Neue Funkgeräte für die Anzeigetafeln an den BVB-Haltestellen

Die Anzeigetafeln der BVB funktionieren derzeit sehr stabil. Um die Verbindungsqualität zwischen der Leitzentrale und den Anzeigetafeln weiter zu erhöhen, beginnen die Basler Verkehrs-Betriebe BVB ab 3. Juni 2013 damit, die Anzeigetafeln mit Funkgeräten der jüngsten Generation auszurüsten. Dies ist eine der zentralen Massnahmen, um die Qualität der Fahrgastinformation auf das angestrebte Niveau anzuheben.

erstellt am 03. Juni 2013 @ 06:44 Uhr
Basler Verkehrs–Betriebe
Die Anzeigetafeln der BVB funktionieren derzeit sehr stabil. Um die Verbindungsqualität zwischen der Leitzentrale und den Anzeigetafeln weiter zu erhöhen, beginnen die Basler Verkehrs-Betriebe BVB ab 3. Juni 2013 damit, die Anzeigetafeln mit Funkgeräten der jüngsten Generation auszurüsten. Dies ist eine der zentralen Massnahmen, um die Qualität der Fahrgastinformation auf das angestrebte Niveau anzuheben.

Der Verwaltungsrat der BVB hatte im März entschieden, bis Ende Jahr 3.9 Millionen Franken zu investieren, um die Stabilität und Zuverlässigkeit des neuen Leitstellensystems zu verbessern. Das neue „Hirn“ des Leitstellensystems ist mittlerweile fertig installiert und abgenommen; es erfüllt die Erwartungen und funktioniert stabil. Um die Qualität und die Verfügbarkeit des gesamten Systems auf die anvisierten 99,5 Prozent zu heben, sind folgende Schritte bis Ende Jahr geplant:

  • Der Einbau von 170 Funkgeräten in die Anzeigetafeln soll bis im Herbst abgeschlossen sein. Dieser erfolgt in zwei Etappen: ab sofort bis Mitte Juni und Ende Juli bis Mitte August. Für die Umbauarbeiten werden die jeweils betroffenen Anzeigetafeln ausgeschaltet.
  • Mit einem Update der Software und gezielten Eingriffen wird die Präzision des Systems erhöht. Eine schnelle Datenverbindung, d.h. kurze Intervalle, ist entscheidend für die Qualität der Fahrgastinformation. Vor allem in der Innenstadt, wo an den Haltestellen etwa alle 50 Sekunden ein Tram einfährt.
  • Alle Fahrzeuge der BVB, bis auf zwei ältere Serien, bekommen neue Funkgeräte. Diese werden später in den neuen Flexity-Fahrzeugen weiterverwendet.

Die Umsetzung dieser Optimierungsmassnahmen sollte – mit Ausnahme der Installation der Funkgeräte in den Anzeigetafeln – unbemerkt und ohne Beeinträchtigung der Fahrgastinformation ablaufen. Leider sind in einer Umbauphase unvorhersehbare Ereignisse nicht ganz auszuschliessen. Wir sind bestrebt, jegliche Verzögerungen zu vermeiden. Laut Vereinbarung mit dem Lieferanten sollten alle Arbeiten bis Ende Jahr abgeschlossen sein.

Update Start der zweiten Etappe für den Funkgeräte-Ersatz der Anzeigetafeln an den BVB-Haltestellen
Ende Mai 2013 haben die BVB über den geplanten Ersatz der Funkgeräte in den Anzeigetafeln informiert [Beitrag oben]. Dieser Schritt ist notwendig um die Qualität der Fahrgastinformation weiter zu verbessern. Der Einbau der rund 170 Funkgeräte der neuesten Generation erfolgt in zwei Etappen. Die erste Etappe konnte bereits Mitte Juni 2013 abgeschlossen werden. Dabei wurden rund 100 Funkgeräte ersetzt. Die zweite Etappe wird ab 29. Juli 2013 starten.

Für die Umbauarbeiten werden nur die jeweils betroffenen Anzeigetafeln für ca. 1 Std. ausgeschaltet. Leider sind in einer Umbauphase unvorhersehbare Pannen nie nicht ganz auszuschliessen. Aktuell müssen wir leider über eine solche Störung informieren:

  • Bei nicht planmässigen Fahrten wird auf der Anzeigetafel standardmässig nur die Liniennummer ohne Zeitangabe dargestellt. Aufgrund einer Störung im Leitsystem kommt es seit zwei Wochen vereinzelt vor, dass auch reguläre Fahrten nach Fahrplan in diesem Modus dargestellt werden. Die Ursache dafür ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geklärt. Der Lieferant arbeitet jedoch mit Hochdruck an der Störungsbehebung.

Die BVB bittet Sie um Verständnis und wird über die weitere Entwicklung informieren.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar