Dübendorf: Verletzter nach Kollision mit Glattalbahn

Am Freitagabend (19.4.2013) hat sich in Dübendorf eine Kollision zwischen einer Glattalbahn und einem Fussgänger ereignet; der Mann erlitt dabei einen Beinbruch.

erstellt am 19. April 2013 @ 22:12 Uhr
Kapo ZH / Sandro Hartmeier
Am Freitagabend (19.4.2013) hat sich in Dübendorf eine Kollision zwischen einer Glattalbahn und einem Fussgänger ereignet; der Mann erlitt dabei einen Beinbruch.

Kurz nach 17 Uhr beabsichtigte ein 44-jähriger Mann bei der Verzweigung Ring-/Industriestrasse das Bahntrasse zu überqueren. Dabei benutzte er den mit einem Lichtsignal gesicherten Übergang. Aus derzeit noch ungeklärten Gründen wurde er dort von einer herannahenden und Richtung Bahnhof Stettbach fahrenden Glattalbahn der Linie  12  erfasst. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse zog sich der Fussgänger einen Beinbruch zu. Eine Ambulanz brachte das Unfallopfer ins Spital.

Die Strecke der Linie  12  zwischen Auzelg und Bahnhof Stettbach musste für die Unfallaufnahme während zwei Stunden gesperrt werden. Es standen Ersatzbusse im Einsatz.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Dübendorf, eine Ambulanz sowie Angehörige der Verkehrsbetriebe im Einsatz.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

 
Update Kollision auf Bahnübergang bei der Haltestelle Beuler
Am Mittwochmorgen (24.4.2013) ereignete sich auf dem Bahnübergang Europastrasse, bei der Haltestelle Rümlang, Bäuler, eine Kollision zwischen einem Auto und einer Glattalbahn, dabei wurde das Auto beschädigt, der Betrieb war offenbar nur kurzzeitig gestört.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar