wehrte sich der Jüngere, ein 18-jähriger Asylsuchender aus Tunesien, heftig. Zwei zufällig anwesende Securitasmitarbeiter unterstützten die Kantonspolizisten. Der Komplize, ein 32-jähriger Asylsuchender aus Tunesien, liess sich widerstandslos festnehmen.

Anlässlich der polizeilichen Befragung zeigte sich das Duo geständig. Erst vor fünf Tagen war der 18-Jährige wegen gleichgelagerter Delikte von der zuständigen Staatsanwaltschaft aus der Haft entlassen worden; er weist in den Polizeiarchiven eine Vielzahl von weiteren Vorakten auf.

Der Rucksack konnte dem Eigentümer zurückgegeben werden.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar