RAlpin verlagert millionsten Lastwagen auf die Schiene

Am 28. Februar 2014 fährt der millionste Lastwagen auf der Rollenden Autobahn (Rola) durch die Schweiz. Nun können langfristig weitere Abertausende dazukommen: mit der Annahme von FABI ist die Grundlage für den Ausbau der Verkehrsverlagerung auf die Schiene gelegt.

RAlpin
RAlpin verlagert millionsten Lastwagen auf die SchieneAm 28. Februar 2014 fährt der millionste Lastwagen auf der Rollenden Autobahn (Rola) durch die Schweiz. Nun können langfristig weitere Abertausende dazukommen: mit der Annahme von FABI ist die Grundlage für den Ausbau der Verkehrsverlagerung auf die Schiene gelegt. „RAlpin verlagert millionsten Lastwagen auf die Schiene“ weiterlesen

Erster GYSEV-FLIRT für Ungarn

Im ungarischen Sopron wurde am 6. Dezember 2013 der erste FLIRT (Flinker Leichter Innovativer Regional Triebzug) für die Österreichisch-Ungarische Bahngesellschaft GYSEV Zrt. vorgestellt. Zoltán Dunai, der zuständige Länderverantwortliche von Stadler, übergab das neue Fahrzeug im Beisein von Zsuzsa Németh, ungarische Ministerin für nationale Entwicklung, Ilona Dávid, Vorstandsvorsitzende der GYSEV, und Szilárd Kövesdi, CEO der GYSEV. Die Bahngesellschaft kann bereits zwei Triebzüge der künftig aus vier FLIRTs bestehenden Flotte zum Einsatz bringen, da Stadler zeitgleich mit dem offiziell übergebenen Zug auch das zweite Fahrzeug geliefert hat. Beide Fahrzeuge verfügen über die erforderlichen behördlichen Genehmigungen, sodass sie schon zum Fahrplanwechsel der GYSEV vom 15. Dezember 2013 den kommerziellen Betrieb auf der Linie Sopron– Szombathely – Szentgotthárd aufnehmen konnten. Möglich machte dies die frühzeitige Lieferung von Stadler – insgesamt 60 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin.

erstellt am 07. Januar 2014 @ 17:02 Uhr
Stadler Rail Group / GYSEV
GYSEV FLIRT 415 500 STADLER Testfahrt 68609_01Im ungarischen Sopron wurde am 6. Dezember 2013 der erste FLIRT (Flinker Leichter Innovativer Regional Triebzug) für die Österreichisch-Ungarische Bahngesellschaft GYSEV Zrt. vorgestellt. Zoltán Dunai, der zuständige Länderverantwortliche von Stadler, übergab das neue Fahrzeug im Beisein von Zsuzsa Németh, ungarische Ministerin für nationale Entwicklung, Ilona Dávid, Vorstandsvorsitzende der GYSEV, und Szilárd Kövesdi, CEO der GYSEV. Die Bahngesellschaft kann bereits zwei Triebzüge der künftig aus vier FLIRTs bestehenden Flotte zum Einsatz bringen, da Stadler zeitgleich mit dem offiziell übergebenen Zug auch das zweite Fahrzeug geliefert hat. Beide Fahrzeuge verfügen über die erforderlichen behördlichen Genehmigungen, sodass sie schon zum Fahrplanwechsel der GYSEV vom 15. Dezember 2013 den kommerziellen Betrieb auf der Linie Sopron–  Szombathely – Szentgotthárd aufnehmen konnten. Möglich machte dies die frühzeitige Lieferung von Stadler – insgesamt 60 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin. „Erster GYSEV-FLIRT für Ungarn“ weiterlesen

Tramtunnel Schwamendingen, Sanierung und Aufwertung der Haltestellen und Zugänge abgeschlossen

Im Tramtunnel Schwamendingen mussten nach 25 Jahren Betrieb verschiedene Anlageteile erneuert werden. Die Haltestellen waren nicht mobilitätsbehindertengerecht und die Gestaltung entsprach nicht mehr den heutigen Bedürfnissen. Die Arbeiten für die Erneuerung der Haltestellen, Zugänge und Aussenbauwerke der drei Tunnelhaltestellen Schörlistrasse, Waldgarten und Tierspital sind seit März 2011 im Gange und wurden Ende Oktober 2012 fertiggestellt.

erstellt am 12. November 2012 @ 11:51 Uhr
Verkehrsbetriebe Zürich / Sandro Hartmeier
Tramtunnel Schwamendingen saniert 53350_01Im Tramtunnel Schwamendingen mussten nach 25 Jahren Betrieb verschiedene Anlageteile erneuert werden. Die Haltestellen waren nicht mobilitätsbehindertengerecht und die Gestaltung entsprach nicht mehr den heutigen Bedürfnissen. Die Arbeiten für die Erneuerung der Haltestellen, Zugänge und Aussenbauwerke der drei Tunnelhaltestellen Schörlistrasse, Waldgarten und Tierspital sind seit März 2011 im Gange und wurden Ende Oktober 2012 fertiggestellt. „Tramtunnel Schwamendingen, Sanierung und Aufwertung der Haltestellen und Zugänge abgeschlossen“ weiterlesen

Zürcher S-Bahn: Baustart am Bahnhof Dielsdorf

Im Rahmen der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn werden im Wehntal künftig 300 Meter lange Doppelstockzüge halten. Die Perronanlagen an sechs Bahnhöfen werden dafür verlängert und erhöht. Die Arbeiten starten im März in Dielsdorf.

SBB CFF FFS / ZVV
Wehntal Perronverlaengerungen Niederhasli NiederweningenIm Rahmen der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn werden im Wehntal künftig 300 Meter lange Doppelstockzüge halten. Die Perronanlagen an sechs Bahnhöfen werden dafür verlängert und erhöht. Die Arbeiten starten im März in Dielsdorf. „Zürcher S-Bahn: Baustart am Bahnhof Dielsdorf“ weiterlesen

Financements d'agglomération: Lausanne salue la priorité donnée au m3

La publication du message du Conseil fédéral établissant la liste des projets de transports susceptibles de bénéficier d’un financement fédéral pour la période 2015-2018 constitue un motif de grande satisfaction pour la Municipalité de Lausanne. La Municipalité se réjouit tout particulièrement de l’intégration de la première étape de réalisation du m3 entre la gare et la Blécherette dans cette liste. Cette décision permettra un début de réalisation du projet avant 2018, assurant une coordination optimale avec les travaux de modernisation de la gare de Lausanne. Elle permet en outre à Lausanne d’envisager avec optimisme la poursuite de ses projets de développement. La Municipalité remercie vivement toutes celles et ceux qui ont oeuvré à ce succès qui devra être concrétisé par les décisions à venir des Chambres fédérales.

Ville de Lausanne / Architram
Lausanne m3La publication du message du Conseil fédéral établissant la liste des projets de transports susceptibles de bénéficier d’un financement fédéral pour la période 2015-2018 constitue un motif de grande satisfaction pour la Municipalité de Lausanne. La Municipalité se réjouit tout particulièrement de l’intégration de la première étape de réalisation du m3 entre la gare et la Blécherette dans cette liste. Cette décision permettra un début de réalisation du projet avant 2018, assurant une coordination optimale avec les travaux de modernisation de la gare de Lausanne. Elle permet en outre à Lausanne d’envisager avec optimisme la poursuite de ses projets de développement. La Municipalité remercie vivement toutes celles et ceux qui ont oeuvré à ce succès qui devra être concrétisé par les décisions à venir des Chambres fédérales. „Financements d'agglomération: Lausanne salue la priorité donnée au m3“ weiterlesen

LU: Regierungsrat legt ÖV-Bericht 2014 – 2017 vor

Der Regierungsrat des Kantons Luzern legt dem Kantonsrat zum zweiten Mal einen Planungsbericht zum öffentlichen Verkehr (öV-Bericht) vor. Dieser Bericht zeigt für die Jahre 2014-2017 die Weiterentwicklung im öffentlichen Verkehr auf und enthält die Stossrichtungen für die Zukunft. Unter anderem sollen kurzfristig die Vernetzung von Bus und S-Bahn im ganzen Kanton verbessert und in der Agglomeration Luzern ein hochwertiges Bussystem eingeführt werden.

erstellt am 03. Dezember 2013 @ 14:49 Uhr
Kanton Luzern, Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement / Verkehrsverbund Luzern (VVL)
Der Regierungsrat des Kantons Luzern legt dem Kantonsrat zum zweiten Mal einen Planungsbericht zum öffentlichen Verkehr (öV-Bericht) vor. Dieser Bericht zeigt für die Jahre 2014-2017 die Weiterentwicklung im öffentlichen Verkehr auf und enthält die Stossrichtungen für die Zukunft. Unter anderem sollen kurzfristig die Vernetzung von Bus und S-Bahn im ganzen Kanton verbessert und in der Agglomeration Luzern ein hochwertiges Bussystem eingeführt werden. „LU: Regierungsrat legt ÖV-Bericht 2014 – 2017 vor“ weiterlesen

Fahrgastzahlen der VBG 2013 erneut gestiegen

Rund eine Million mehr Fahrgäste bei Glattalbahn und Glattalbus

VBG Verkehrsbetriebe Glattal
Glattalbahn Glattalbus Bahnhof StettbachRund eine Million mehr Fahrgäste bei Glattalbahn und Glattalbus
Die erfreuliche Entwicklung der Fahrgastzahlen bei der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG setzt sich auch im Jahr 2013 fort. Die Anzahl der beförderten Personen stieg um rund eine Million auf 28,4 Millionen, was einer Zunahme von 3,5 Prozent entspricht. „Fahrgastzahlen der VBG 2013 erneut gestiegen“ weiterlesen

24,2 Millionen fahren 2013 mit dem RBS

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS hat 2013 24,2 Millionen Fahrgäste transportiert. Das sind 1,3 Prozent resp. 300’000 Fahrgäste mehr als im Vorjahr.

Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS
RBS Perron Bahnhof BernDer Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS hat 2013 24,2 Millionen Fahrgäste transportiert. Das sind 1,3 Prozent resp. 300’000 Fahrgäste mehr als im Vorjahr. „24,2 Millionen fahren 2013 mit dem RBS“ weiterlesen

BRAWA-Varianten: Lokoop Ae 477 906 "ORIENT EXPRESS" und SBB Kesselwagen K2 "TSCHUDY" in H0 Grüne SBB EW II-Wagen in Spur N

BRAWA-Auslieferungen an den Fachhandel im Januar 2014.

BRAWA Artur Braun Modellspielwarenfabrik
BRAWA H0 Lokoop Ae 477 906 ORIENT EXPRESS SBB Kesselwagen K2 TSCHUDYBRAWAAuslieferungen an den Fachhandel im Januar und Februar 2014. „BRAWA-Varianten: Lokoop Ae 477 906 "ORIENT EXPRESS" und SBB Kesselwagen K2 "TSCHUDY" in H0 Grüne SBB EW II-Wagen in Spur N“ weiterlesen

H0 "Werkhof" mit Formneuheit Unimog und MB Sprinter "PostAuto Graubünden" von BUSCH

BUSCH Neuheiten-Auslieferungen Februar 2014: „Werkhof“ ist das erste Neuheitenthema 2014 mit passenden Fahrzeugen (u.a. Formneuheit Mercedes Unimog), Gebäuden und Zubehör. Diese und viele weitere Artikel sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Ausserdem wurden weitere Neuheiten von Oxford-Automodelle in H0 und N ausgeliefert.

Busch Modellspielwaren
BUSCH-H0-Thema-WerkhofBUSCH Neuheiten-Auslieferungen Februar 2014: „Werkhof“ ist das erste Neuheitenthema 2014 mit passenden Fahrzeugen (u.a. Formneuheit Mercedes Unimog), Gebäuden und Zubehör. Diese und viele weitere Artikel sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Ausserdem wurden weitere Neuheiten von Oxford-Automodelle in H0 und N ausgeliefert. „H0 "Werkhof" mit Formneuheit Unimog und MB Sprinter "PostAuto Graubünden" von BUSCH“ weiterlesen