30 Jahre Verein Historische Seethalbahn – 130 Jahre Seetalbahn

Unser 6. Remisenfest am 7. September 2013 stand ganz im Zeichen des 30 Jahrjubiläums unseres Vereins. Ein offizieller Festakt am Mittag eröffnete das Fest. Neben Dieter Ruckstuhl, Konservator des Schlosses Heidegg und Lea Bischof-Meier, Gemeinderätin von Hochdorf sprach Christoph Blum von der Mobiliarversicherung und überreichte unserem Präsidenten Marcel Anderhub im Namen der Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft einen Check über Fr. 20’000. Wir danken der Mobiliar Versicherung ganz herzlich für diese grosszügige Unterstützung, die hilft, das Lokomotivdepot Hochdorf langfristig zu erhalten.

Verein Historische Seethalbahn
30 Jahre Verein Historische Seethalbahn 130 Jahre Seetalbahn 66379_01Unser 6. Remisenfest am 7. September 2013 stand ganz im Zeichen des 30 Jahrjubiläums unseres Vereins. Ein offizieller Festakt am Mittag eröffnete das Fest. Neben Dieter Ruckstuhl, Konservator des Schlosses Heidegg und Lea Bischof-Meier, Gemeinderätin von Hochdorf sprach Christoph Blum von der Mobiliarversicherung und überreichte unserem Präsidenten Marcel Anderhub im Namen der Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft einen Check über Fr. 20’000. Wir danken der Mobiliar Versicherung ganz herzlich für diese grosszügige Unterstützung, die hilft, das Lokomotivdepot Hochdorf langfristig zu erhalten.

Auf dem Festgelände waren rund 30 landwirtschaftliche Traktoren, verschiedene interessante Stationärmotoren, zwei Holzdrechselmaschinen und zahlreiche nostalgische Motorräder zu besichtigen. Josef Häfliger aus Eschenbach zeigte seine tollen Recycling Kunstobjekte. Wir danken allen Austeller und Austellerinnen ganz herzlich für ihre Teilnahme an unserem Fest! Der Dampfzug mit dem Perlen-Tiger pendelte dreimal nach Eschenbach. Es bestand die Gelegenheit mit drei wunderschönen Nostalgiebussen aus den 50er und 60er Jahren die herrliche Seetaler Landschaft zu geniessen. Auch der Crew der Papierfabrik Perlen und den drei Busbesitzern danken wir ganz herzlich für Ihre Beteiligung am Remisenfest! Unsere eigene Dampflokomotive „Beinwyl“ wurde während des Festes angeheizt. Die Lokmannschaft erklärte dabei dem interessierten Publikum die Funktionsweise der Dampflokomotive.

Um 19.15 Uhr stand ein Inputreferat durch Kurt Messmer, Mitglied der Denkmalkommission des Kantons Luzern auf dem Programm. Im Anschluss an die interessanten Erläuterungen vor der Remise machte sich der HSTB-Dampfzug auf den Weg nach Lenzburg. Der Luzerner Streckenteil wurde dabei durch Benno Vogler, Mitarbeiter der Denkmalpflege Luzern , derjenige im Kanton Aargau durch Jonas Kallenbach der Denkmalpflege des Kantons Aargau eindrücklich erklärt. Der HSTB-Dampfzug erreichte dann nach einer Leerfahrt Hochdorf in den frühen Morgenstunden des Sonntags.

Ein Fest dieser Grössenordnung kann nur durch die Mithilfe vieler Helferinnen und Helfer durchgeführt werden. Wir danken alljenen, die zum Festerfolg beigetragen haben ganz herzlich!

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar