Steigende Trassengebühren führen auch im ABO zigzag zu Preiserhöhungen

Die vom Bund zum Zwecke der Nutzerbeteiligung beschlossene Erhöhung der Trassenpreise führt zu einer Steigerung der Produktionskosten bei den Bahnunternehmen. Diese Kostensteigerungen können und sollen ausdrücklich nicht über höhere Abgeltungsbeträge aus Steuermitteln kompensiert werden. Die Transportunternehmen sind deshalb gezwungen, zum Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 die Preise für die verschiedenen Fahrausweise deutlich zu erhöhen.

Tarifverbund ABO zigzag
Steigende Trassengebühren führen auch im ABO zigzag zu PreiserhöhungenDie vom Bund zum Zwecke der Nutzerbeteiligung beschlossene Erhöhung der Trassenpreise führt zu einer Steigerung der Produktionskosten bei den Bahnunternehmen. Diese Kostensteigerungen können und sollen ausdrücklich nicht über höhere Abgeltungsbeträge aus Steuermitteln kompensiert werden. Die Transportunternehmen sind deshalb gezwungen, zum Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 die Preise für die verschiedenen Fahrausweise deutlich zu erhöhen.

Harmonisierung auf kantonalem Niveau
Ein weiterer Einflussfaktor ergibt sich aus der notwendigen Harmonisierung der Tarife auf kantonaler Ebene, d.h. eine Anpassung an das Niveau des Berner/Solothurner Verbundes Libero. Im nationalen und kantonalen Vergleich bleiben die Abonnemente des ABO zigzag aber nach wie vor günstig. So ist ein ABO zigzag bereits ab CHF 1.35 pro Tag erhältlich und ermöglicht beliebig häufige Fahrten mit Bus, Bahn und Seilbahn auf allen Strecken innerhalb der gewählten Zonen.

Unterschiedliche Erhöhungen nach Gültigkeitsdauer und Zonenzahl
Die Erhöhung der Monatsabonnemente beträgt im Schnitt 5.8 %. Die Jahresabonnemente werden dagegen überdurchschnittlich erhöht, denn neu werden 9 ½ statt 9 Monatsabonnemente zu Grunde gelegt. Dennoch ist es für Stammkundinnen und –kunden nach wie vor günstiger, ein Jahresabonnement zu lösen, da sie damit immer noch 2 ½ Monate im Jahr gratis fahren können. Dem Einfluss der Trassenpreise entsprechend, werden die Abonnemente für 1-2 Zonen auf Grund Ihres niedrigeren Bahnanteils weniger erhöht.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.