Umbau Bahnhof Uetliberg und Neubau Spielplatz abgeschlossen

Der Umbau des Bahnhofs auf dem Uetliberg ist abgeschlossen. Seit Samstag, 27. Juli 2013, verkehren wieder alle Züge bis an die Endhaltestelle. Der Spielplatz ist neu gestaltet und mit attraktiven Spielgeräten bestückt worden und steht der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung.

erstellt am 25. Juli 2013 @ 18:43 Uhr
Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU / Peter Specker
Bahnhof Uetliberg mit neuem Perron 56704_01Der Umbau des Bahnhofs auf dem Uetliberg ist abgeschlossen. Seit Samstag, 27. Juli 2013, verkehren wieder alle Züge bis an die Endhaltestelle. Der Spielplatz ist neu gestaltet und mit attraktiven Spielgeräten bestückt worden und steht der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung.

Die Bauarbeiten auf dem Uetliberg konnten nach knapp fünfmonatiger Bauzeit abgeschlossen werden. Bei der Umbaumassnahme handelte es sich um ein technisch äusserst anspruchsvolles Vorhaben, dazu an einem sehr exponierten und schwer zugänglichen Ort.

Fussmarsch gehört der Vergangenheit an
Perronerneuerung SZU-Bahnhof Uetliberg 56704_01Seit Samstag, 27. Juli 2013 verkehren wieder alle Züge bis an die Endhaltestelle und der rund 300m lange Fussmarsch ab der provisorischen Haltestelle gehört der Vergangenheit an. Die Anlage entspricht nach dem Umbau nun den Vorgaben aus dem Behindertengleichstellungsgesetz. Den rund 900’000 Fahrgästen, die auf dem Uetliberg jährlich ein- und aussteigen, steht fortan eine moderne, funktionale und komfortable Anlage zur Verfügung.

Um eine effiziente Umsetzung der Baumassnahmen zu ermöglichen, wurde der Bahnhof Uetliberg für den kommerziellen Betrieb gesperrt und unmittelbar unterhalb des Bahnübergangs der Uetlibergstrasse ein rund 100m langer provisorischer Perron errichtet. Während der Bauzeit erfolgt der Bahnbetrieb bis zu diesem provisorischen Halteort. Einzig am Züri-Fäscht-Wochenende wurde der Bahnhof soweit hergerichtet, dass die Züge an den neuen, aber noch nicht fertigen, Perrons halten konnten. Das Restaurant Gmüetliberg beim Bahnhof blieb während der Bauzeit geöffnet.

Gleisabsenkung statt Perronerhöhung
Perronerneuerung SZU-Bahnhof Uetliberg 56704_02Das Behindertengleichstellungsgesetz verlangt, dass Benachteiligungen für mobilitätseingeschränkte Personen beim Zugang zu einem Fahrzeug des öffentlichen Verkehrs beseitigt werden müssen. Die SZU sieht vor, dass die für den Umbau vorgesehenen Haltestellen und Bahnhöfe bis Ende 2014 angepasst sind. Nebst der Perronerneuerung auf dem Uetliberg stehen im Jahr 2013 auch solche im Triemli sowie im Tiefbahnhof Zürich Selnau auf dem Programm.

Die Perronkante wurde komplett abgebrochen und durch einen Perronwinkel P55 ersetzt. Die geforderte Eintrittshöhe von 55 cm ab Schienenoberkante wurde mittels einer Gleisabsenkung erreicht. Beim Gleis 2 wurde ebenfalls ein Aussenperron gebaut. Zur Erhöhung des subjektiven Sicherheitsempfindens sind beide Perrons mit einer neuen Möblierung und verbesserter Beleuchtung sowie einer Videoüberwachung ausgestattet worden.

Der Bahnhof auf dem Uetliberg steht somit rechtzeitig bereit, wenn die neuen, niederflurigen Zweispannungs-Triebzüge Be 510 im Herbst erstmals fahrplanmässig eingesetzt werden.

Finanzierung durch Kanton, Bund und SZU
Perronerneuerung SZU-Bahnhof Uetliberg 56704_03Die Anlage wurde letztmals vor rund 20 Jahren baulich angepasst. Bei der aktuellen Erneuerung wurden rund CHF 1,8 Mio. investiert. An der Finanzierung beteiligen sich der Kanton Zürich sowie die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU AG. Der Bund leistet im Rahmen des BehiG ebenfalls einen Beitrag.

Update Spielplatz ebenfalls erneuert
Der Neubau des Spielplatzes konnte abgeschlossen werden und ist ebenfalls ab Samstag, 27. Juli 2013 nutzbar. An den Baukosten hat sich nebst der SZU auch der Uetlibergverein, das Hotel Uto Kulm sowie die Gartenbaufirma Lüscher mit namhaften Beiträgen beteiligt. Die Eröffnungsfeier fand am Sonntag, 18. August 2013statt.

Foto vom neuen Be 510 511 bei einer Testfahrt auf dem Uetliberg von André Knoerr, Genève [© flickr, Fototak]
2013-07-27, SZU, Uetliberg

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar