Alstom und ETH Zürich feiern Zusammenarbeit

Vertreter der Alstom (Schweiz) AG, der ETH Zürich und der ETH Zürich Foundation haben am Freitag, 21. Juni 2013, in Baden ihre Zusammenarbeit zur Förderung von Projekten der Grundlagenforschung im Bereich Energie und Nachhaltigkeit im Rahmen einer offiziellen Zeremonie gefeiert. Die Zusammenarbeit sieht eine Donation seitens Alstom in der Höhe von CHF 2.5 Mio. vor.

Alstom (Schweiz)
Alstom_Gruppenbild 63895_01Vertreter der Alstom (Schweiz) AG, der ETH Zürich und der ETH Zürich Foundation haben am Freitag, 21. Juni 2013, in Baden ihre Zusammenarbeit zur Förderung von Projekten der Grundlagenforschung im Bereich Energie und Nachhaltigkeit im Rahmen einer offiziellen Zeremonie gefeiert. Die Zusammenarbeit sieht eine Donation seitens Alstom in der Höhe von CHF 2.5 Mio. vor.

Zwischen der ETH Zürich und Alstom besteht eine langjährige Partnerschaft. Alstom Schweiz hat die ETH Zürich bereits in den vergangenen 5 Jahren mit 5 Millionen Franken unterstützt, um ihre Forschungsanstrengungen im Energiebereich zu verstärken. Mit den zusätzlichen Fördermitteln erhält die ETH Zürich Freiraum, um innovative Grundlagenprojekte anzustossen.

Unter der Leitung von Joseph Deiss, Country Präsident Alstom Schweiz, und Prof. Dr. Ralph Eichler, ETH-Präsident, orientierten sich die Mitglieder der beiden Delegationen gegenseitig über die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte. Die gemeinsam realisierten Projekte sollen die Technologieentwicklung für die Nutzung alternativer Energiequellen oder für die effizientere Umwandlung von Energien beschleunigen. Die Fördermittel richten sich an alle Professorinnen und Professoren der ETH Zürich; eingereichte Projektideen werden von einer wissenschaftlichen Kommission geprüft.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar