Verein Sernftalbahn: Rückblick auf das Vereinsjahr 2012 – Ausblick aufs Vereinsjahr 2013

Ein ereignisreiches Jahr geht für den Verein Sernftalbahn zu Ende. Die diesjährige Wechselausstellung im Sernftalbahn Museum in Engi-Vorderdorf wurde von Besucherinnen und Besuchern aus dem In- und Ausland besucht. Wichtige zukunftsweisende Projekte konnten in Angriff genommen werden und einige Etappenziele wurden bereits erreicht: Zwei Originalgüterwagen der Sernftalbahn stehen seit diesem Jahr auf dem Museumsgleis in Engi und die Baubewilligung für die geplante Überdachung des Gleises ist erteilt. Im November hat der Verein beim Lotteriefonds des Kantons Glarus ein Gesuch für die Kostenbeteiligung am Bau der Überdachung des Museumsgleises eingereicht.

Verein Sernftalbahn / Ernst Leutwiler / Comet Photoshopping/Dieter Enz / Archiv Jürg Vögeli
Museum im ehemaligen Sernftalbahn Bahnhof Engi-Vorderdorf 54596_01Ein ereignisreiches Jahr geht für den Verein Sernftalbahn zu Ende. Die diesjährige Wechselausstellung im Sernftalbahn Museum in Engi-Vorderdorf wurde von Besucherinnen und Besuchern aus dem In- und Ausland besucht. Wichtige zukunftsweisende Projekte konnten in Angriff genommen werden und einige Etappenziele wurden bereits erreicht: Zwei Originalgüterwagen der Sernftalbahn stehen seit diesem Jahr auf dem Museumsgleis in Engi und die Baubewilligung für die geplante Überdachung des Gleises ist erteilt. Im November hat der Verein beim Lotteriefonds des Kantons Glarus ein Gesuch für die Kostenbeteiligung am Bau der Überdachung des Museumsgleises eingereicht.

Wechselausstellung «Vom Stauwehr zur Fahrleitung»
Die vierte Wechselausstellung im ehemaligen Güterschuppen des Bahnhofs Engi-Vorderdorf war dem Thema Stromerzeugung für die Sernftalbahn gewidmet. Museumsbesucherinnen und -besucher erfreuten sich an den zahlreichen Fotografien und den noch vorhandenen Originalteilen der ehemaligen Sernftalbahn. Verschiedene Gruppen ergänzten ihren Ausflug oder die Familienfeier mit einer Besichtigung der Ausstellung und einem herzhaften Glarner Apéro. Um das Museum weiterhin abwechslungsreich zu gestalten, freut sich der Verein über jeden weiteren aus der Bahnzeit stammenden Gegenstand, der ihm überlassen wird.

Güterwagen K32, K35 und K36
Verlad K35 auf der Alp Chummenberg oberhalb von Engi 54596_02Die Technikgruppe kümmerte sich dieses Jahr vor allem um die Restauration der noch existierenden Güterwagen der Sernftalbahn. Die beiden zweiachsigen Güterwagen K35 und K36 stehen winterfest auf dem Museumsgleis in Engi-Vorderdorf.

Gruppenbild der am Abtransport des K35 beteiligten Helfer 54596_03Am 15. Juni 2012 fand der spektakuläre Transport des K35 von Chummenberg nach Engi-Vorderdorf statt. Der gut erhaltene Wagenkasten diente dort über Jahrzehnte als Unterstand für landwirtschaftliche Gerätschaften. Die beiden fehlenden Achsen konnten bei der Rhätischen Bahn in Landquart besorgt werden. Die anfallenden Fremdkosten wurden von Mitgliedern gesponsert.

In den Monaten März bis Oktober 2012 übernahmen fleissige Vereinsmitglieder am K36 die Wiederaufbauarbeiten. Der Rahmen erhielt einen neuen Anstrich und mit neuen und zum Teil imprägnierten und vorlackierten Brettern und Balken wurde ein neuer Boden montiert und die Innen- und Aussenwände hergerichtet.

Arbeiten Gueterwagen K35 K36 Museumsgleis in Engi-Vorderdorf 54596_04
Zudem erhielten beide Wagen neue Dächer. Dank den aktiven Vereinsmitgliedern konnten diese Arbeiten rechtzeitig abgeschlossen werden, damit die schmucken Güterwagen über den Winter den meterhohen Schnee im Sernftal schadlos überstehen. Noch fehlen an beiden Wagen die Originalbeschriftungen.

Am 24.Oktober 2012 unternahm eine Gruppe engagierter Vereinsmitglieder einen Ausflug ins Klöntal, um Teile des K32 zu retten. Eine Stirnseite inklusive Plattform und Geländer konnte ins Sernftal überführt werden. Diese Wagenfront direkt neben dem Museumseingang bildet einen tollen Blickfang für die Besucherinnen und Besucher des Sernftalbahn Museums.

Als letzte grosse Aktion holten am 14. November 2012 Aktive des Vereins im RhB Depot Poschiavo einen Pantographen. Das Geschenk der Rhätischen Bahn ist für den aus Österreich zurückkehrenden Sernftaler Triebwagen vorgesehen, damit auf diesem wieder ein ursprünglicher Pantograph montiert werden kann.

Überdachung Museumsgleis im Freigelände
Das bereits erstellte Museumsgleis neben dem Museum soll im Hinblick auf die Rückkehr eines Original Sernftaler Triebwagens überdacht werden. Nur so sind die
historischen Fahrzeuge vor Wind und Wetter geschützt. Gleichzeitig wirbt das parallel zur Hauptstrasse Schwanden–Elm liegende überdachte Museumsgleis für das Sernftalbahn Museum. Anfangs 2012 wurden die Planung und die Kostenberechnungen für das «Dach» vorangetrieben. Im September gaben die Behörden grünes Licht für den Bau der Gleisüberdachung und erteilten dem Verein Sernftalbahn die Baubewilligung. Am 23. November 2012 haben zwei Vertreter des Vereins beim Lotteriefonds des Kantons Glarus ein Beitragsgesuch für die Finanzierung der Überdachung des Museumsgleises eingereicht. Der Entscheid wird Anfang nächsten Jahres erwartet.

Rückhol-Aktion Sernftalbahn-Triebwagen CFe 4/4
Vierachsiger Sernftaler bei Schwaendi-Elm 54596_05
Nach der Betriebseinstellung der Sernftalbahn im 1969 wurden die drei vierachsigen Triebwagen CFe 4/4 (Inbetriebsetzung 1949) von der Eisenbahn Aigle–Ollon–Monthey–Champéry übernommen. In den Jahren 1985/86 erhielt die AOMC neue Fahrzeuge und so kamen die Sernftaler zur Bahngruppe Stern & Hafferl nach OberÖsterreich, wo zwei noch heute im täglichen Einsatz stehen. In nächster Zeit werden die historischen Triebwagen ausgemustert und der Verein Sernftalbahn plant, mindestens einen der ehemaligen Sernftalbahn Triebwagen ins Glarnerland zurück zu holen. Erste Kontakte mit den Bahnbetreibern am Attersee in Österreich sind bereits geknüpft und einer Übernahme eines «Vierachsers» durch den Verein steht ausser finanziellen Fragen nichts im Wege. Zur Deckung der anfallenden Transportkosten werden Sponsoren gesucht.

Die Aufarbeitung wird durch Vereinsmitglieder erfolgen und so erinnert dereinst der Triebwagen in rot/gelber Originalbemalung auf dem Museumsgleis in Engi an den einstigen Bahnbetrieb.

Wechsel an der Vereinsspitze
Im Herbst 2012 ist Gründungspräsident Ernst B. Leutwiler von seinem Amt zurückgetreten. Der Vorstand dankt ihm für seine verdienstvolle Aufbauarbeit in den vergangenen Jahren. An der kommenden Hauptversammlung wird ein Nachfolger gewählt.

Ausblick aufs Vereinsjahr 2013
Am Samstag, 23. Februar 2013, findet die Hauptversammlung des Vereins im Restaurant Adler in Engi statt. Auch neue Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen. Am vierten Mai-Wochenende (Freitag, 24. bis Sonntag, 26.05.2013) wird eine Vereinsreise an den Attersee (Österreich) organisiert, um die ehemaligen Sernftalbahn-Triebwagen noch in Betrieb erleben zu können.

Die neue Ausstellung im Museum ist dem Güterverkehr der Sernftalbahn gewidmet. Sie will einen weiteren Teil des damaligen Bahnalltags darstellen. Ein Besuch ist für Einzelpersonen und Gruppen auch im nächsten Jahr lohnenswert.

Verein Sernftalbahn
Der Verein Sernftalbahn wurde 2006 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, das noch vorhandene Erbe der 1969 stillgelegten Schmalspurbahn der Nachwelt zu erhalten.

Die Geschichte der Sernftalbahn wird in wechselnden Ausstellungen im Güterschuppen des ehemaligen Bahnhofs Engi-Vorderdorf aufgezeichnet. Auf dem Freigelände erinnern restaurierte Orginalfahrzeuge an den früheren Bahnbetrieb. Der Verein zählt schon fast 100 Mitglieder und freut sich jederzeit über Neumitglieder, die den noch jungen Verein durch ihre aktive Mitarbeit und/oder Spenden unterstützen.

Aktuelle Homepage: www.sernftalbus.ch/sernftalbahnmuseum
Homepage ab März 2013: www.sernftalbahn.ch

Unterstützungsbeiträge für die vielen grossen und kleinen Projekte können auf folgende Spendenkonti einbezahlt werden. Spenden an den Verein Sernftalbahn sind
steuerbefreit.

Glarner Kantonalbank GLKB IBAN: CH20 0077 3000 5287 0514 6
Glarner Regionalbank GRB IBAN: CH22 0680 7042 0456 4180 9

Der Verein Sernftalbahn dankt für jede finanzielle Zuwendung.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar