Pixy-Displays unter dem Bosporus

Europa und Asien haben eine neue Verkehrsverbindung: Das Jahrhundertprojekt „Marmaray“ in Istanbul. Bahnen können künftig problemlos zwischen den beiden Kontinenten im Meeresgrund pendeln.

Pixy
Pixy-Displays Bosporus Marmaray 67094_01Europa und Asien haben eine neue Verkehrsverbindung: Das Jahrhundertprojekt „Marmaray“ in Istanbul. Bahnen können künftig problemlos zwischen den beiden Kontinenten im Meeresgrund pendeln.

Der Tunnel durchzieht den Bosporus in 56 Metern Tiefe und soll dazu beitragen, den Verkehrsinfarkt in der Millionenmetropole abzuwenden. Als Teil des Marmaray-Projekts werden für den Nahverkehr 20 fünfteilige und 34 zehnteilige Triebzüge angeschafft, die von der koreanischen Firma Hyundai Rotem geliefert werden. Die Züge sind mit dem INC-80 von Pixy ausgestattet.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar