Neue Zubehör-Decoder Familie MX820 von ZIMO

Die wichtigsten gemeinsamen Daten für alle Typen der Zubehör-Decoder Familie MX820 von ZIMO:

ZIMO ELEKTRONIK
Zubehoer-Decoder Familie MX820 ZIMO 58386_01Die wichtigsten gemeinsamen Daten für alle Typen der Zubehör-Decoder Familie MX820 von ZIMO:

  • DCC + RailCom
  • Abmessungen 19 x 11 x 2 mm (einseitig bestückte Typen MX820E, MX820X) oder 19 x 11 x 3 mm (andere Typen)
  • 1 A Gesamtstrom für alle Verbraucher (3 A Spitze)
  • 4 Schalteingänge für Rückmeldekontakte oder „Zwangsschaltungen“

Die Typen der Decoder-Familie MX820:

  • Typ MX820E: für eine Weiche (Spulen-, Motor-, EPL-Antrieb) oder zweibegriffiges Signal (Lämpchen, LEDs)
  • Typ MX820D: wie MX820E, aber abgedichtet gegen Spritzwasser (geschlossener Schrumpfschlauch)
  • Typ MX820V: für 2 Weichen (Antriebe wie oben) oder zweibegriffige Signale
  • Typ MX820X: wie MX820E (also 1 Weiche), aber zusätzlich 8-Licht-Ausgänge (open-collector, 100 mA) für Signal-Lämpchen
  • Typ MX820Y: wie MX820V (also 2 Weichen), aber zusätzlich 16 Licht-Ausgänge (open-collector, 100 mA) für Signal-Lämpchen
  • Typ MX820Z: ohne normale Ausgänge, „nur“ 16 Licht-Ausgänge (open-collector) für Signal-Lämpchen

Der Decoder der Familie MX820 dienen zum Schalten von Weichen mit Doppelspulen-, Motor- und EPL-Antrieben, sowie für Signale mit Lämpchen oder LEDs. Der MX820 ist durch seine kleine Bauweise (wie bereits der Vorgänger MX82) besonders geeignet zum Einbau in Weichengehäuse oder zur Unterbringung in der Gleisbettung. Auch viele sonstigen Merkmale des MX820 entsprechen dem MX82; es gibt aber doch einige wichtige Verbesserungen, besonders die innovative Ansätze der letzten beiden Punkte:

  • Spannungsfestigkeit bis 40 V;
  • die zwei bis vier Eingänge, die zum automatischen Weichenschalten durch Gleiskontakte oder zur Rückmeldung verwendet werden, sind jetzt mit interner Filterung ausgestattet, sodass keine externen Glättungsglieder (Kondensatoren) wie beim MX82 mehr notwendig sind;
  • Einfache Konfigurierbarkeit durch Trennung der Decoder-Familien in solche für „normale“ Antriebe – eben MX820 – und in solche für Servos und Multiplex-Signale – Typ MX821 *);
    *) Für Servo-Antriebe und Multiplex-Signale wird es in Kürze einen spezialisierten Typ MX821 geben, mit 5 V – Servo-Versorgung und ohne „Ballast“ für andere Antriebsarten.
  • Äußerst preisgünstiger Anschluss für 8 bzw. 16 Signal-Lämpchen oder -LEDs (z.B. 8 zweibegriffige Signale oder 2 Signale mit je 8 Lichtern) durch die Typen MX820X, ..Y, ..Z;
  • Software-Update im Sammelverfahren:
    Die Update-Fähigkeit an sich ist für alle ZIMO Decoder (Fahrzeug- und Zubehör-Decoder) seit fast 10 Jahren selbstverständlich; bei fix eingebauten Weichen-Decodern (z.B. in LGB-Gehäusen) bestand aber bisher das Problem, dass jeder einzelne Decoder ausgebaut und getrennt an das Decoder-Update-Gerät (MXDECUP, MXULF, ..) angeschlossen werden musste. Mit dem neuen, im MX820 erstmals implementierten Sammelverfahren können die Decoder in der Anlage verbleiben, das Decoder-Update-Gerät MXULF wird anstelle der Digitalzentrale an die Anlage angeschlossen und sendet allen Zubehör-Decodern gemeinsam die neue Software zu. Jeder Zubehör-Decoder hat dabei die Möglichkeit, durch negative Quittierung eine Wiederholung anzufordern. Die Fahrzeuge können bei diesem Vorgang normalerweise auf der Schiene verbleiben; in speziellen Fällen (zu hoher in-rush-current, u.ä.) müssen einzelnen Fahrzeuge entfernt werden.

Einzelnachweise und Anmerkungen

  • RailCom ist ein Warenzeichen der Lenz GmbH.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar