Daiwil: Auto fährt auf Bahnübergang in bls GTW RABe 526 282 „Oberaargau“

Am Mittwochabend (31.7.2013) beabsichtigte in Daiwil eine Personenwagenlenkerin mit ihrem Fahrzeug über den unbewachten Bahnübergang Riedmatt zu fahren. Dabei übersah sie einen Zug der bls. Durch die Kollision wurden 3 Personen im Auto mittelschwer verletzt.

Kapo LU / Sandro Hartmeier
Daiwil Auto faehrt Bahnuebergang bls GTW RABe 526 282 Oberaargau 63690_01Am Mittwochabend (31.7.2013) beabsichtigte in Daiwil eine Personenwagenlenkerin mit ihrem Fahrzeug über den unbewachten Bahnübergang Riedmatt zu fahren. Dabei übersah sie einen Zug der bls. Durch die Kollision wurden 3 Personen im Auto mittelschwer verletzt.

Am Mittwoch (31.07.2013), um kurz nach 20:00 Uhr, fuhr eine Auto-Lenkerin in Daiwil, auf der Naturstrasse Richtung unbewachten Bahnübergang Riedmatt, welcher mit einem Andreaskreuz signalisiert ist. Gleichzeitig näherte sich von Willisau her die  S6  22773 Langenthal – Wolhusen – Luzern der bls. Die Autofahrerin fuhr auf dem Bahnübergang ungebremst seitlich in den bls GTW RABe 526 282 „Oberaargau“. Durch den Aufprall wurde der Personenwagen ins angrenzende Wiesland geschleudert und überschlug sich. Die Lenkerin und die beiden Begleitpersonen erlitten mittelschwere Verletzungen und wurden mit 3 Ambulanzen in verschiedene Spitäler im Kantons Luzern verbracht. Zugspassagiere erlitten bei diesem Zwischenfall keine Verletzungen.

Am Personenwagen entstand Totalschaden. Der Sachschaden am Gelenktriebwagen (GTW) der bls beträgt ca. Fr. 20’000.–.

Die Bahnstrecke Willisau – Wolhusen musste für 3 Stunden gesperrt werden. Ersatzbusse standen im Einsatz.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar