Neue KISS-Doppelstöcker der Zürcher S-Bahn mit Fahrgästen unterwegs

Am 5. September 2011 haben SBB und ZVV die offizielle Erstfahrt mit dem neuen Doppelstockzug der Zürcher S-Bahn durchgeführt. Der Regio-Dosto (Dosto RV) ist besonders energieeffizient, verfügt über mehr Platz und Komfort und überzeugt durch zeitgemässes Innendesign. Seit dem Frühjahr 2012 ersetzen die neuen Züge sukzessive die bisherigen DPZ auf der Linie S12 Brugg – Winterthur Seen/Seuzach.

erstellt am 05. September 2011 @ 15:22 Uhr
SBB CFF FFS / ZVV / Sandro Hartmeier / ruf
SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_06Am 5. September 2011 haben SBB und ZVV die offizielle Erstfahrt mit dem neuen Doppelstockzug der Zürcher S-Bahn durchgeführt. Der Regio-Dosto (Dosto RV) ist besonders energieeffizient, verfügt über mehr Platz und Komfort und überzeugt durch zeitgemässes Innendesign. Seit dem Frühjahr 2012 ersetzen die neuen Züge sukzessive die bisherigen DPZ auf der Linie  S12  Brugg – Winterthur Seen/Seuzach.

Die modernen Doppelstöcker werden für den Fahrgastbetrieb, seit dem 11. Dezember 2011 auf dem Zürcher S-Bahn Netz, an die SBB übergeben. Die ersten Fahrzeuge werden, wie üblich für neue Fahrzeuge im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV), zuerst auf der Linie  S14  Zürich HB – Hinwil in Einfachtraktion bei folgenden Zügen* eingesetzt:

* Mo – Fr, jederzeit Ersatz durch DTZ möglich

Dazu wurde in den ersten Tagen die Einheit RABe 511 005 verwendet.

Erster neuer Doppelstöcker auf der S12 im Einsatz
SBB KISS Dosto RV RABe 511 007 37282_18Seit dem Frühjahr 2012 ersetzen die neuen Fahrzeuge sukzessive die bisherigen Fahrzeuge auf der  S12  zwischen Brugg – Winterthur Seen/Seuzach. Am 18. Januar 2012 wurde mit dem RABe 511 007 ein erster Umlauf der  S12  auf Dosto RV/KISS-Züge umgestellt*:

*  Jederzeit Ersatz durch DTZ oder DPZ möglich

Bis am 10. Februar 2012 war je einer der neuen Dosto RV/KISS-Züge von Montag – Freitag im Einsatz, seit 13. Februar erfolgt der Einsatz täglich. Es gilt aber weiterhin: Jederzeit Ersatz durch anderes Rollmaterial möglich. Ebenfalls seit dem 13.2.2012 werden nun weitere Umläufe mit den neuen Doppelstöckern geführt und es kommen auch Doppeltraktionen zum Einsatz. Mitte März 2012 standen laut einem SBB-Mitarbeiter auf der  S12  6 Einheiten im Einsatz.

Später sind auch Einsätze auf der Linie  S15  Affoltern am Albis – Rapperswil vorgesehen. Zuerst war der Einsatz von 6 Zügen auf der  S12  bereits per Fahrplanwechsel im Dezember 2011 geplant.

Der KISS mit der Nummer 008 konnte am 25. Januar 2012 bei einer Testfahrt in Lausanne gesichtet werden. Am 1. März 2012 war ein KISS am Bözberg anzutreffen.

SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_07Die neuen Regio-Dosto, von Stadler KISS genannt, für die Zürcher S-Bahn ergänzen die vor 20 Jahren eingeführten Doppelstock-Pendelzüge (DPZ) und die seit sechs Jahren im Einsatz stehenden Doppelstock-Triebzüge (DTZ). Produziert werden sie von der Firma Stadler Rail AG. SBB und ZVV investieren knapp 600 Millionen Franken für die 29 Kompositionen der Zürcher S-Bahn. «Bei dieser Beschaffung handelt es sich um eine zwingend nötige Erweiterung der S-Bahn-Flotte», sagte der Zürcher Volkwirtschaftsdirektor Ernst Stocker anlässlich der Erstfahrt.

Die Stadtpräsidentin Corine Mauch taufte den SBB KISS/Dosto RV RABe 511 002 danach in feierlichem Rahmen auf den Namen „Stadt Zürich“, bereits am 22. September 2010 wurde der SBB KISS/Dosto RV RABe 511 001 als erster Zug auf den Namen „Berlin“ getauft.

Moderne Züge bieten mehr Kundenkomfort
«Der Regio-Dosto wird nicht nur in der Zürcher S-Bahn, sondern in der ganzen Schweiz viele zufriedene Reisende finden», zeigte sich SBB CEO Andreas Meyer überzeugt und wies darauf hin, dass der Zug künftig auch auf den RegioExpress-Linien Genève – Lausanne – Vevey/Romont[1], Zürich – Schaffhausen, Olten – Bern, Zürich – Basel und Wettingen – Olten[2] verkehren wird. Ab Ende 2012 wird die gegenüber der Zürcher S-Bahn-Version grau/weisse und 4teilige Regio-Express-Variante mit der Bezeichnung RABe 511 101 – 124 zuerst zwischen Genève – Lausanne – Vevey[1] und Zürich – Schaffhausen fahren. Am 2. März 2012 fanden erstmals Testfahrten mit einem vierteiligen KISS in Regio-Express-Ausführung statt. Der RABe 511 103 wurde als erster Zug fertiggestellt und wird für Testfahrten in der Ostschweiz verwendet, am 17. April fanden Fahrten zwischen Sulgen und Romanshorn statt.

[1] erste Einsätze ab 10.6.2012
[2] erste Einsätze ab 13.8.2012

SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_08Die neuen Regio-Dosto sind modern und bieten viel Komfort. So ist etwa der Einstiegsbereich grosszügig gestaltet und bietet Platz für Kinderwagen und Gepäck. Ebenerdige Eingänge ermöglichen ein leichtes Ein- und Aussteigen. Dank des neuen Lüftungssystems konnte die Innenbreite des Zuges um 17 cm vergrössert, der Mittelgang verbreitert und die Beinfreiheit an Fensterplätzen verbessert werden.

«Ich freue mich, dass wir heute das jüngste Familienmitglied aus dem Hause Stadler in Fahrt zeigen können. Damit beginnt auch für Stadler eine neue Ära», sagte Peter Spuhler, CEO und Inhaber von Stadler Rail.

Der neue Doppelstockzug ist 150 Meter lang und besitzt zwei WCs, davon ist eines rollstuhlgängig. Beim Regio-Dosto wurde zudem eine Reihe von innovativen Massnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz umgesetzt, darunter ein optimiertes Heizungs- und Lüftungssystem mit Bodenheizung.

Fahrgastinformationssystem VisiWeb von Ruf abgenommen
Die Züge sind mit dem Fahrgastinformationssystem VisiWeb von Ruf ausgerüstet. VisiWeb informiert die Fahrgäste vor und während ihrer Reise mit gut lesbaren Aussenanzeigen und TFT-Monitoren im Innenraum. Dank VisiWeb ist der Regio Dosto auch videoüberwacht. Zudem sorgen Notsprechstellen in den Eingangsbereichen für mehr Sicherheit, denn diese verbinden den Fahrgast im Notfall direkt mit der SBB Police.

SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Fuehrerstand VisiWeb 37282_17Die Abnahme des Fahrgastinformationssystems VisiWeb von Ruf ist im November 2011 erfolgt. Bei einer Abnahme-Inspektion wurden die Fahrgastinformations- und die Videoapplikationssoftware VisiWeb für die neuen S-Bahn Fahrzeuge DoSto RV/RE für Einfach- und Mehrfachtraktion von den SBB angenommen. Ruf Telematik hat damit ihren Beitrag zur Bereitstellung dieser Fahrzeuge für den kommenden Fahrplanwechsel erfolgreich abgeliefert.

Jeden Tag passieren über 400‘000 Fahrgäste die Stadtgrenze mit der S-Bahn – zweieinhalb Mal so viele wie noch vor 20 Jahren. Ab Mitte 2014 werden SBB und ZVV zudem in Zusammenarbeit mit den Nachbarkantonen das Angebot schrittweise ausbauen und neue S-Bahn-Linien einführen. Dies im Rahmen der 4. Teilergänzungen und der Inbetriebnahme der neuen Durchmesserlinie durch die Stadt Zürich. Dank der 29 Regio-Dosto stehen künftig auf der Zürcher S-Bahn über 200 Doppelstock-Kompositionen im Einsatz.

Für weitere 45 Regio-Dosto investiert die SBB zusätzlich rund 700 Millionen Franken. Die Züge werden künftig auch in anderen Regionen der Schweiz eingesetzt.

Kostenlose Rundfahrten am Samstag, 17. September 2011
Interessierte konnten sich selbst überzeugen von den Vorzügen des modernsten Zuges der Zürcher S-Bahn. Am Samstag, 17. September 2011 luden SBB und ZVV zur kostenlosen Rundfahrten mit dem neuen Regio-Dosto ein.

Stellungnahme Pro Bahn Schweiz:
Zug zum Küssen?

SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_09Nicht ganz – aber KISS (Komfortabel, innovativ und spurtstark) nennt sich der neue SBB-Doppelstockzug für die Zürcher S-Bahn. Er besticht durch ein schönes Design, verfügt über eine zweckmässig und freundlich gestaltete Inneneinrichtung, gute Lärmdämmung, ebenerdigen Einstieg und ein hohes Beschleunigungsvermögen. Davon konnten sich Vertreter von Pro Bahn Schweiz, der Interessenvertretung der Kundinnen und Kunden des öffentlichen Verkehrs, an der Eröffnungsfahrt überzeugen.

Nicht nur im S-Bahn-Verkehr einsetzbar
Die Züge sollen im S-Bahn- und im Interregio-Verkehr eingesetzt werden. Zuerst auf dem S-Bahn-Netz in Zürich, später in der ganzen Schweiz. Dabei sollen sie auch Fernverkehrsverbindungen als Interregio- (IR) oder Regional- (RE) Verbindungen abdecken, beispielsweise zwischen Zürich und Schaffhausen oder St. Gallen und Chur.

SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_10Erstklasskomfort auf grösseren Distanzen verbessern
Im S-Bahn-Verkehr mag die Anordnung von acht Sitzen pro Abteil angezeigt sein, nicht aber für IR- und RE-Züge, wo längere Strecken zurückgelegt werden. Die für dieses Angebot vorgesehenen Züge sollten deshalb mit sechs anstatt acht Sitzen pro Erstklassabteil ausgerüstet werden, wie dies die Südostbahn bei ihren FLIRT-Triebzügen im Regionalverkehr auch tut. Diese Verbesserung ist umso mehr gerechtfertigt, als die Klassenspanne per Dezember 2011 zwischen 1. und 2. Klasse von 60 auf 65 % erhöht wird.

Toiletten (zu) knapp bemessen
Zwei Toiletten auf 530 Sitzplätze erachtet Pro Bahn Schweiz als unterstes Minimum, eine Verdoppelung auf vier wäre zu verantworten, stand früher für 80 Sitzplätze mindestens eine Toilette zur Verfügung.

Trotzdem – der neue Zug kommt sympathisch daher. Er wird das Reisen angenehm gestalten und zum Um- und Einsteigen aufs öffentliche Verkehrsmittel einladen.

SBB-KISS-Dosto-RV-RABe-511-002-Taufe-37282_11SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_12SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_13SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_14SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_15SBB KISS Dosto RV RABe 511 002 Taufe 37282_16

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

8 Gedanken zu „Neue KISS-Doppelstöcker der Zürcher S-Bahn mit Fahrgästen unterwegs“

  1. Die Neue S-Bahn auf der S-12 Fährt viel mehr und auch am abend hab sie heute in Winterthur gesehen um ~ 19:40 Uhr.
    und auch unter der woche öfters.
    ich finde in wunderschöner zug und auch so Imposant vor allem wenn in Doppeltraktion.

    1. Bis anhin habe ich noch keine Vorteile an der neuen Zugkomposition gefunden. Die Sitze sind härter, die Aufteilung der Doppelstockwagen ist sehr gewöhnungsbedürftig und bis die Türen auf sind, ist der Zug ja schon fast wieder am weiter fahren. Sollte man unter einem Lautsprecher Platz gefunden haben, ist ein Gehörschaden bei der Durchsage programmiert. Im weiteren neigt die Beleuchtung zu nervenden Brummgeräuschen. Alles in allem bleibe ich ein Re450 Fan.

Schreibe einen Kommentar