Zürich Hegibachplatz: Rentner nach Unfall mit 11er-Tram verstorben

Am Montagmorgen (29. Juli 2013) kam es im Kreis 7 in Zürich zu einer Kollision zwischen einem Tram und einem Rentner. Dieser erlag am Mittag im Spital seinen schweren Verletzungen. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Stapo ZH
Am Montagmorgen (29. Juli 2013) kam es im Kreis 7 in Zürich zu einer Kollision zwischen einem Tram und einem Rentner. Dieser erlag am Mittag im Spital seinen schweren Verletzungen. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz vor 09:15 war ein Tram 2000 der Linie  11  vom Kreuzplatz herkommend auf der Forchstrasse stadtauswärts unterwegs. Gemäss bisherigen Erkenntnissen überquerte ein 92-jähriger Schweizer das Tramtrassee im Bereich der Einfahrt zur Tramhaltestelle Hegibachplatz und übersah dabei offenbar das herannahende Tram. Obwohl der Wagenführer sofort eine Schnellbremsung einleitete, wurde der Fussgänger erfasst und zu Boden geworfen. Er musste mit schweren Verletzungen durch Schutz & Rettung ins Spital gebracht werden. Dort erlag er am Mittag leider seinen Verletzungen.

Der genaue Unfallhergang wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Der Tramverkehr der Linie  11  und der Bahnverkehr der Forchbahn musste für knapp eine Stunde eingestellt werden.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar