EVU Verein Pacific VPac erneuert Sicherheitsbescheinigung nicht

Die Sicherheitsbescheinigung (SiBe) der EVU Verein Pacific (VPac) läuft per 30. Juni 2013 aus und müsste erneuert werden. Der Vorstand des Vereins hat nach eingehender Beurteilung der Vor- und Nachteile beschlossen, vorläufig auf die Erneuerung der SiBe zu verzichten. Hauptgrund ist der enorme, im Zuge der Bahnreform 2 weiter ansteigende, administrative Aufwand für die relativ wenigen vom VPac zu führenden Züge. Die personelle Unterbesetzung der Betriebsleitung ist ein weiterer Grund.

Verein Pacific 01 202, Urs Bösch, Leiter Betrieb und Technik
Die Sicherheitsbescheinigung (SiBe) der EVU Verein Pacific (VPac) läuft per 30. Juni 2013 aus und müsste erneuert werden. Der Vorstand des Vereins hat nach eingehender Beurteilung der Vor- und Nachteile beschlossen, vorläufig auf die Erneuerung der SiBe zu verzichten. Hauptgrund ist der enorme, im Zuge der Bahnreform 2 weiter ansteigende, administrative Aufwand für die relativ wenigen vom VPac zu führenden Züge. Die personelle Unterbesetzung der Betriebsleitung ist ein weiterer Grund.

Die seit wenigen Jahren bestehende Möglichkeit, das Vereine mit historischem Rollmaterial unter der EVU „TR Trans Rail“ verkehren können, hat uns den Entscheid leichter gemacht.

Die Züge des VPac werden ab 1. Juli 2013 unter der verantwortung der EVU TR geführt. Für unsere Kunden und Fahrgäste wird dies keine Änderungen mit sich bringen. Die Ansprechpartner bei VPac werden für Charterfahrten wie für die Platzreservationen bei Publikumsfahrten dieselben bleiben.

Die Netzzugangsbewilligung VPac bleibt weiterhin gültig. Bei späterem Bedarf kann die SiBe durch VPac erneuert werden.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar