Bümpliz: Fussgängerin von BERNMOBIL-Tram erfasst

Am Donnerstagnachmittag ist in Bern eine Fussgängerin unter ein Tram geraten. Die Frau musste ins Spital gebracht werden. Die betroffene Tramstrecke war vorübergehend blockiert.

Kapo BE, (cm)
Am Donnerstagnachmittag ist in Bern eine Fussgängerin unter ein Tram geraten. Die Frau musste ins Spital gebracht werden. Die betroffene Tramstrecke war vorübergehend blockiert.

Die Meldung zum Unfall ging bei der Kantonspolizei Bern am Donnerstag, 22. August 2013, um kurz nach 13:35 Uhr ein. Gemäss ersten Aussagen war die 46-jährige Frau von der Heimstrasse her auf den Fussgängerstreifen der Bottigenstrasse gerannt, als sie auf der Mittelinsel ins Stolpern kam. In der Folge geriet sie seitlich unter das eben durchfahrende Tram. Dieses war Richtung Haltestelle „Statthalterstrasse“ unterwegs.

Die verletzte Frau konnte nach dem Unfall von Passanten geborgen und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstbetreut werden. Ein Ambulanzteam brachte sie schliesslich in Spital. Die Strassenrettung der Berufsfeuerwehr Bern wurde ebenfalls vorsorglich beigezogen.

Auf Grund des Ereignisses und der nachfolgenden Arbeiten vor Ort war die Strecke der Tramlinie  7  bis zirka 15:30 Uhr blockiert. Ein Busersatz wurde eingerichtet. Der Unfall wird von der Kantonspolizei Bern untersucht.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar