Nidwaldner Unternehmer sichert Zukunft des Schweizer Traditionshauses HAG Modelleisenbahnen

Heinz Urech, Inhaber und Geschäftsführer der Polytrona AG und passionierter Modelleisenbahner, übernimmt die HAG Modelleisenbahnen. Er sichert damit den Fortbestand einer Schweizer Traditionsmarke. Die Produktion am neuen Standort wird im Laufe des Novembers 2012 mit fünf bis sechs Mitarbeitern aufgebaut.

erstellt am 14. November 2012 @ 18:12 Uhr
HAG Modellbahnen / Sandro Hartmeier / GamesOnTrack, Newsletter
HAG Modellbahnen Stans 53432_02Heinz Urech, Inhaber und Geschäftsführer der Polytrona AG und passionierter Modelleisenbahner, übernimmt die HAG Modelleisenbahnen. Er sichert damit den Fortbestand einer Schweizer Traditionsmarke. Die Produktion am neuen Standort wird im Laufe des Novembers 2012 mit fünf bis sechs Mitarbeitern aufgebaut.

HAG Modellbahnen Stans 53432_03Die Wirtschaftsförderung des Kantons Nidwalden kann einen Ansiedlungserfolg der besonderen Art verzeichnen. Die Produktion der renommierten HAG Modelleisenbahnen wird nach Stans verlegt. Mindestens ein halbes Dutzend Arbeitsplätze werden geschaffen. Aktuell sind noch einige Stellen im Bereich Konfektion/Montage zu besetzen, da nicht alle Mitarbeiter am bisherigen Standort in Mörschwil den Arbeitsplatzwechsel nach Stans mitmachen wollten. Ausschlaggebend für den Standort Nidwalden waren die Synergien mit der seit 1967 in Nidwalden ansässigen Elektronikfirma Polytrona. Dessen Geschäftsführer, selber passionierter Modelleisenbahner, hat am 28. Oktober 2012 die Schweizer Traditionsmarke HAG Modelleisenbahnen übernommen. Dadurch konnte auch ein Verkauf von HAG in das Ausland verhindert werden, bei der „alten“ HAG lag ein Kaufangebot von Märklin auf dem Tisch.

HAG Modellbahnen Stans 53432_04Die HAG Modelleisenbahnen bleiben somit ein Schweizer Qualitätsprodukt und werden am neuen Firmenstandort in Stans im Kanton Nidwalden entwickelt und produziert. Ein einwandfreier Kundenservice wird durch die Übernahme des gesamten Ersatzteillagers langfristig gewährleistet. Im Vertrieb wird zukünftig konsequent auf das weltweite Händlernetz gesetzt. Ein Direktverkauf ab Fabrik oder ein Fabrikladen ist nicht mehr vorgesehen. Auch Ersatzteile sind in Zukunft ausschliesslich über die Fachhändler zu beziehen.

HAG Modellbahnen Stans 53432_05Mit der Übernahme kann der Fortbestand einer Schweizer Traditionsmarke gesichert werden. HAG wird auch in Zukunft keine „Billigmarke“ werden, es wird an der sehr hohen Qualität der Modelle festgehalten. Heinz Urech ist überzeugt, dass mit den vorhandenen Synergien in der Region einer erfolgreichen Zukunft der HAG Modelleisenbahnen nichts mehr im Weg steht. Von einem Abstecher ausgenommen, produzierte HAG in den letzten Jahren ausschliesslich in der Spurweite H0, dies wird vorerst auch so bleiben.

In den letzten 3 Wochen wurde der Umzug von Mörschwil SG an das neue Domizil in Stans durchgeführt. Am Morgen des 14. November 2012 kam der letzte LKW aus Mörschwil in Stans an. In den nächsten ca. 3-4 Wochen werden nun in Stans die Produktion, die Lager und eine Büro/Showroom (Total über 800 m2) eingerichtet.

Die Wirtschaftsförderung dankt und gratuliert Heinz Urech zum gelebten Unternehmertum und wünscht ihm viel erfolg, aber auch Freude  und Genugtuung bei der Weiterentwicklung der neuen HAG Modellbahnen GmbH.

Auslieferung von Modellen
Ab 19.11.12 wurde mit einer ersten Auslieferung von lagernden Modellen an den Fachhandel gestartet. Zu den angekündigten und noch nicht ausgelieferten Neuheiten können aktuell noch keine Termine bekannt gegeben werden.

Neue AlpTransit-Werbelok exklusiv von HAG
Am 15. November 2012 präsentierte AlpTransit eine neue SBB Re 460-Werbelokomotive. HAG hat sich die Exklusivrechte gesichert, um diese Lok als H0-Modell herstellen zu dürfen.

HAG Modellbahnen Stans 53432_08Update Im November 2012 arbeitete man intensiv an der SBB Re 420 LION, damals entsprach das Modell äusserlich nicht in allen Punkten den Qualitätsansprüchen des neuen HAG Inhabers. Für die Lok wurde bei der Polytrona eine neue Leiterplatte entwickelt, die unter anderem eine LED-Beleuchtung enthält. Inzwischen wurde die erste Serie an den Handel ausgeliefert.

Ebenfalls in Entwicklung ist die SBB Rangierlok Ee 922 „Papamobil“, welche mit einem Metallgehäuse erscheinen wird.

Auch in Zukunft werden alle HAG-Lokomotiven mit einem Gehäuse aus Metall gefertigt. Die Loks werden zudem mit LED-Beleuchtungen ausgerüstet, mit schaltbarem originalem Schweizer Lichtwechsel.

Tag der offenen Tür
Am Samstag, 15. Dezember 2012, öffnete die HAG Modellbahnen GmbH an ihrem neuen Produktionsstandort an der Oberstmühle 1 in Stans Ihre Tore der Öffentlichkeit. Heinz Urech freute sich auf einen begegnungsreichen Tag und wurde nicht enttäuscht, die HAG-Fans strömten in Massen nach Stans.

GamesOnTrack stellte an diesem Tag sein GT-Command und GT-Positions System vor. Weiter war die GamesOnTrack-Ausstellungsanlage (aufgebaut auf zwei Ebenen) aus Nürnberg und Köln zu sehen. Und in einem kleinen Video eine Vorschau der Neuentwicklungen 2013.

HAG Modellbahnen Stans 53432_06HAG Modellbahnen Stans 53432_07

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar