Bahnfilm.ch: „Die Lötschberg-Bahn“

In diesem Jahre feiert die Lötschberg-Bahn ihr 100-Jahr-Jubiläum. Zu diesem Anlass produzierten die Filmemacher von Bahnfilm.ch einen Dokumentarfilm über diese Bahnstrecke. Nebst schönen Landschaftsaufnahmen zeigt der Film auch viele Menschen und Geschichten entlang der Lötschberg-Bahn.

Bahnfilm.ch
Bahnfilm ch Die Loetschberg-Bahn Titelbild Luogelkinviadukt 62107_01In diesem Jahre feiert die Lötschberg-Bahn ihr 100-Jahr-Jubiläum. Zu diesem Anlass produzierten die Filmemacher von Bahnfilm.ch einen Dokumentarfilm über diese Bahnstrecke. Nebst schönen Landschafts-Aufnahmen zeigt der Film auch viele Menschen und Geschichten entlang der Lötschberg-Bahn.

Exakt 100 Jahre nach der Eröffnung vom 28. Juni 1913 flimmert der Dokumentarfilm «Die Lötschbergbahn» in Spiez in einer Uraufführung über die Kinoleinwand. Und dies zweieinhalb Jahre nachdem das Bahnfilm.ch-Team (Daniel Felix, Christian Anderegg, Jörg Bernhard und Alexandra Beck) im Kanton Thurgau mit dem Film «Die Bahn im mittleren Thurgau» einen grossen Erfolg gefeiert hatte. 2011 hatten Vater und Sohn, Kurt und Daniel Felix ihre im Abstand von 45 Jahren produzierten Filme über die «Bahn im mittleren Thurgau», gezeigt.

Der rote Faden des Dokumentarfilms ist die Fahrt mit dem Zug von Spiez nach Brig über die Bergstrecke via Kandersteg und Goppenstein. Wir begleiten den Zug mit dem Namen «Lötschberger» durch die eindrückliche Alpen-Landschaft. Anhand von animierten Grafiken erklären die Filmemacher, wie damals der Lötschberg-Scheiteltunnel und fast 100 Jahre später der Lötschberg-Basistunnel gebaut wurden. Entlang der Bahnlinie begegnet das Film-Team Menschen, die von der Eisenbahn, von Brauchtümern oder von speziellen Gegebenheiten im Berner Oberland und aus dem Wallis erzählen.

Alt Bundesrat Ogi und die Lötschbergbahn
Daniel Felix und Christian Anderegg drehten den Film innerhalb von zwei Jahren und legten grossen Wert auf schöne Aussenaufnahmen. Die Fahrt auf der Nordrampe findet im Sommer statt, die Aufnahmen auf der legendären Lötschberg-Südrampe wurden im Herbst aufgezeichnet. Der Film überzeugt durch eine professionelle und ruhige Kameraführung. Der Fernsehjournalist und Sport-Moderator Rainer M. Salzgeber kommentiert den Film und verleiht den Bildern mit seinem sympathischen Walliser-Dialekt den Charme dieser Region. Als Gäste erzählen Adolf Ogi (Alt Bundesrat) und Patrick Belloncle (pensionierter Mitarbeiter der Kommunikation BLS) von ihren persönlichen Eindrücken und Erlebnissen mit der Lötschberg-Bahn.

Geschichten entlang der Bahnlinie
In Spiez besuchen wir die Betriebszentrale der BLS (BZ Spiez). Von hier aus wird der Zugsverkehr des BLS-Netzes disponiert, verschiedene Bahnhöfe und der Lötschberg-Basistunnel gesteuert und überwacht. Der Fahrdienst-Operator Roger Heimberg erzählt uns von seiner Arbeit in der BZ Spiez.

Einen Zusammenhang mit der Eisenbahn hat auch das Tropenhaus in Frutigen. Das warme Wasser aus dem Lötschberg-Basistunnel ist die Energiequelle für eine Süsswasser-Fischzucht und das Gewächshaus mit vielen tropischen Pflanzen und Früchten.

Vom Berner Oberland ins Wallis führt keine Strasse. Autos und kleinere Lastwagen müssen zwischen Kandersteg und Goppenstein auf die Bahn verladen werden. Vom BLS-Mitarbeiter Gerhard Schranz erfahren wir, wie der Autoverlade-Betrieb durch den Lötschberg-Scheiteltunnel organisiert ist.

Im Lötschental machen wir uns auf die Suche eines ganz speziellen Brauchtums: Die Sage der Osterspende von Ferden. Die Geschichte besagt, dass im 14. Jahrhundert die Kühe dreier Alpen oberhalb der Ortschaft Ferden immer wieder auf mysteriöse Art und Weise verschwanden und nach einigen Tagen abgemagert zurückkehrten und nur noch blutige Milch gaben. Schuld an dieser Misere soll ein toter Senn gewesen sein, der sich unrechtmässig bereichert hatte. Um diesem Ungemach Herr zu werden, spendeten die Sennen der drei betroffenen Alpen im Sommer die Milch zweier Tage. Die Milch wurde zu Käse verarbeitet und am Ostermontag der Bevölkerung des Tals gespendet. Dieser Brauchtum hat bis heute Bestand. Marie-Therese Bellwald kennt diesen Brauch seit ihrer Kindheit und erklärt uns den genauen Ablauf der Osterspende.

Vor Hunderten von Jahren wurde an den Walliserhängen ein grosses Netz von Wasserleitungen erstellt, um das Wasser aus den Bächen der Seitentäler auf die fruchtbaren Wiesen und Äcker zu leiten. Diese Leitungen wurden an manchen Abschnitten abenteuerlich entlang an Felswänden geführt und befestigt. Maurus Schmid ist der Spezialist wenn es um solche Wasserleitungen geht. Er lädt uns auf eine Wanderung zu den verschiedenen Leitungen ein.

Von der Lötschberg-Bahn aus nicht sichtbar ist die Ortschaft Mund, obwohl sie nur wenige hundert Meter neben der Stecke liegt. In Mund oberhalb von Brig wird Safran angebaut. Wir besuchen Daniel Jeitziner bei der Ernte der Safranblüten auf seinem eigenen Feld und lassen uns faszinieren, welche Menge an Blüten es braucht, bis einige Gramm Safran gewonnen werden können.

Bevor wir uns auf die Rückfahrt nach Spiez machen, besuchen wir die Stadt Brig. Auf dem Bahnhofplatz verfolgen wir die Ausfahrt des weltberühmten Glacier-Express auf der Fahrt von Zermatt nach St. Moritz. Mit dem «Lötschberger» geht es zurück nach Spiez. Wir zeigen auf dieser Rückreise nochmals die faszinierendsten Schauplätze dieser eindrücklichen Alpenbahn.

Filmpremiere
Die Filmpremiere findet am 28. Juni 2013 um 18.30 Uhr im Kino Movie World in Spiez statt. Die Premiere wird eröffnet mit einem Apéro. Anschliessend findet die Uraufführung des Films «Die Lötschberg-Bahn» und die DVD-Taufe statt.
Freitag und Samstag (29./30. Juni 2013) wird der Film jeweils um 18.30 Uhr in Kombination mit dem Bahnfilm «Die Bahn im mittleren Thurgau» gezeigt.
Lassen Sie sich von den Bildern und Eindrücken des brandneuen Filmes überraschen.

Zugleich wird Bahnfilm.ch auch am BLS-Eisenbahnfest vom 29./30.06.2013 mit einem Stand vertreten sein.

Film-Crew
  • Kamera Daniel Felix, Christian Anderegg, Andreas Perren
  • Musik Jörg Bernhard
  • Grafik und Design Christian Anderegg
  • Schnitt Daniel Felix
  • Sprecher Rainer M. Salzgeber
  • Gäste Adolf Ogi, Patrick Belloncle
  • Kommunikation Alexandra Beck
  • Regie Daniel Felix, Christian Anderegg
Produktion
  • Länge 61 Minuten
  • Sprachen schweizerdeutsch / deutsch
  • Medium DVD / Blu-ray Disc
  • Bonusclips
    • Führerstandsmitfahrt durch den Lötschberg-Basistunnel
    • Trailer «Die Bahn im mittleren Thurgau»
    • Besuch der Staumauer «Grand Dixence»Bildformat / Ton 16:9 / Stereo (Dolby Digital 2.0)
  • Verkaufspreis DVD: CHF 39.80, Blu-ray Disc: CHF 49.80
  • Verkaufsort Bahnfilm – Online-Shop – www.bahnfilm.ch

Bestellen

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar