Neuer UKV-Zug „Brabo-Shuttle“ Antwerpen Zomerweg – Frenkendorf CT

Unter dem Namen „Brabo-Shuttle“ lanciert der neutrale Kombioperator IMS Rail Switzerland am 22. Oktober 2013 eine neues Produkt zwischen Antwerpen und Frenkendorf.

IMS
IMS Braboshuttle Karte 66547_01Unter dem Namen „Brabo-Shuttle“ lanciert der neutrale Kombioperator IMS Rail Switzerland am 22. Oktober 2013 eine neues Produkt zwischen Antwerpen und Frenkendorf.

„Der Brabo-Shuttle ergänzt das bisherige IMS-Netzwek in idealer Weise.“, betont Enrique Rivas, CEO IMS Rail Switzerland.

Im Nachtsprung werden in Antwerpen die Kais Q420, Q730, Q86, Q913, Q1700, Q1742 bedient, alle anderen Kais sind per LKW angebunden.
Über tägliche Bahnantennen ist auch der Hafen Zeebrügge über den Brabo-Shuttle erreichbar.

„Mit der Konzentration unserer Verkehre auf den Containerterminal Frenkendorf können unsere Kunden nicht nur von eingespielten Abläufen profitieren, sondern können Ihre Vor- und Nachläufe von/nach Rotterdam, Italien und neu jetzt Antwerpen ideal kombinieren und so die LKW-Ressourcen optimal einsetzen.“, führt Enrique Rivas aus, „Überdies bietet Frenkendorf auch im Langstreckenverkehr (Antwerpen – Milano) ideale Umsteigemöglichkeiten auf die entsprechenden Shuttlezüge in unserem Netzwerk.“

Auch beim Brabo-Shuttle gehört das traditionelle IMS Service „aus einer Hand“ für den Vor-und Nachlauf auf der Schiene (Swiss Split) selbstverständlich zum Standardangebot.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar