VSLF: Weiterzug des Schiedsgerichtsurteil Thurbo an das Bundesgericht

Der VSLF hat nach Rücksprache mit der Verhandlungsgemeinschaft (VG) beschlossen, das Schiedsgerichtsurteil bezüglich der Überlappungszeiten bei der Thurbo AG an das Bundesgericht weiterzuziehen. Das Schiedsgericht hat nach unserer Einschätzung nicht die an ihn gestellte Frage beantwortet, sondern weitergehende Punkte beurteilt.

VSLF, Newsletter, VSLF Nr. 412, 12. August 2013 HG
Der VSLF hat nach Rücksprache mit der Verhandlungsgemeinschaft (VG) beschlossen, das Schiedsgerichtsurteil bezüglich der Überlappungszeiten bei der Thurbo AG an das Bundesgericht weiterzuziehen. Das Schiedsgericht hat nach unserer Einschätzung nicht die an ihn gestellte Frage beantwortet, sondern weitergehende Punkte beurteilt.

Unabhängig der gerichtlichen Entscheide erachten wir es als unausweichlich, diverse Punkte in diesem Zusammenhang sozialpartnerschaftlich mit der Thurbo AG zu Regeln. Innerhalb der VG ist man sich einig, dass Verhandlungen über die bereichsspezifischen Arbeitszeitregelungen (BAR) verlangt werden sollen. Ein offensichtlicher Knackpunkt solcher Verhandlungen werden die Wegzeiten sein, welche nach unserer Ansicht auch in den Überlappungszeiten integriert gewesen waren.

Unabhängig allfälliger BAR Verhandlungen wird die Thurbo AG im Herbst die Dienstpläne für den Fahrplanwechsel nach den Vorgaben des Schiedsspruches erstellen. Laut einem Newsletter von Thurbo werden auch bei laufenden Änderungen die im Schiedsspruch definierten Zeitregelungen ab sofort angewendet.

Da im Urteil des Schiedsgerichts bezüglich der Überlappungszeiten nicht geklärt, ob die Zeit als Pauschale oder als Arbeitszeit auf dem Fahrzeug zu verstehen ist, könnte es je nach Einteilung zu neuen Ungereimtheiten kommen. Wir hoffen auf praktikable Diensteinteilungen inklusive der effektiv notwendigen Wegzeiten um erneute Konfliktpunkte zu umgehen.

Selbstverständlich bieten wir unser rechtliches und praktisches Know-how in diesem offenbar komplexen Thema an.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar