Mauerhofer & Zuber modernisiert die Sicherheits- und Signalanlagen der Mont-Blanc Express-Bahnlinie

Die Bahnlinie St Gervais – Vallorcine bedient das Hochtal der Arve und verbindet den Kanton Wallis mit der Region Rhône-Alpes.

Mauerhofer & Zuber
Mont-Blanc Express-BahnlinieDie Bahnlinie St Gervais – Vallorcine bedient das Hochtal der Arve und verbindet den Kanton Wallis mit der Region Rhône-Alpes.

Diese 36,9 km lange eingleisige Bahnstrecke gehört zum französischen Eisenbahnnetz „Réseau Ferré National français (RFN)“ und verläuft zwischen den Bahnhöfen von Saint-Gervais-les-Bains-Le Fayet, Vallorcine (über Chamonix Mont-Blanc) und der Schweizer Grenze.

Auf Initiative der Gemeinden und um dem zunehmenden Nahverkehrsbedarf im Hochtal der Arve gerecht zu werden, unternahm die französische Schienennetzverwaltung RFF (Réseau Ferré de France) in Zusammenarbeit mit der SNCF (Betreibergesellschaft der Strecke) umfangreiche Arbeiten zur Renovierung der vorhandenen Infrastruktur. Durch diese Arbeiten wird es möglich, den Verkehr zunächst auf zwei Züge pro Stunde und später auf einen Zug alle 20 Minuten in beiden Richtungen zu erweitern.

In diesem Zusammenhang erhielt Mauerhofer & Zuber (MZ) den sehr beachtlichen Auftrag über die Planung und Ausführung des Betriebs- und Signalsystems dieser Strecke. Die Arbeiten umfassen die Sicherheitsanlagen der 10 Bahnhöfe, den Streckenblock, die Fernsteuerung und das Überwachungssystem.

Dieses Projekt mit der Installierung eines umfassend schweizerischen Sicherheitssystems auf französischem Boden stellt eine Premiere dar. Es ist eine grosse Herausforderung aber auch eine einmalige Gelegenheit für MZ, sein Know-how zu exportieren und ausserhalb der Landesgrenzen unter Beweis zu stellen.

Die Arbeiten sind zwischen heute und 2015 gestaffelt, die Inbetriebnahme ist für Ende 2015 geplant.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar