Michael Mente: Von der MThB zur Thurbo – 100 Jahre Geschichte und Geschichten über die Bahn im mittleren Thurgau

«Wir holen Sie am Bahnhof ab» – so lautete einer der Sprüche, die auf den bunten Fahrzeugen der einstigen Mittel-Thurgau-Bahn (MThB) zu lesen waren. Die Marketingstrategen brachten auf diese Weise damals geschickt zum Ausdruck, was offensichtlich ist: Die Bahn verbindet Menschen. Und mehr als das: Gerade bei einer regional so verankerten Bahn zeigt sich, dass sie für viele, nicht zuletzt für die Mitarbeitenden und ihre Familien, mehr als nur ein Transportmittel war, denn sie transportierte nicht nur Güter und Personen, sondern auch Geschichten, Erinnerungen und Emotionen. Zug um Zug entsteht Geschichte.

fluegelrad
Michael Mente Von der MThB zur Thurbo 61244_01«Wir holen Sie am Bahnhof ab» – so lautete einer der Sprüche, die auf den bunten Fahrzeugen der einstigen Mittel-Thurgau-Bahn (MThB) zu lesen waren. Die Marketingstrategen brachten auf diese Weise damals geschickt zum Ausdruck, was offensichtlich ist: Die Bahn verbindet Menschen. Und mehr als das: Gerade bei einer regional so verankerten Bahn zeigt sich, dass sie für viele, nicht zuletzt für die Mitarbeitenden und ihre Familien, mehr als nur ein Transportmittel war, denn sie transportierte nicht nur Güter und Personen, sondern auch Geschichten, Erinnerungen und Emotionen. Zug um Zug entsteht Geschichte.

Ausdruck davon war die Teilnahme der Bevölkerung an den öffentlichen Anlässen zum 100-Jahr-Jubiläum der Strecke Konstanz-Weinfelden-Wil im Winter 2011. Es zeigte sich: Die Bahn bewegt – noch heute, denn bald stand nicht mehr die Strecke an sich, sondern die einstige Betreiberin im Zentrum der Erinnerungen: die MThB, die ihrerseits seit 2002 Geschichte ist.

Mit der Liquidation dieser Bahn ging im mittleren Thurgau ein Stück Identität verloren; noch immer sind Emotionen und Meinungen über das Geschehene präsent. Die Strecke ist dem Thurgau erhalten geblieben und wird heute erfolgreich von der Thurbo betrieben. Etwas vom Erfolg, aber auch vom Niedergang der einstigen Thurgauer «Staatsbahn» steckt somit auch in der Geschichte der Thurbo, die heute in einer grösseren Region operiert; materiell ist es mindestens der 10 %- Aktienanteil, den der Kanton an diesem SBB-Unternehmen hält.

Die Voraussetzungen für ein 100-Jahr-Jubiläum der Bahnstrecke waren somit nicht ganz einfach. Mit dem Jubiläums-Motto «Unsere Bahn wird 100» gelang aber ein guter Brückenschlag, so dass die Feierlichkeiten auch etwas Versöhnliches im Umgang mit der Vergangenheit mit sich brachten.

Das vorliegende Buch trägt dem Rechnung und versteht sich als Festschrift zum Abschluss des Jubiläums rund um das Streckenjubiläum. Reichlich mit Bildmaterial und Anekdoten versehen wird dem breiten Publikum erstmals seit vielen Jahren wieder eine umfassende Darstellung über die wechselvolle Geschichte der Mittel-Thurgau-Bahn und der Bahnstrecke vorgelegt.

Bei so einem Jubiläum kommen auch Zeitzeugen zu Wort. Die Wahl für einen eigenen Erzählbeitrag fiel dabei auf eine besondere Gratulantin, die die Geschichte der MThB (fast) von Anfang an miterlebt hat: am 15. August 2012 feierte auch die Dampflokomotive ihren 100. Geburtstag.

Zeit für ein Gespräch! In einem einfühlsam geführten Interview weiss die «alte Dame» von einem bewegten Leben zu berichten. Wir erfahren vom Wandel in der Einstellung ihr gegenüber: Einst war sie Inbegriff für Fortschritt, dann mit zunehmender Modernisierung war die Reise mit ihr ein eher gemiedenes, aber bis 1965 unvermeidliches Erlebnis – im Gegensatz zu heute, in einer Welt, die vieles von der Urtümlichkeit und der unmittelbaren Erfahrung der Technik verloren hat. Wo sie auftaucht, bereitet sie Freude. Wir erfahren von der Lok, wie aus ihr ein Erinnerungsort des Thurgauer Selbstverständnisses und damit ein lebendiges Denkmal wurde, das heute ganz andere Bedürfnisse bedient. Sie hat die Geschichte der MThB durch alle Epochen ihres Bestehens begleitet und mit der insgesamt dritten Jungfernfahrt auch deren Liquidation überlebt. Seither hat sich ihr Einsatzgebiet beständig erweitert. – Ganz im Sinne der ehemaligen Mittel-Thurgau-Bahn, die in den letzten Jahren ihres Bestehens über sich hinausgewachsen ist.

Michael Mente: Von der MThB zur Thurbo – 100 Jahre Geschichte und Geschichten über die Bahn im mittleren Thurgau

  • 224 Seiten
  • Über 400 Fotos und Abbildungen
  • ISBN 978-3-033-03961-2

Siehe auch

 

Bestellen

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar