Gränichen: Mutmasslichen Drogenhändler in Zug der AAR festgenommen

Die Kantonspolizei nahm am 13.2.2013 einen 20-jährigen Mann fest, nachdem er an einer AAR-Haltestelle einem Passanten Marihuana verkauft hatte. In seiner Wohnung fand die Polizei dann weitere Drogen. Der mutmassliche Drogenhändler sitzt nun in Haft.

Kapo AG
Die Kantonspolizei nahm am 13.2.2013 einen 20-jährigen Mann fest, nachdem er an einer AAR-Haltestelle einem Passanten Marihuana verkauft hatte. In seiner Wohnung fand die Polizei dann weitere Drogen. Der mutmassliche Drogenhändler sitzt nun in Haft.

Zivile Fahnder der Kantonspolizei Aargau begleiteten am Mittwochabend, 13. Februar 2013, die AAR bus+bahn auf der Strecke Menziken – Aarau. Dabei fiel ihnen ein junger Mann auf, der bei einer Haltestelle in Gränichen ausstieg und sich auf dem Bahnsteig kurz mit einem Mann traf. Als der Verdächtige kurz danach wieder zu seinem Platz zurückkehrte, kontrollierten ihn die Polizisten eingehend. Dabei fanden sie bei ihm mehrere Portionen Haschisch und Marihuana. Er gab auch sofort zu, dem Passanten vorher Marihuana verkauft zu haben. Die Kantonspolizei nahm den 20-jährigen Schweizer aus dem Bezirk Aarau fest.

Die eingeschaltete Staatsanwaltschaft stellte umgehend einen Hausdurchsuchungsbefehl aus, worauf die Polizisten den Wohnort des 20-Jährigen unter die Lupe nahmen. Dabei kam weiteres, fertig abgepacktes Marihuana zum Vorschein.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen gegen den mutmasslichen Drogenhändler aufgenommen. Er wurde dazu in Haft gesetzt.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar