Neuer Shuttlezug Schweiz – Italienische Häfen für den Kombinierten Verkehr

IMS Rail verbindet Frenkendorf mit Melzo, Genova, La Spezia und Ravenna

IMS Rail Switzerland
Hafenshuttle der IMS Rail Switzerland 60525_01IMS Rail verbindet Frenkendorf mit Melzo, Genova, La Spezia und Ravenna

Am 15.05.2013 nimmt der neutrale Basler Kombioperator IMS Rail Switzerland AG mit dem „Frenkendorf – Melzo Shuttle“ eine neue Shuttlezug-Verbindung in Betrieb. Die Verbindung ist ausgerichtet auf den unbegleiteten Kombinierten Verkehr (UKV) zwischen dem Schweizerischen Containerterminal Frenkendorf (vor den Toren Basels) und dem italienischen Containerterminal Melzo (östlichen von Milano) und wird zwei Mal pro Woche in beiden Richtungen angeboten. Ab Melzo verkehren, z.T. mehrmals täglich, fahrplanmässig direkte Anschlusszüge von und nach den italienischen Hochseeterminals Genova Voltri Mare, Genova Sech, La Spezia LSCT und Ravenna.

Transportiert werden sämtliche im maritimen Intermodalverkehr gängigen Einheiten von 20‘ bis 45‘ sowie Flat-, Opentop und Spezialcontainer wie sie im Im- und Exportverkehr zwischen der Schweiz und den Italienischen Häfen anzutreffen sind.

Der Terminal in Melzo bei Milano bietet mit seinem Containerdepot jedoch nicht nur ideale Voraussetzungen für den containerisierten Maritimverkehr, sondern ist mit seiner Lage östlich der lombardischen Hauptstadt auch bestens gelegen für kontinentale Verkehre von und nach den Fahrgebieten zwischen Milano und Venezia. Dank der attraktiven Nachtsprung-Verbindung des „Frenkendorf – Melzo Shuttle“ ist diese Verbindung für den Alpentransit per Bahn aller schienenfähigen Wechselbrücken bestens geeignet, womit insbesondere für Fahrgebiete östlich von Milano den LKWs der Weg über die stark belastete Umfahrungsautobahn erspart bleibt. Bei entsprechender Nachfrage ist auch ein weiterer Ausbau für den Transport von LKW-Trailern (ohne Zugfahrzeug) kurzfristig vorgesehen. Für die Zustellung und Abholung in Melzo steht bei Bedarf eine spezialisierte LKW-Flotte zur Verfügung.

Mit dem „Frenkendorf – Melzo Shuttle“ geht ein lange gehegter Wunsch der Schweizer Wirtschaft und der Schweizerischen Speditionen in Erfüllung, die italienischen Hochseeterminals mit einer durchgehenden Bahnverbindung an die Schweiz anzubinden. Diesem Anliegen kommt besondere Bedeutung zu, da es erlaubt, die heute stark auf den Norden (Rotterdam, Hamburg, Antwerpen) ausgerichteten maritimen Verkehrsströme zu entflechten und gleichzeitig von den z.T. massiv kürzeren Seewegen von Fernost ins Mittelmeer mit den entsprechend kürzeren Laufzeiten zu profitieren.

Im Endausbau ist jeder Containerzug in der Lage, eine rund 40 LKW-Komplettladungen entsprechende Menge umweltfreundlich über die lange Distanz zu befördern und für die Zustellung/Abholung an die Strasse zu übergeben. Daneben bietet IMS Rail aber auch die Möglichkeit über den Terminal Frenkendorf BL sämtliche bedienten Anschlussgleise und Bahnhöfe in der Schweiz im Nachtsprung zu bedienen.

IMS Rail Switzerland AG
Die IMS Rail Switzerland AG betreibt heute bereits die Zugssysteme „Rhein-Shuttle Basel“ (Rotterdam – Frenkendorf BL), „Rhein-Shuttle Zürich“ (Rotterdam – Rekingen AG) und den „Erasmus-Shuttle“ (Rotterdam – Basel Bad Ubf) sowie den „Léman-Shuttle“, welcher Genève und Chavornay VD via Frenkendorf mit Rotterdam und ab dieser Woche neu mit Italien verbindet. IMS Rail Switzerland AG ist ein neutraler Schienenverkehrsoperator für den unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV) mit Sitz in Basel. Sie ist eine Tochterfirma der IMS Intermove Systems Speditions- und Transport GesmbH in Wien, einem der grössten privaten Kombioperateure Österreichs.

IMS wurde 1993 als privater Containeroperator gegründet und bietet als Full Service Provider mit Niederlassungen in Österreich, Deutschland, Slowakei und Polen, Ungarn und der Schweiz sowie weltweiten. Partner alle Dienstleistungen rund um den kombinierten Verkehr. Mit rund 70 Mitarbeitern wickelte IMS 2012 147.000 TEU ab und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 47 Millionen Euro.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar