Einziges Triebfahrzeug der Bergbahn Rheineck – Walzenhausen revidiert

Seit dem November 2013 befand sich das einzige Triebfahrzeug der Bergbahn Rheineck – Walzenhausen – der Triebwagen BDeh 1/2 – in einer Grossrevision. Wagenkasten und Fahrwerk wurden überarbeitet und das Äussere des Fahrzeuges wurde in einem neuen Design gestaltet. Am 9. Mai 2014 wurde das Fahrzeug wieder in Betrieb genommen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde der Bahnersatz mit Bussen aufrechterhalten.

erstellt am 11. April 2014 @ 15:47 Uhr
Appenzeller Bahnen / Sandro Hartmeier
Bergbahn Rheineck Walzenhausen BDeh 12 66540_01Seit dem November 2013 befand sich das einzige Triebfahrzeug der Bergbahn Rheineck – Walzenhausen – der Triebwagen BDeh 1/2 – in einer Grossrevision. Wagenkasten und Fahrwerk wurden überarbeitet und das Äussere des Fahrzeuges wurde in einem neuen Design gestaltet. Am 9. Mai 2014 wurde das Fahrzeug wieder in Betrieb genommen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde der Bahnersatz mit Bussen aufrechterhalten.
Eine umfassende Sanierung des Zahnradfahrzeuges war der Grund für die temporäre Einstellung des Bahnbetriebes. Der Wagenkasten wurde saniert, ausserdem standen technische Revisions- und Refitarbeiten an. Am Wagenäusseren wurde ein neuer Anstrich aufgetragen. Das Zahnradbremssystem wurde den neuesten Vorschriften angepasst und das Wageninnere sanft aufgefrischt.
Aussichtsreiche Saison
Die Appenzeller Bahnen nutzten die Gelegenheit und verpassten der Bergbahn Rheineck-Walzenhausen einen neuen Anstrich. Der Triebwagen erscheint nun passend im Rot der Appenzeller Bahnen. Die altbekannten Bergspitzen bleiben auf dem Fahrzeug erhalten, kommen jedoch in einer neuen Form daher. Das Thema „Aussichten“, das Jahresmotto von Schweiz Tourismus, wurde aufgegriffen und in moderner Form auf dem Fahrzeug abgebildet. Für die bevorstehende Saison ist ausserdem ein attraktiver Wettbewerb geplant.
Ab 9. Mai 2014 wieder in Betrieb
Mitte April sind die Arbeiten beendet und das das Fahrzeug wird nach Rheineck überführt worden. Bevor es dem regulären Betrieb übergeben werden konnte, erfolgte die sogenannte dynamische Inbetriebsetzung und Betriebserprobung. Am Ende dieses Prozesses wurde das Fahrzeug vom Bundesamt für Verkehr (BAV) abgenommen und für den Betrieb freigegeben. Die Inbetriebnahme für die Fahrgäste erfolgte am Freitag, 9. Mai 2014. Bis dahin verkehrten zwischen Rheineck und Walzenhausen weiterhin Busse.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar