Sanierung VHS-Bürogebäude: Finanzierbarkeit noch nicht gelöst

Für die Sanierung des Bürogebäudes konnte noch keine Lösung gefunden werden. Die Frage nach einer tragbaren Finanzierung bleibt offen und die Suche nach dem betriebswirtschaftlich besten Projekt geht weiter.

Verkehrshaus der Schweiz
VHS-Buerogebaeude 67019_01Für die Sanierung des Bürogebäudes konnte noch keine Lösung gefunden werden. Die Frage nach einer tragbaren Finanzierung bleibt offen und die Suche nach dem betriebswirtschaftlich besten Projekt geht weiter.

Das Bürogebäude auf dem Areal des Verkehrshauses der Schweiz (VHS), das Ende der 60er-Jahre gebaut wurde, muss saniert werden. Korrosionsschäden an der Fassade und ein hoher Energieverbrauch sind die wichtigsten Gründe dafür. Zur Diskussion stehen zwei Varianten: eine Büronutzung durch das VHS mit Bürovermietung an Dritte (wie bisher) oder ein Hotelbetrieb.

Die vertieften Abklärungen in den vergangenen vier Monaten zur Finanzierbarkeit der beiden Varianten haben zu keinem tragbaren Ergebnis geführt. Beide Varianten werden weiter verfolgt.

Über eine künftige Zwischennutzung des Schulhauses Schädrüti durch das Verkehrshaus während der möglichen Umbauphase werden mit der Stadt noch Gespräche geführt.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar