Rege Bautätigkeit der SOB

Vom 22. Juli bis und mit 11. August 2013 wird der Zugbetrieb zwischen Wädenswil und Samstagern eingestellt. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) führt Bauarbeiten an den Bahnhöfen Burghalden und Samstagern aus. Anstelle der S13 verkehren Bahnersatzbusse zwischen Wädenswil und Biberbrugg.

erstellt am 12. Juli 2013 @ 11:52 Uhr
Schweizerische Sü€dostbahn
Vom 22. Juli bis und mit 11. August 2013 wird der Zugbetrieb zwischen Wädenswil und Samstagern eingestellt. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) führt Bauarbeiten an den Bahnhöfen Burghalden und Samstagern aus. Anstelle der  S13  verkehren Bahnersatzbusse zwischen Wädenswil und Biberbrugg [Details].

Schweizerische S€üdostbahn AG nutzt die verkehrsärmere Sommerzeit, um Bauarbeiten am Bahnhof Burghalden in Richterswil sowie am Bahnhof Samstagern auszuführen. Sie stellt vom
22. Juli bis und mit 11. August 2013 den Zugbetrieb der  S13  zwischen Wädenswil und Samstagern ein. Während dieser Totalsperre verkehren Ersatzbusse zwischen Wädenswil – Samstagern – Biberbrugg. Deshalb empfiehlt die SOB, mehr Reisezeit einzuplanen. Zu den Hauptverkehrszeiten verkehrt auch ein Bus zwischen Schindellegi – Wädenswil – Schindellegi, und zwar vor der fahrplanmässigen Zeit, damit die Anschlüsse in Wädenswil erreicht werden können. Der Fahrplan ist online verfügbar.

Umbau Bahnhof Burghalden in Richterswil
Die Perronanlagen des Bahnhofs Burghalden in Richterswil entsprechen nicht den behindertengerechten Baustandards. Sie müssen angepasst werden. In Burghalden bietet sich die Möglichkeit anstelle der €blichen Perronerhƒöhung das Gleis um 13 cm abzusenken, um auf die erforderliche Höƒhe von 55 cm zu kommen. Zudem bedarf die Gleisanlage aus Altersgründen einer umfassenden Sanierung. Auf einer Strecke von 450 Metern ersetzt die SOB Gleise, Weichen, Schienen, Schwellen und Schotter und erneuert die Entwässerung. Abtransport und Anlieferung des gesamten Baumaterials erfolgt mit Lastwagen ü€ber das Strassennetz. Teilweise werden die Kundenanlagen erneuert und in Absprache mit der Gemeinde die Beleuchtung am Bahnhof angepasst. Die Baukosten f€ür den Umbau Bahnhof Burghalden belaufen sich auf rund 3,8 Mio. CHF. Das Bahnreisezentrum Burghalden inkl. Post- und Bankagentur hat auch während der Totalsperre geöffnet.

Intensive Bautätigkeit
Während der Totalsperre vom 22. Juli bis und mit 11. August arbeiten die Baufirmen durchgehend von 04.30 Uhr bis 22.00 Uhr. Dies bedeutet eine Höchstbelastung f€ür die Bauarbeiter und die beteiligten Firmen, aber auch speziell fü€r die Anwohnerinnen und Anwohner.

Bauarbeiten verursachen Lärm, der zwar, soweit möglich, reduziert wird, aber leider nicht vermieden werden kann.

Abgestimmt auf die Streckensperrung werden in Burghalden gleichzeitig an der „Überführung Bergstrasse, an der Brücke ü€ber die A3 und am Durchlass Sagenbach in Samstagern Sanierungsarbeiten vorgenommen.

Umbau Bahnhof Samstagern
Die Vorbereitungen fü€r den Umbau am Bahnhof Samstagern haben im Mai begonnen. Sie werden im Frühjahr 2014 abgeschlossen sein. In den Sommerwochen werden sechs Weichen sowie die Entwässerung erneuert und der Zwischenperron auf Gleis 2/3 auf einer Länge von 190 Metern auf 55 cm erhöht, um einen barrierefreien Zugang zu den Z€ügen zu ermöglichen. Zudem wird die Zugsicherung modernisiert. Nicht nur logistisch, sondern auch betrieblich stellt dies eine grosse Herausforderung dar, denn die Z€üge von und nach Rapperswil fahren während dieser Zeit. Die Kosten fü€r das Gesamtprojekt betragen ca. 7,5 Mio. CHF. Darin enthalten sind auch die neue Vorplatzgestaltung beim Bahnhof, neue Kundenanlagen und eine Passerelle. „Über diese werden die Reisenden während dreier Monate €über das Betriebsgleis 2 geführt, um die Tiefbau-und Gleisarbeiten voranzutreiben. Die Umbauarbeiten tangieren die Dienstleistungen am Bahnhofschalter Samstagern nicht. Sie sind verfügbar.

Update SOB reagiert auf Kundenanliegen: Zusatzangebot für Frühaufsteher
Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) ergänzt den Bahnersatz am Morgen von Einsiedeln nach Wädenswil mit drei Schnellverbindungen, um die Anschlüsse nach Zürich zu optimieren. Die zusätzlichen Schnellverbindungen verkehren ab Montag, 29. Juli, bis 9. August 2013 jeweils an den Werktagen.

Seit Montag, 22. Juli 2013 ist die Strecke zwischen Wädenswil und Samstagern wegen intensiver Bautätigkeit an den Bahnhöfen Burghalden, Samstagern sowie auf der Strecke gesperrt. Der Bahnbetrieb wird mit Ersatzbussen sichergestellt. Erste Auswertungen liegen nun vor. Für Reisende von Oberiberg, Studen und Horgenberg Richtung Zürich hat die SOB Möglichkeiten für Verbesserungen evaluiert.

Als Ergänzung zum bereits bestehenden Bahnersatzangebot verkehren ab Montag, 29. Juli, bis 9. August 2013 jeweils an den Werktagen drei zusätzliche Schnellverbindungen von Einsiedeln nach Wädenswil:

  • Einsiedeln ab um 05.58 Uhr – Wädenswil an um 06.25 Uhr
  • Einsiedeln ab um 06.58 Uhr – Wädenswil an um 07.25 Uhr
  • Einsiedeln ab um 07.58 Uhr – Wädenswil an um 08.25 Uhr

Die Schnellbusse verkehren ab Einsiedeln unmittelbar nach Ankunft der Busse aus Oberiberg, Studen und Horgenberg, und zwar ohne Halt und direkt nach Wädenswil mit Weiteranschluss um .28 Uhr nach Zürich. Die SOB bittet Reisende, die Informationstafeln zu beachten.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar