Zürich Hardbrücke: Taschendieb in flagranti verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Samstagmorgen (26.4.2014) im Zürcher Kreis 5 einen Taschendieb in flagranti verhaftet.

Kapo ZH
Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Samstagmorgen (26.4.2014) im Zürcher Kreis 5 einen Taschendieb in flagranti verhaftet.
Fahnder wurden kurz vor 6.00 Uhr im Hauptbahnhof Zürich in einem Zug auf einen Mann aufmerksam. Dieser sass im Abteil direkt gegenüber einer schlafenden Person. Unmittelbar vor Abfahrt des Zuges machte sich der Verdächtige am schlafenden Reisenden zu schaffen. Beim Bahnhof Zürich Hardbrücke stieg der Dieb aus. Als die Kantonspolizisten ihn anzuhalten versuchten, flüchtete er zu Fuss Richtung Zürich Altstetten. Nach einigen Metern konnte der Delinquent eingeholt und verhaftet werden. Bei der Überprüfung seiner Effekten wurde das Diebesgut, ein Mobiltelefon, Kopfhörer sowie eine Sonnenbrille im Gesamtwert von knapp 1‘000 Franken sichergestellt.
Weitere Abklärungen ergaben, dass der 30-jährige Algerier mit einer Ausgrenzung des Migrationsamtes Schaffhausen belegt ist. Zudem handelt es sich bei ihm um einen rechtskräftig abgewiesenen Asylbewerber.
Der Festgenommene wird der Staatsanwaltschaft Zürich sowie dem Migrationsamt zur Prüfung fremdenpolizeilicher Massnahmen zugeführt.

Karte

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar