ABB verbessert Stromversorgung der Bahnstrecke Mekka – Medina

ABB hat von der Saudi Electricity Company (SEC), dem staatlichen Stromversorgungsunternehmen Saudi-Arabiens, einen Auftrag in Höhe von 115 Millionen US-Dollar für die Lieferung einer FACTS-Lösung erhalten (flexible Drehstromübertragungssysteme). Damit soll die Zuverlässigkeit des Übertragungsnetzes verbessert werden, das die Bahnstrecke zwischen Mekka und Medina mit Strom versorgt. Damit konnte ABB den grössten FACTS-Auftrag in der Geschichte des Unternehmens sichern. Der Auftragseingang wurde im dritten Quartal verbucht.

ABB
ABB hat von der Saudi Electricity Company (SEC), dem staatlichen Stromversorgungsunternehmen Saudi-Arabiens, einen Auftrag in Höhe von 115 Millionen US-Dollar für die Lieferung einer FACTS-Lösung erhalten (flexible Drehstromübertragungssysteme). Damit soll die Zuverlässigkeit des Übertragungsnetzes verbessert werden, das die Bahnstrecke zwischen Mekka und Medina mit Strom versorgt. Damit konnte ABB den grössten FACTS-Auftrag in der Geschichte des Unternehmens sichern. Der Auftragseingang wurde im dritten Quartal verbucht.

Das zunehmende Umweltbewusstsein, die schnelle Urbanisierung und der Bedarf nach einem beschleunigten Transport von einer erhöhten Anzahl an Menschen und Frachtgütern machen die Bahninfrastruktur zu einer Schlüsselkomponente für den wirtschaftlichen Erfolg eines Landes. ABB bietet ein breites Spektrum an zuverlässigen, innovativen und energieeffizienten Energie- und Automationstechnologien für moderne urbane, konventionelle und Hochgeschwindigkeits-Schienennetze.

Die vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) herausgegebene Zeitschrift Spectrum nahm die FACTS-Technologien – neben Smartphones und der Digitalfotografie – in ihre Liste der 11 bedeutendsten Technologien der letzten zehn Jahre auf. Das IEEE zählt zu den weltweit grössten Berufsverbänden für die Förderung von Technologien. Im Rahmen einer schlüsselfertigen Lösung ist ABB für die Entwicklung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von zwei identischen statischen Blindleistungskompensationsanlagen (SVC) zuständig, die in den 380-Kilovolt-Umspannwerken der Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke Haramain zum Einsatz kommen. Mit diesen Anlagen wird die lange Bahnstrecke zwischen den Städten Mekka und Medina ausgebaut. Die Fertigstellung des Projekts ist für 2015 geplant.

„Diese Lösung trägt zu einer Stärkung des Übertragungsnetzes bei und sorgt für eine höhere Zuverlässigkeit bei der Stromversorgung wichtiger Bahnverbindungen, die derzeit in Saudi-Arabien gebaut werden“, sagte Brice Koch, Leiter der Division Energietechniksysteme. „SVCs gehören zu den FACTS-Technologien von ABB, die die Kapazität und Flexibilität von Energieübertragungssystemen steigern und darüber hinaus zur Entwicklung intelligenter Netze beitragen.“

2011 hat ABB einen Auftrag in Höhe von 85 Millionen US-Dollar über die Lieferung von gasisolierten 380-Kilovolt-Innenraum-Schaltanlagen (GIS) erhalten. Diese bilden eine Schlüsselkomponente der neuen Umspannwerke für die Stromversorgung der Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke Haramain, die sich über 444 km erstreckt. Die Umspannwerke liefern die Energie für Hochgeschwindigkeitszüge (360 km/h), die pro Jahr voraussichtlich rund drei Millionen Passagiere befördern werden. Die Bahn verbindet die Pilgerstädte Mekka und Medina und passiert die King Abdullah Economic City, Rabigh, Dschidda und den King Abdulaziz International Airport. Mit der neuen Bahnlinie soll der Verkehr auf den Strassen entlastet und die Reisezeit von sechs auf zwei Stunden verkürzt werden.

ABB ist ein Wegbereiter der FACTS-Technologie und mit über 800 Installationen weltweit führend im wachsenden FACTS-Sektor. FACTS-Technologien erhöhen die Übertragungskapazitäten bestenhender Stromleitungen und können eine Alternative zum Bau zusätzlicher Kraftwerke sein. Darüber hinaus stützen sie die Spannungs- und Frequenzstabilität und gewährleisten damit einen effizienteren Betrieb des Übertragungssystems.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar