Jubiläum „100 Jahre Lötschbergbahn“: Gut besuchtes BLS-Südrampenfest

Die BLS machte die Strecke zwischen Goppenstein und Domodossola am Wochenende 7. und 8. September 2013 zur längsten Festmeile der Schweiz: Das «Grosse BLS-Südrampenfest» gewährte den rund 15‘000 Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die Geschichte und die Gegenwart der BLS. Einer der Höhepunkte war die grosse Fahrzeugparade auf dem Luogelkin-Viadukt. Rund 20 historische und moderne Fahrzeuge paradierten zu Musik und wurden mit Licht vor rund 800 Zuschauern inszeniert.

ARCHIV

7.+8.9.2013: Jubiläum „100 Jahre Lötschbergbahn“ – Südrampe wird zur Festmeile

BLS
BLS Suedrampenfest 64694_01Am Wochenende (7.+8.9.2013) wird die Strecke zwischen Goppenstein und Domodossola zur Festmeile: Das «Grosse BLS-Südrampenfest» ermöglicht einen Einblick in die Geschichte und die Gegenwart der BLS. Das Volksfest wird ergänzt durch einen Walliser Brunch sowie Führungen und Ausstellungen. Zudem wird am Freitag der verlängerte Wanderweg «Lötschberger-Südrampe» eingeweiht und am Samstagabend paradieren mehr als 20 historische und moderne Fahrzeuge über den Luogelkinviadukt. Erwartet werden neben Besucherinnen und Besuchern aus dem In- und Ausland am Samstag zur offiziellen Eröffnung in Goppenstein auch der Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina, die Berner Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, Gianpaolo Blardone, Assesore al Trasporti der Provinz Verbania, Cusio, Ossola und der BLS CEO Bernard Guillelmon.

Das «Grosse BLS-Südrampenfest» am Wochenende (7. und 8. September 2013, jeweils von 9 bis 18 Uhr, Eintritt frei) verwandelt die Südrampe von Goppenstein bis Domodossola in eine Festmeile: An den sechs Bahnhöfen der Südrampe sowie in Domodossola präsentieren die BLS und ihre Partner eine attraktive Mischung aus Ausstellungen, Führungen und Unterhaltung. Dazu bestehen verschiedene Möglichkeiten, sich mit lokalen Spezialitäten zu verpflegen. Zudem kann am Samstag und Sonntag in Goppenstein, Ausserberg und Brig ausgiebig gefrühstückt werden (Reservation obligatorisch).

Eröffnet wird das Fest am Samstagmorgen in Goppenstein mit einem offiziellen Festakt. An diesem nehmen der Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina, die Berner Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, Gianpaolo Blardone, Assesore al Trasporti der Provinz Verbania, Cusio, Ossola und der BLS CEO Bernard Guillelmon teil.

Spektakuläre Fahrzeugparade auf dem Luogelkin-Viadukt
Die Bahn ist am Wochenende nicht nur ausgestellt, sondern auch in Bewegung. So präsentiert die BLS am Samstagabend auf dem Luogelkin-Viadukt bei Hohtenn über 20 Fahrzeuge mit Baujahr zwischen 1920 und 2013. Darunter sind neben vielen historischen Lokomotiven auch Fahrzeuge der Bau- oder Interventionsdienste. Aber auch der neuen BLS-Doppelstockzug MUTZ macht seine Aufwartung.

Die Fahrzeugparade wird mit Licht und Ton inszeniert und von einem fachkundigen Live-Kommentar begleitet. Steh- und Sitzplätze sind im Vorverkauf erhältlich. Nach der Fahrzeugparade verkehren  Extrazüge  nach Bern und Brig–Domodossola.

Wanderklassiker Lötschberger-Südrampe neu bis Brig
Bereits am Freitag 6. September wird der neue Abschnitt Lalden–Naters–Brig des Wanderklassikers «Lötschberger-Südrampe» mit einer Feier eröffnet.

Zu den Höhepunkten des neuen Wegabschnitts gehören die Schlucht beim Mundbach, die Passage entlang der Drieschtneri-Suone, der Ausblick nach dem Gardemuseum und der anschliessende Kreuzweg hinunter nach Naters. Der gesamte Weg wurde auf Vordermann gebracht: neue Wegweisung, neue und ergänzte Rastplätze und Sitzbänkli, Begrüssungstafeln an den Bahnhöfen und spannende Themen- und Panoramatafeln in vier Sprachen.

Zahlreiche  Extrazüge 
Für die An- und Abreise empfiehlt die BLS neben dem stündlich verkehrenden  RegioExpress  «Lötschberger» die  Extrazüge Bern/Spiez–Brig und zurück.

Weiter bietet die BLS am Samstag und Sonntag zwischen Goppenstein und Brig einen Viertelstundentakt mit Rollmaterial aus verschiedenen Epochen an. Und die  RegioExpress -Züge «Lötschberger» aus Bern enden für einmal nicht in Brig sondern fahren an beiden Festtagen stündlich nach Domodossola weiter (einzelne Ausnahmen am Samstag). Diese Schnupperfahrten Brig–Domodossola sind kostenlos.

Eine beschränkte Anzahl Parkplätze befindet sich in Brig, Visp, Lalden und Goppenstein.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar