Feigenwinter Schmalspurmodelle G/IIm: Echtdampflokomotiven „EMDEN“ und G 3/3 der WB, Zahnrad-Dieseltraktor der DFB

Feigenwinter Schmalspurmodelle G-Neuheiten 2012.

erstellt am 07. Februar 2012 @ 18:21 Uhr
Markus Feigenwinter Schmalspurmodelle
Feigenwinter Schmalspurmodelle G IIm Echtdampflokomotive EMDEN 43462_01Die meterspurige Kreisbahn Emden – Pewsum – Greetsiel in Norddeutschland (in Betrieb von 1899 bis 1963) beschaffte 1925 von AEG die elegante 1’Ch2t Heiss-Dampflokomotive Nr. 6. Mit ihrer Höchst-Geschwindigkeit von 40 km/h wurde sie vor allem für die schweren Arbeiterzüge eingesetzt. Mit der Verdieselung der Kreisbahn in den 1950er Jahre wurde die Lokomotive nicht mehr benötigt und 1957 leider verschrottet.

In der Baugrösse IIm/G wird für den Freund von Schmalspur- und Echtdampflokomotiven diese Lokomotive wieder auferstehen. Diese Modelldampflokomotive ist durchaus auch auf Anlagen mit Schweizer Themen einsetzbar. Das erste Modell dieser über 4 Kilogramm schweren Dampflok ist am diesjährigen Echtdampf-Hallentreffen in Karlsruhe auf 45 mm-Gleisen gefahren. Technische Merkmale dieses 360 mm langen Modells sind: Flammrohrkessel mit gasgefeuertem Rohrbrenner, Edelstahlüberhitzer, Messingkolben mit Silikondichtringen, selbstschleifende Flachschieber und Abdampfkondensationsrohr. Alle Achsen sind gefedert und laufen in selbstschmierenden Gleitlagern. Die Treib-, Kuppel- und Steuerstangen sind vernickelt, alle dazugehörigen Bolzen, schrauben und Zapfen sind aus Edelstahl.

Erhältlich ist das Modell als betriebsbereites Fertigmodell, wahlweise mit 2,4 GHz-Fernsteuerung, Dampfpfeife und Beleuchtung. Auf Wunsch ist ein 3-teiliger Bausatz erhältlich (Bausatz A: Fahrwerk und Zylinder, Bausatz B: Kessel und Gastank inkl. Armaturen, Bausatz C: Gehäuse). Für diejenigen, welche diese Echtdampflokomotive eigentlich selber bauen möchten, aber nicht über die nötigen Werkstatteinrichtungen verfügt oder sich den Bau einfach nicht zutraut, bieten wir in unserem Dampfatelier „am km 103,455“ mehrtägige Baukurse an (für von weiter Anreisende mit Übernachtung).

Neues Modellmanometer Baugrösse G
Welcher Besitzer einer Echtdampflokomotive hat sich schon an notwendigen, aber leider meist klobigen Druckmanometer gestört. Neu im Dampfatelier „am km 103,455“ erhältlich sind Modellmanometer mit nur 19 mm Aussendurchmesser und 12,5 mm Dicke. Der Anzeigebereich ist 0-6 bar, der Anschluss erfolgt von unten mit einem M5 x 05 mm Gewinde.

Weichenbausatz 3500 mm für Profile Code 250 und Profiladapter Code 250/332 Baugrösse G/IIm
Ergänzend zu den bisherigen Code 250-Weichenbausätzen mit Abzweigradien zwischen 1200 mm und 2450 mm ist jetzt eine sehr schlanke Weiche mit einem Abzweigradius von 3500 mm lieferbar. Der Abzweigwinkel beträgt nur 7,1° bei einer Weichenlänge von 945 mm.

Zur einfachen Kombination von hohem Code 332 – Gleis mit niedrigem Code 250 – Gleis ist ein Übergangsadapter erhältlich. So ist es einfach möglich, bestehende Gleisanlagen mit niedrigeren Gleisprofilen zu kombinieren. Solche Profilübergänge sind durchaus Vorbildgerecht, da auch die „grossen“ Bahnen mit verschiedenen Schienenprofilen arbeiten.Feigenwinter Schmalspurmodelle G Modellmanometer Uebergangsadapter 43462_02

Weitere Neuheiten 2012:

Siehe auch

 

Bestellen

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar