CSD Ingenieure – verstärkte Präsenz in den grossen Infrastrukturprojekten

CSD Ingenieure ist seit über 40 Jahren in der Schweiz und seit über 20 Jahren in Europa tätig und beschäftigt heutzutage mehr als 500 Mitarbeiter, 50 Prozent mehr als noch vor einigen Jahren. Dank dieser Entwicklung konnte sich das Unternehmen als eines der grössten Schweizer Ingenieurbüros und als wichtiger Akteur in Europa etablieren. Neben seiner Vorreiterrolle im Geschäftsfeld Umwelt hat sich CSD Ingenieure auch einen Namen in den Geschäftsfeldern Bau, Infrastruktur, Energie und Wasser gemacht. Die Verknüpfung aus Mitarbeiter-Know-how und realisierten Synergieeffekten in diversen Geschäftsfeldern ermöglicht es der Gruppe nun, Verantwortung für Grossprojekte zu übernehmen. Folgende Projekte in der Schweiz und in Europa verdeutlichen dies. Mandate in der Schweiz: Tiefengeothermie in St. Gallen, die unterirdische Infrastruktur für den Güterverkehr «Cargo sous terrain», der Kerenzerbergtunnel, Strassentunnel für die Route des Nations in Genf, Sanierung der Gotthard-Passstrasse und die Leitung eines Konsortiums für den Bau der neuen Tramlinien in Lausanne. In Europa: die Ausweitung des Windparks Villers-le-Vouillet in Belgien (25 Windkraftanlagen) und die 1000-MW-Gleichstromleitung zwischen Lüttich und Aachen.

CSD Ingenieure
CSD IngenieureCSD Ingenieure ist seit über 40 Jahren in der Schweiz und seit über 20 Jahren in Europa tätig und beschäftigt heutzutage mehr als 500 Mitarbeiter, 50 Prozent mehr als noch vor einigen Jahren. Dank dieser Entwicklung konnte sich das Unternehmen als eines der grössten Schweizer Ingenieurbüros und als wichtiger Akteur in Europa etablieren. Neben seiner Vorreiterrolle im Geschäftsfeld Umwelt hat sich CSD Ingenieure auch einen Namen in den Geschäftsfeldern Bau, Infrastruktur, Energie und Wasser gemacht. Die Verknüpfung aus Mitarbeiter-Know-how und realisierten Synergieeffekten in diversen Geschäftsfeldern ermöglicht es der Gruppe nun, Verantwortung für Grossprojekte zu übernehmen. Folgende Projekte in der Schweiz und in Europa verdeutlichen dies. Mandate in der Schweiz: Tiefengeothermie in St. Gallen, die unterirdische Infrastruktur für den Güterverkehr «Cargo sous terrain», der Kerenzerbergtunnel, Strassentunnel für die Route des Nations in Genf, Sanierung der Gotthard-Passstrasse und die Leitung eines Konsortiums für den Bau der neuen Tramlinien in Lausanne. In Europa: die Ausweitung des Windparks Villers-le-Vouillet in Belgien (25 Windkraftanlagen) und die 1000-MW-Gleichstromleitung zwischen Lüttich und Aachen.
Nachhaltiges Bauen in der Schweiz: CSD Ingenieure hat die Leitung der Pilotphase des neuen Standards SNBS sichergestellt
Nachhaltiges Bauen bedeutet, den Ressourcenbedarf der nächsten Generationen zu berücksichtigen. Und zwar im Hinblick auf Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt. Unabhängig von ausländischen Normen hat der Bundesrat bereits vor einigen Jahren nachhaltiges Bauen als strategische Leitlinie aufgenommen. Er hat daher das BFE beauftragt, einen Standard für die Schweiz zu schaffen (SNBS). CSD Ingenieure wurde angesichts seines Fachwissens und Erfolgs im Bereich Nachhaltiges Bauen sowie aufgrund seines fachübergreifenden Ansatzes zur Leitung dieses wichtigen Mandats auserkoren.
Der «Bahnhof» − die Baustelle des Jahrhunderts für die Stadt Lausanne. CSD Ingenieure ist dabei
Für den Bahnhof Lausanne, ein Schienenverkehrsknotenpunkt der französischen Schweiz, ist ab 2017 ein umfangreicher Umbau geplant. Der für die Ausführung dieses Auftrags aufgestellte fachübergreifende Verbund, der Bahntechnik, Haustechnik (HLSE), Architektur und Beschilderung kombiniert, muss die Raumaufteilung des Bahnhofs in seiner Gesamtheit neu konzipieren, um zum einen die für seinen Ausbau erforderlichen Anpassungen umzusetzen und zum anderen eine Umgebung zu schaffen, in der Mobilität und Zugang zu Geschäften an erster Stelle stehen. CSD Ingenieure leitet diese komplexe Mission mit voller Motivation.
Die Herausforderung für CSD Ingenieure heisst gezielte Entwicklung
Die derzeitige Herausforderung für CSD Ingenieure liegt in der Umsetzung der aktuellen Entwicklungsstrategie wie auch in der tagtäglichen Abstimmung der über 80 Tätigkeitsfelder. Daher bündelt die Direktion auch ihre Tätigkeiten in Europa. Vor diesem Hintergrund hat CSD Ingenieure im Dezember 2013 sein französisches Unternehmen abgegeben. Es konnte eine einvernehmliche Lösung zur Übernahme durch die Führungskräfte von CSD France erarbeitet werden, welche den Fortbestand des Unternehmens sichert und den Erhalt der Arbeitsplätze gewährleistet. Was die Entwicklung in Europa betrifft, verstärkt CSD Ingenieure seine Präsenz und seine Aktivitäten insbesondere in Belgien, Deutschland und Italien.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar